Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Kein Sieg zu Trainers Geburtstag

(Sonntag, 26. März 2006 von Marc Rybicki)


Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS konnten ihrem Head Coach Charles Barton keinen Sieg zum 59. Geburtstag schenken. Bei Meister GHP Bamberg musste sich der auf einen Abstiegsplatz abgerutschte Vize-Meister mit 54:67 geschlagen geben. Für Bamberg, die von Demond Mallet (21 Punkte) angeführt wurden, war es der 13. Sieg in Serie, für Frankfurt die vierte Niederlage.


Bamberg legte im heimischen Forum gleich selbstbewusst los und führte schnell mit 13:0. Den Hessen gelang erst nach 4:50 Minuten der erste Korberfolg. Aufgrund einer schwachen Trefferquote fand das Team von Charles Barton nur mühsam ins Spiel (12:20, 10.). Zu Beginn des zweiten Abschnitts schien es zunächst besser zu laufen, Kavossy Franklin eröffnete mit einem Dreier und die DEUTSCHE BANK SKYLINERS kamen heran bis auf 20:23 (15.). Doch der BBL-Champion hatte sofort die passende Antwort parat und setzte sich bis zur Pause durch seinen kaum zu stoppenden Shooting Guard Demond Mallet auf 27:43 ab.


Im dritten Viertel drohte ein Debakel als die Gäste nur acht Pünktchen erzielten und Bamberg zwischenzeitlich mit 28 Punkten in Führung lag.


Im Schlussabschnitt konnten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS aber noch einmal herankommen und die Niederlage dank ihrer Top Scorer Nino Garris (17) und Kavossy Franklin (15) in einem überschaubaren Rahmen halten.


"Wir hatten kein Problem mit unserer Intensität, aber wir haben einfach unsere offenen Würfe nicht getroffen. Wenn man erst einmal gegen ein solches Top-Team wie Bamberg hinten liegt, ist es schwer, noch einmal zurückzukommen", so Assistant Coach Simon Cote.


Ihr nächstes Heimspiel bestreiten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS am Sonntag, 02. April, um 15 Uhr gegen Ludwigsburg in der Ballsporthalle.