Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht
Foto: Daniel Rohm

Juniors verlieren Playdown-Auftakt

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors haben das erste Spiel der Playdowns bei den Depant GIESSEN 46ers Rackelos mit 88:66 verloren. Weiter geht´s am kommenden Samstag, wo die Frankfurter um 19:30 Uhr den FC Bayern Basketball II in Basketball City Mainhattan empfangen.

Das Wichtigste auf einen Blick

Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors

Punkte: Jordan Samare (19)

Assists: Philipp Hadenfeldt (7)

Rebounds: Philipp Hadenfeldt (5)

Die Viertel in der Übersicht: 31:17 / 24:13 / 21:23 / 12:13

Zur gesamten Statistik

Stimme zum Spiel

Sepehr Tarrah (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Zunächst möchte ich im Namen der Mannschaft gute Besserungswünsche an Monti Scott senden. Obwohl wir gut ins Spiel gestartet sind, haben wir das Spiel im ersten Viertel verloren. Defensiv hatten wir zu wenig Zugriff auf die Gießener. Sie haben jeden Fehler bestraft und wenn wir dann mal gut verteidigt haben, trafen sie auch die schweren Würfe. Somit ist leider alles zusammen gekommen und erklärt den hohen Rückstand in der ersten Halbzeit. In der 2. Halbzeit haben wir es zwar besser gemacht, jedoch nicht gut genug. Wir müssen aus diesen Spielen lernen und es in Zukunft besser machen. Dazu haben wir nächste Woche die Chance.“

Spielverlauf

Den besseren Start in den Playdown-Auftakt erwischten die FRAPORT SKYLINERS Juniors. Jordan Samare war es, der die Frankfurter nach drei Minuten mit seinen Punkten sechs und sieben durch einen Korbleger mit 4:9 in Führung bringen sollte (07:03). Im Anschluss kam der Gastgeber selbst besser ins Spiel, glich durch einen 3er von Viktor Ziring zum 9:9 aus (05:59). Brachte wiederum Jordan Samare die Juniors im Gegenzug per Dunk mit 9:11 in Front (05:46), so übernahm Gießen im Anschluss immer mehr das Spiel. Ein 6:0 Lauf, abschließend durch einen 3er von Tim Uhlemann, sorgte für die 17:11 Führung (04:05). Im weiteren Verlauf des ersten Viertels gelang den Gastgebern nahezu alles, so dass es zum Ende folgerichtig 31:17 stand.

Im zweiten Viertel schafften es die Gießener, die Führung kontinuierlich auszubauen. Lagen sie zwischenzeitlich mit 27 Punkten in Führung, war es Alexander Richardson, der mit zwei verwandelten Freiwürfen die letzten Punkte des Viertels zum Halbzeitstand von 55:30 erzielte (00:55). Überschattet wurde das zweite Viertel jedoch durch eine Verletzung des Gießener Spielers Montreal Scott, der nach einem Zweikampf mit einer Trage vom Feld getragen werde musste.

Auch im dritten Abschnitt sollte sich der Trend zunächst fortsetzten. Maximilian Begue war es, der die Führung mit einem Tip-In auf zwischenzeitlich 33 Punkte zum 68:35 ausbauen konnte (05:43). Im weiteren Verlauf versuchten die Juniors noch einmal, den Abstand zu verringern. Kurz vor Viertelende war es Risto Vasiljevic, der die Frankfurter mit einem 3er noch einmal bis auf 21 Punkte zum 74:53 heranführte (00:19). Im Gegenzug verwandelte Maximilian Begue mit Ablauf der Zeit noch einen Sprungwurf, so dass es mit 76:53 ins abschließende Viertel ging.

Das letzte Viertel war insgesamt sehr ausgeglichen. Versuchten die Frankfurter, den Abstand weiter zu verkürzen, so hatte der Gastgeber aus Gießen stets eine Antwort parat. Folgerichtig endete der letzte Abschnitt mit 12:13 für die Juniors. Philipp Hadenfeldt war es, der die letzten Punkte des Spiels mit einem verwandelten 3er zum 88:66 Endstand erzielte.

Endstand: Depant GIESSEN 46ers Rackelos 88:66 FRAPORT SKYLINERS Juniors

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten: Jordan Samare (19 Punkte, 0 Assists, 3 Rebounds), Philipp Hadenfeldt (6,7,5), Alexander Richardson (12,0,2), Alvin Onyia (3,1,3), Risto Vasiljevic (7,1,0), Dusan Nikolic (0,2,0), Drago Crnjac (DNP), Nils Leonhardt (3,2,3), Matthew Meredith (11,5,4), Calvin Schaum (5,1,2)