Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Koray Karaman hatte großen Auftritt – Giraffen spielten Ehingen schwindlig

(Sonntag, 28. Januar 2007 - Pressemitteilung TV Langen)


TV Langen – Erdgas Ehingen 99:76 (21:21, 19:11; 28:20, 31:24)


Die eigenartige Serie wurde gebrochen, in der bisher zwischen dem TV Langen und Erdgas Ehingen stets die Heimspiele verloren wurden. Dabei sah es nach einem fulminanten Einmarsch der hübschen Garde-Mädchen von der Langener Karnevals-Gesellschaft zunächst so aus, als ob sich die Giraffen zu sehr auf anderes als auf ihr Spiel konzentrieren würden.


Binnen vier Minuten waren die Gäste auf 1:13 enteilt, hatten sich durch den sicher von außen werfenden 209 cm großen Fabian Böke und im Angriff durch die langen Latten der Gäste den Schneid abkaufen lassen. Die ersten Dreier-Versuche der Giraffen gingen daneben, und am Korb konnte sich Ty Shaw zunächst gegen Dshamal Schötz (213 cm groß) überhaupt nicht durchsetzen, ließ seinem Frust sogar mit Meckern gegen die Schiri´s in der 3. Minute freien Lauf, was diese prompt mit technischem Foul bestraften.


Das konnte ja heiter werden. Giraffen-Coach Frenki Ignjatovic wollte eigentlich, dass seine erste Fünf die jungen Gäste durch schnelles Spiel schocken sollte, und das Gegenteil war eingetreten. Doch nach einer Auszeit hatten sich seine Giraffen gefangen, spielten nach eigenen Rebounds gnadenlos schnelle Pässe nach vorn, aus denen vor allem Max Weber mit leichten Fastbreak-Punkten und dann auch Koray Karaman mit seinem ersten (von fünf) Dreier-Treffer bis zur 7. Minute das 14:13 für die Giraffen herausspielten. Hilfreich war, dass Böke bereits in der 5. Minute wegen seines 2. Fouls von Coach Ralph Junge auf die Bank beordert wurde, die Ehinger Mannschaft mit den früh eingewechselten Frank Wiseler (17 Jahre), Eduard Foth (18) und Christian Standhardinger (17) schnell immer jünger wurde. Die Giraffen setzten dagegen trotz verschlafenen Beginns weiter auf ihre Start-Fünf, die das erste Viertel durchspielte.


Erst nach zehn Minuten kam erstmals Robin Benzing ins Spiel und kurz darauf auch Kai Barth, die beide ihren NBBL-Allstar-Auftritt vom Nachmittag in Köln gut verkraftet hatten. Das Spiel blieb offen bis zum 34:32 (19.). Inzwischen hatte sich Ehingens neuer Amerikaner Jacobsen eingeschossen, war aber Böke mit drei Fouls und seine Mannschaft insgesamt schon mit 18 Fouls belastet. Robin Benzing verwandelte zwei Freiwürfe, und Sebastian Barth legte vier Punkte nach zum 40:32-Pausenstand.


Es folgte ein begeisternder Auftritt der Präsidentengarde der Langener Karnevals-Gesellschaft. Sie legten einen Can-Can auf den Hallenboden, der nicht nur von ihrem Fan-Club sonder von rund 500 Zuschauern viel Applaus bekam. Die LKG-Mädchen erwiesen sich an diesem Abend als echte Glücksbringer; denn danach gelang den Giraffen alles.


Ty Shaw wusste inzwischen, wie man sich gegen zehn Zentimeter größere Gegner durchsetzt, schaffte es immer wieder im 1-gegen-1 gegen Dshamal Schötz oder Fabian Böke, bis letzterer in der 28. Minute sein 5. Foul hatte. Vor allem Koray Karaman hatte jetzt seine Wurfhand entdeckt, glänzte mit einer Dreierserie und brachte mit dynamischem Spiel am Korb und tollen Kampfgeist in der Defense seine Giraffen bis zur 30. Minute (68:52) endgültig auf die Siegstraße.


Das Schlußviertel diente der Kür. Bei den Gästen blieb Ben Jacobsen wirklich gefährlich, erzielte 14 Punkte allein im letzten Viertel. Igor Starcevic erhielt seine ersten Minuten im Giraffentrikot, und als Coach Ignjatovic vier Minuten vor dem Ende beim 87:61 durch Dreier von Karaman diesen gegen Roland Wiertel wechselte, erhielt Karaman Sonderapplaus von den Rängen. Kurz darauf kam dann auch noch Marian Benzing zu seinem ersten Einsatz in der Bundesliga. Wiertel bedankte sich mit einem schönen Hakenwurf zum 97:74, Marian Benzing hatte den 100. Punkt in der Hand, als er zweimal auf die Freiwurflinie geschickt wurde. Er verwandelte zwei von vier möglichen Freiwürfen zum überzeugenden 99:76-Sieg.


Kommentar des Giraffen-Coachs Frenki Ingjatovic: „Wir wollten das Spiel schnell machen, und das ist uns ab der 4. Spielminute auch wirklich gelungen. Und wir haben die Serie durchbrochen, unser Heimspiel gegen Ehingen erstmals gewonnen.“


Es spielten für den TV Langen: Lyryan Russel (4 in 28:04 Min.), Kai Barth (4 Ass. in 11:56), Marian Benzing (2 in 2:27), Sebastian Barth (11/5 von 5 Freiw. in 35:28), Roland Wiertel (2 in 3:37), Igor Starcevic (5 in 11:01), Ty Shaw (22/1 Dreier/10 Reb. in 35:52), Robin Benzing (10/1 Dreier/5 von 7 Freiw. in 14:02), Max Weber (20/6 Reb./8 von 10 Freiw. in 29:29), Koray Karaman (23/5 von 6 Dreier/6 Reb. in 28:04); Christian Birkenfeld saß trotz Bänderdehnung am Fuß für den Notfall aufgewärmt auf der Bank.


Erdgas Ehingen: Dominik Vollmer, Frank Wiseler (9/1), Aaron Abrams (10/1), Ben Jacobsen (29/4), Christian Standhardinger (3), Fabian Böke (10/2), Christoph Niemann, Dshamal Schötz (11), Tillmann Isensee, Eduard Foth (4).


Aus der Team-Statistik:

Feldwürfe: Langen 32 von 51 = 63%, Ehingen 27 von 64 = 42%

Dreier: 54% zu 35%

Freiwürfe: 76% zu 82%

Rebounds: 36 zu 25

Turnover: 14 zu 17

Assists: 11 zu 3

Steals : 8 zu 7

Fouls : 19 zu 28