Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 95:85 Sa 17.09. in Göttingen
Letztes Spiel: 96:94 So 25.09. in Braunschweig Bericht
Auswärts: Fr 30.09. 20:30 Uhr in Bayreuth
Heimspiel: Mo 03.10. 17:30 Uhr vs München Tickets kaufen
Immer am Limit, so auch beim Heimauftakt gegen die White Wings aus Hanau: Konstantin Klein überzeugte mit starken 21 Punkten, 9 Rebounds, 3 Assists und vor allem viel Einsatz

Knappe 70:72 Niederlage im spannenden Saisoneröffnungsspiel gegen Hanau

Es sind nur noch fünfzehn Sekunden in Basketball City Mainhattan zu spielen, nach einem Sprungwurf von Lionel Sullivan liegen die Gäste aus Hanau knapp mit 70:72 in Führung.

HIER gibt es den kompletten Thriller der Juniors gegen Hanau bei YouTube

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors haben den Schlüssel zum Erfolg in der eigenen Hand, doch die Verteidigung der Gäste steht, der Ball und somit auch das Spiel gehen verloren. Doch dreht man die Zeit um rund zwei Stunden zurück, blickt man abschließend mit einem gewissen Stolz auf die knappe Niederlage - schließlich gingen die White Wings als klarer Favorit in das Hessenderby. "Hanau hat einen sehr ausgeglichenen Kader und eine tiefe Rotation. Sie können damit um den Titel in der ProB-Süd spielen", fasst Eric Detlev, Cheftrainer an der Frankfurter Seitenlinie zusammen.

Insgesamt glich das Spiel der Juniors einer kleinen Achterbahnfahrt. Fakt ist, dass "mehr drin war", wie auch Geschäftsleiter Jonas Thiele feststellte. Zwar kontrollierte die Frankfurter Verteidigung den Hanauer Dreh- und Angelpunkt Anish Sharda (6 Punkte) gut, doch zu oft gestattete man den Gästen zweite Chancen. "Wir haben phasenweise beim Freiwurf des Gegners gezittert, ob wir den Rebound sicher haben", so Detlev weiter. Der Statistik-Bogen vermeldete nach Spielende 15 offensive Bretter des Gegners, 43 gingen insgesamt an die Brüder-Grimm-Städter.

"Es muss die Regel werden, dass wir konzentriert spielen, konsequent ausboxen und in der Offensive den Ball laufen lassen", so der Frankfurter Übungsleiter kritisch. Zu selten gelang es, Scharfschütze Larry D. Wright in Position zu bringen, zu oft endeten Angriffe der FRAPORT SKYLINERS Juniors in Einzelaktionen. Am Ende hatten die Mainhattan-Korbjäger dennoch den Schlüssel zum Heimsieg in den eigenen Händen. Unter anderem einer tollen Leistung von Neuzugang Konstantin Klein war es zu verdanken, dass die Detlev-Equipe in Schlagdistanz war: Beherzt zog der Point Guard immer wieder in Richtung Korbanlage und verwandelte sicher. 21 Punkte, starke neun Rebounds und drei Assists notierten die Scouter für den Spielmacher bei rund 36 Minuten Einsatzzeit.

Vor einer tollen Kulisse von knapp 350 Zuschauern, davon zahlreiche Gäste-Fans, spielten zudem Max Merz und Nikolaj Vukovic groß auf. Merz, der in dieser Woche eine Doppellizenz für den Profi-Kader der FRAPORT SKYLINERS erhielt, markierte 11 Punkte und war damit hinter Klein und Center Johannes Voigtmann (12 Punkte & 9 Rebounds), drittbester Schütze der Gastgeber.

Am kommenden Wochenende gastieren die Juniors bei den Bayer GIANTS Leverkusen, ein Spiel, das "wir unbedingt gewinnen wollen. Es wird jedoch entscheidend sein, mit wem wir auflaufen können", blickt Eric Detlev auf den zweiten Spielta.

Die vollständige Statistik