Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Kronberg gewinnt deutlich mit 81:65 gegen Horchheim

(Dienstag, 30. Januar 2007 - Pressemitteilung MTV Kronberg)


Der 17. Spieltag brachte an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest/Nord keine Veränderung. Der MTV Kronberg gewann souverän beim BBC Horchheim mit 81:65. Treis-Karden erledigte seine Aufgabe ebenfalls erfolgreich gegen Saarlouis mit 73:63 und der VFB Giessen schlug zu Hause recht deutlich die Eintracht Frankfurt mit 91:62.


Somit führt der MTV Kronberg erfreulicherweise die Tabellenspitze weiterhin mit 30:4 Punkten an. Dicht gefolgt von BIS Speyer mit 28:4 und VFB Gießen sowie Treis-Karden mit jeweils 26:8 Punkten. Wenn man berücksichtigt wie eng die Spitzenteams in der Tabelle beieinander liegen, sieht man wie wichtig der Ausgang jeder einzelnen Begegnung jetzt ist.


Aus diesem Grund warnte Trainer Miljenko (Milo) Crnjac seine Spieler eindringlich: "Es wird kein leichtes Spiel für uns heute. Horchheim verfügt über einen guten, ausgeglichenen Kader, der sowohl von außen wie auch am Brett gut besetzt ist. Schon einige Top-Teams hätten ihre sicher geglaubten Punkte fast in Horchheim lassen müssen. Deshalb müssen wir von Anfang an eine starke Defense spielen und das Tempo jederzeit diktieren.“


Der Kornberger Trainer entschied sich, in diesem Spiel auf eine konservative Manndeckung zu vertrauen und nicht wie üblich auf eine Ganz-Feld Zonen-Presse zu setzen. Im Hinrundenspiel wussten die Spieler des BBC Horchheim diese Art der Presse zu knacken und konnten damals einige einfache Punkte erzielen.


Bis zur 5. Minute konnte sich keine der beiden Mannschaften erwähnenswert absetzen. Kronberg fand im Angriff noch nicht zu seinem gewohnten Spielfluss. Die Verteidigung stand von Anfang an aber sehr kompakt und sicher. Vor allem Mohktar Benbouazza und Dennis Woodall kontrollierten die Bretter und räumten die meisten Rebounds ab. In der 6. Minute beendete der MTV Kronberg dann seine „Aufwärmphase“ und legte in der Offensive einen Gang zu.


Der Ball lief wesentlich schneller und flüssiger durch die eigenen Reihen. Dank der disziplinierten und organisierten Offensive, konnte Kronberg sich mit einer 10:0 Serie durch Florian Hennen und Rainer Szewczyk absetzen. In der 8. Minute stand es dann 20:10 für Kronberg. Das erste Viertel endete dann mit 27:18.


In der ersten Halbzeit wusste Kronberg vor allem von der 3er Linie zu überzeugen, was in einem Auswärtsspiel nicht immer der Fall ist. Die Spielzüge des MTV schafften freie Räume in die Dennis Woodall, Sebastian Köhnert und Amci Terzic hinein penetrierten, während an der 3er Linie Rainer Szewczyk, Florian Hennen und Alex Simic jederzeit gefährlich blieben.


Bis zur Halbzeitpause konnte Kronberg schon 9 Dreier auf seinem Konto verbuchen. Allein zwischen der 16. und 19. Minute konnte Kronberg mit 3 Dreiern (2x Hennen und 1x Simic) seinen Vorsprung auf 46:28 hoch schrauben. Der BBC Horchheim suchte bis zu diesem Zeitpunkt sein Glück überwiegend in Einzelaktionen, die in der kompakten Kronberger Defensive unter gingen. Kronberg ging in die Halbzeitpause mit einer komfortablen 53:36 in Führung.


Das 3. Viertel startete aus Horchheimer Sicht furios. Die Kronberger Spieler waren in den ersten vier Minuten der 2. Halbzeit noch nicht richtig zurück im Spiel. Vor allem die beiden stark aufspielenden Fussinger und Fetz der Gästemannschaft, konnten in dieser Phase auf 53:43 verkürzen. Leider zeigte Kronberg in der Defensive nicht mehr die gleiche Intensität, was die Spieler des BBC Horchheim weiter beflügelte. Horchheim stand nun wesentlich besser in der Verteidigung und kam durch schnelles Fastbreak-Spiel in der 25. Minute bedrohlich nah und verkürzte weiter auf 54:49.


Allerdings hatte Kronberg darauf eine Antwort. Man spielte in der Defensive nun eine Zonen-Verteidigung gegen die sich die Gastgeber sehr schwer taten. Daraus resultierten auf Kronberger Seite einige Ballgewinne, die durch die Außenschützen in Punkte umgewandelt wurden. In der 30. Minute konnte man den Vorsprung dann wieder auf 66:52 erweitern. Die Führung stieg kontinuierlich auf 70:58 (34 Min.) und 77:60 in der 37 Minute. Der Sieg war im 4. Viertel nicht mehr gefährdet und wurde souverän eingefahren.


Milo Crnjac: "Trainer Rainer Kress macht einen guten Job hier in Horchheim. Aus diesem Grund bin ich froh dass wir den erhofften Sieg einfahren konnten und nicht unter die Räder gekommen sind. Es war eine gute und souveräne Leistung meiner Mannschaft heute. Zufrieden bin ich mit der Disziplin die uns erlaubte das Spiel zu kontrollieren und die kleine Krise im 3. Viertel weg zu stecken."