Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 52:75 So 15.11. vs München Bericht
Letztes Spiel: 86:69 Sa 21.11. in Oldenburg Bericht
Auswärts: So 06.12. 18:00 Uhr in Chemnitz
Heimspiel: Sa 12.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Intensität und Wille wird auch gegen Weißenhorn gefragt sein

Juniors starten mit Schwung ins neue Jahr

Die Pause hat gut getan, die Akkus sind wieder voll: Am Freitag (09.01.2015, 19.30 Uhr) starten die FRAPORT SKYLINERS Juniors mit einem Auswärtsspiel bei den Weißenhorn Youngstars ins neue Jahr. Nach dem deutlichen Erfolg im Hinspiel (75:50) dürfte die Aufgabe dieses Mal schwerer werden. Denn die Youngstars mischen oben mit.

Platz drei in der Tabelle der ProB Süd, neun Siege bei fünf Niederlagen – die Bilanz von Weißenhorn kann sich sehen lassen. Nach der Klatsche zum Auftakt in Frankfurt hat sich die Mannschaft schnell gefangen und direkten Kurs auf die Playoff-Plätze genommen. „Sie haben nicht umsonst so oft gewonnen“, sagt Assistant Coach Tim Michel.

Garanten für die bisher so erfolgreiche Saison sind vor allem die Kontingentspieler Randal Holt und Jordan Baker, die gemeinsam im Schnitt fast 40 Punkte machen. Aber auch die beiden Deutschen Sören Fritze und 2,11-Meter-Riese Jonathan Maier spielen in der Rotation der Weißenhorner eine große Rolle. „Maier ist der Schlüsselspieler. Es ist schwer, einen so großen Mann zu kontrollieren“, sagt Michel. Da müsse seine Mannschaft sehr hart arbeiten.

Es wird ein Aufeinandertreffen von viel Talent werden. Eine Partie, bei der Wille und Intensität den Ausschlag geben. In diesen Spielen sahen die Juniors immer gut aus.

Die jungen Frankfurter haben über die freien Tage nicht lange geruht.
Schon am 2. Januar ging das Training wieder los, in vielen intensiven Einheiten hat das Team auch ein paar neue Spielzüge einstudiert. „Wir wollen noch mehr Spieler im Angriff mit einbeziehen“, verrät Michel.
Alle Aktiven stehen voll im Training und haben sich über die Weihnachtstage nicht gehen lassen. Jetzt geht es darum, wieder schnell den Rhythmus für den Endspurt zu finden.

Hilfreich ist dabei der Umstand, dass in der Beko BBL viele Verletzte wieder zurück auf dem Parkett stehen. Dadurch wird auch das Aufgebot der Juniors größer. „Wir werden mit einer sehr starken Mannschaft anreisen“, verspricht Michel. In der BBL ist wegen des ALLSTAR Days spielfrei.

Ein Selbstläufer wird das Spiel aber nicht. Die Juniors werden sich für einen Erfolg gehörig strecken müssen.