Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 92:99 Fr 08.11. in Weißenfels Bericht
Auswärts: So 17.11. 15:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 23.11. 18:00 Uhr vs Bamberg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Koch mit Debüt von "T-Wide" zufrieden

Im ersten Viertel legte das Team einen klassischen Fehlstart hin. Die Würfe landeten oft nur am Bamberger Ring. Die Gäste fischten sich die Rebounds und der ehemalige Frankfurter Derrick Taylor leitete mit seinen Pässen die zahlreichen Fastbreaks ein. Nur 33% aller Würfe traf die Mannschaft in dieser Phase aus dem Feld. Über 3:8 nach drei Minuten konnten die Franken ihre Führung sogar bis auf neun Punkte ausbauen (7:16). Pascal Roller war es, der Sekunden vor der Sirene mit einem Dreier die OPEL SKYLINERS auf 16:20 heranbrachte.

Shields trumpfte auf

Im zweiten Viertel kam dann Jim Shields zum Zug. Unsere Nummer 10 holte sich die Bälle am Brett und machte wichtige Punkte. In der 12. Minute schaffte er den Ausgleich (20:20) und kurz danach die erste Führung fur sein Team (24:23). Die Bamberger erwiesen sich in dieser Phase als schwach von der Freiwurflinie (25%). Wieder war es kurz vor Ende der zehn Minuten Pascal Roller, der mit einem Dreier den Anschluss und mit zwei Freiwürfen den 34:34 Halbzeitstand herstellte.

Kleine Führung nach dem Wechsel

Im dritten Abschnitt konnte sich die Mannschaft von Stefan Koch zunächst leicht absetzen (48:42, 26.Minute). Eine 9:0 Serie brachte die Bamberger vor dem Schlussabschnitt aber wieder mit drei Punkten nach vorne (51:48).

"Es war sehr wichtig, dass wir unsere Leistung im vierten Viertel noch einmal hoch schrauben konnten," bilanziert der Frankfurter Coach Stefan Koch die letzten zehn Minuten. Seine Jungs verteidigten besser und zogen Punkt um Punkt davon. Vor allem nach erfolgreichen Versuchen von Gerrit Terdenge und Tyron McCoy bauten sie die Führung spielentscheidend aus (64:58, 35. Minute / 71:61, 38. Minute).

Am Ende lief den Bambergern die Zeit davon und sie waren gezwungen, durch Fouls die Uhr zu stoppen.

Stefan Koch zeigte sich nach der Partie zufrieden über seinen neuen Center: "Tom Wideman hat unsere Rebounds stabilisiert und uns die physische Präsenz gegeben, die wir brauchen. Mit seinem Debüt bin ich zufrieden."

Ruslan Boidakov verlässt Frankfurt

Die OPEL SKYLINERS haben sich am Mittwoch in beidseitigem Einvernehmen von Flügelspieler Ruslan Boidakov getrennt. Boidakov kommt ab sofort in der ersten polnischen Liga zum Einsatz und erhielt bereits die Spielberechtigung für seinen neuen Klub.

Beste Werfer bei den OPEL SKYLINERS:

Gerrit Terdenge 20 Pkt.

Tyron McCoy 19 Pkt.

Pascal Roller 15 Pkt.

Tom Wideman 7 Pkt. / 6 Rebs.

Die Viertel im einzelnen: 16:20 / 18:14 / 14:17 / 30:20