Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen

Kein Erfolg in Nürnberg - Franken Hexer vermiesen Saisonauftakt

(Samstag, 26. September 2009 von Daniel Rehn)


Der erste Spieltag der neuen ProB-Spielzeit bescherte dem DEUTSCHE BANK SKYLINERS Frankfurt e.V. mit einem knappen 71:75 (31:40) bei Franken Hexer die erste Niederlage der Saison.


Im Duell der neu formierten ProB-Mannschaften legten die Nürnberger gut los und profitierten gleich zu Spielbeginn von ihrer guten Wurfquote aus dem Feld, wie drei Dreier hintereinander zur ersten deutlichen Führung bewiesen (9:21, 7.), ehe die Frankfurter sich bis zur Halbzeit in die Partie gespielt hatten (31:40, 20.).


Vier Minuten nach dem Seitenwechsel konnte die Mannschaft von Harald Stein den Rückstand auf fünf Punkte reduzieren (37:42, 24.), weitere drei Minuten später war der Ausgleich zum 46:46 geschafft. In der Folge entwickelte sich eine eng geführte Partie, in der sich kein Team mehr absetzen konnte (52:55, 30.). Bis eine Minute vor Spielende stand es noch 71:71, ehe die Hausherren per Treffer aus dem Feld sowie zwei erfolgreichen Freiwürfen den Sieg sicherten.


"Es war ein enges, interessantes Spiel und hat Spaß gemacht, zuzusehen. In Halbzeit zwei haben wir mit Rücksicht auf unseren verbesserten Spielfluss weniger gewechselt, was zu Lasten einiger Einsatzzeiten ging. Meine Jungs haben aus dem Spiel gelernt und werden es im nächsten Spiel wieder versuchen", so Stein nach dem Spiel.


Mit Blick auf das Heimspieldebüt gegen den SC Rist Wedel am kommenden Samstag (03. Oktober, Tip-Off: 16.00 Uhr im BCM) ist Stein zuversichtlich, was die Entwicklung seiner Mannschaft angeht: "Die Situation ist für uns alle neu und ungewohnt, aber das Team wird daran wachsen und von Spiel zu Spiel besser zueinander finden."



Franken Hexer vs. DEUTSCHE BANK SKYLINERS Frankfurt e.V. 75:71 (40:31)

1. Viertel: 24:17, 2. Viertel: 16:14, 3. Viertel: 15:21, 4. Viertel: 20:19


Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS Frankfurt e.V. spielten mit: Fabian Franke (15, zwei Dreier), Rich Ware (3, ein Dreier), Lotola Otshumbe (5, ein Dreier), Igor Starcevic (19, fünf Dreier), Armin Willemsen (15), Jan Novak, Niko Anders, Gregor Kern (4), Jerry Otshumbe (2), Filmore Beck (2) und Manuel Imamovic (6).