Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 68:67 So 17.11. in Würzburg Bericht
Heimspiel: Sa 23.11. 18:00 Uhr vs Bamberg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim
Heimspiel: So 22.12. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Kronbergs Basketballer gehen mit gemischten Gefühlen ins Spiel

(Donnerstag, 10. November 2005 - Pressemitteilung MTV Kronberg)


Am 8. Spiel der Basketball Regionalliga empfängt der MTV Kronberg am Sonntag, den 13.11. um 18 Uhr, in der Sporthalle der Altkönigschule den Tabellenletzten aus Ober-Ramstadt.


Die BG Ober-Ramstadt, die mit ihrem gut bestückten Kader vergleichsweise schlecht aus den Startlöchern gekommen sind, zieren mit 4:12 Punkten das Tabellenende. Genau 4 Plätze hinter dem MTV Kronberg, die mit 6:6 Punkten als 7. noch Anschluss an das Tabellenmittelfeld halten konnten. Ober-Ramstadt kommt mit der Empfehlung, am letzten Spieltag Kirchheimbolanden bezwungen zu haben, wobei Kirchheimbolanden zwei Tage zuvor, die Mannschaft vom MTV Kronberg in den letzten Minuten mit einer Niederlage nach Hause schickten.


Das Team um Trainer Miljenko Crnjac wird weiterhin ohne Fredrick Kleemichen, der das erste Training in der laufenden Woche abbrechen musste, auskommen müssen. Weiterhin ist die Verletzung von Danijel Kovacic noch nicht abgeklungen und es steht auch bei ihm ein dickes Fragezeichen hinter seinem Einsatz.


Für den Rest der Saison wird auch der 1,98 m große Martin Hillenbrand nicht mehr eingesetzt werden können, da er als gemeldeter Stammspieler der Oberligamannschaft nach 5 Spielen in der Regionalliga-Mannschaft nicht mehr in der 1. Mannschaft eingesetzt werden darf. Die Last wird nun den beiden Centerspielern Jerry Otshumpe und Christian Krämer obliegen, die nun vermehrt für die Reboundarbeit auf sich alleingestellt sein werden.


Trainer Miljenko Crnjac: "Ohne große und gut aufgelegte Innenspieler wird es nicht leicht sein, überhaupt Spiele zu gewinnen. Obwohl wir alle Tagesoptionen für einen Sieg oder eine Niederlage haben, gehen wir bestimmt nicht als Favorit in das Spiel. Zwar verfügen wir über eine gewisse Heimstärke, besonders auch weil wir von unserer Fangemeinde, "den Grizzlies" immer lautstark unterstützt werden, aber auf der anderen Seite spielt auch Gary Gulley als Ramstadts dominanter Spieler, der letztes Jahr in der 2. Basketball Bundesliga unsere Farben sehr gut vertreten hat.


Zudem kommt noch der 2,16 m große Basketball Koloss Sascha Wittig, der Aufgrund seiner Erscheinung unseren Youngstern einigen Respekt einflößen wird. Mit unserer Verletztenliste gehen wir deshalb nicht als Favorit ins Rennen. Nur wenn Ante Zaper, Patrick Taubert, Florian Hennen und Amrun Terzic von Außen gleichermaßen treffsicher aufgelegt sind, wenige Fehler zulassen, sehe ich ein wenig Licht am Horizont.


Über die Misere auf den langen Centerpositionen müssen wir uns vereinsintern etwas einfallen lassen, da besteht akute Gefahr, dass wir unseren Kontrahenten auf Dauer größenmäßig unterlegen sein werden und nicht jetzt schon in Gefahr geraten wollen, womöglich am Ende um den Klassenerhalt kämpfen zu müssen."