Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 87:53 Di 15.10. in Berlin Bericht
Heimspiel: Sa 19.10. 18:00 Uhr vs Hamburg Tickets bestellen
Auswärts: So 27.10. 18:00 Uhr in Ulm
Heimspiel: Sa 02.11. 18:00 Uhr vs Bayreuth Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Larry Wright und die Juniors spielen am Samstag in Nördlingen

Juniors reisen mit Selbstvertrauen nach Nördlingen

Mit jeder Menge Selbstvertrauen im Gespäck reisen die FRAPORT SKYLINERS Juniors am kommenden Samstag zu den GIANTS Nördlingen (19.11. um 19.30 Uhr).

Nach dem überzeugenden Heimsieg gegen die White Wings Hanau ist das Team um die Beko BBL-erfahrenen Fabian Franke, Danilo Barthel & Falko Theilig heiß darauf, einen Favoriten zu stürzen. Cheftrainer Klaus Mewes, der nach überstandener Krankheit wieder mit von der Partie ist, möchte das Spiel möglichst lange offen halten und somit vielleicht für eine Überraschung sorgen.

Die Legende von "David gegen Goliath" wurde oft genug bedient, doch sind die Rollen beim Aufeiandertreffen des Tabellendritten gegen den Vorletzten der ProB klar verteilt: Mit einem überraschend deutlichen Sieg gegen die Uni Riesen Leipzig haben die Gastgeber aus Nördlingen am vergangenen Spieltag ihre Ambitionen, oben mit zu spielen, deutlich unter Beweis gestellt. "Sicher sind die GIANTS Favorit und mit dem Erfolg über Leipzig darf man sie als Mannschaft der Stunde bezeichnen", zollt auch Mewes entsprechenden Respekt.

Doch auch das junge Team vom Main muss sich mit den zuletzt gezeigten Leistungen keineswegs verstecken. Bereits bei der Auswärtsniederlage in Langen bot man dem Gegner drei Viertel Paroli, musste allerdings der Hypothek eines zu frühen Rückstandes hinterher laufen. Im Hessenderby gegen den Aufsteiger aus Hanau schien der Knoten dann endgültig geplatzt: Sechs Frankfurter punkteten im zweistelligen Bereich, die Gäste samt Cheftrainer Hans Beth, den eine lange Freundschaft mit Klaus Mewes verbindet, mussten mit einer 104:73-Niederlage die Heimreise antreten. Fabian Franke reihte sich mit 28 Punkten in die Top-Scorer-Liste der Liga ein und wurde lediglich von einem gewissen Jason Jamerson übertrumpft.

Auf eben jenen US-Guard treffen die FRAPORT SKYLINERS Juniors nun am kommenden Samstag: Der 1,88-große Shooter, der bereits für die Saar-Pfalz-Braves in der ProA auf Korbjagd ging, gehört aktuell zu den stärksten Spieler der gesamten Konkurrenz und wurde folgerichtig im Oktober als Spieler des Monats ausgezeichnet.

"Nördlingen hat mit Jamerson nicht nur einen der besten Spieler der Liga, sondern sie spielen insgesamt auch taktisch sehr variabel - vor allem machen sie das Spiel sehr schnell", kennt Cheftrainer Klaus Mewes die Stärken des Gegners. Jamerson, dessen Korbausbeute bei knapp 29 Punkten pro Spiel liegt, wird von dem, ebenfalls zweistellig scorenden, Trio Modie Johnson, Fabian Brütting und Josef Eichler unterstützt.

Der Schlachtplan der Hessen ist also klar: Starspieler Jamerson soll so gut es geht kontrolliert werden, einfache Punkte aus Fastbreaks sollen durch schnelles Umschalten in die eigene Verteidigung verhindert werden. Dass das junge Team dazu in der Lage ist, haben sie am vergangenen Wochenende bewiesen und den Hanauer Spielmacher Anish Sharda, Denker und Lenker seines Teams, nahezu komplett aus dem Spiel genommen. Möglicherweise setzt Mewes erneut seine Defense-Spezialisten Gerhard Hock und Benedikt Nicolay auf den Liga Top-Scorer an.

Ob Klaus Mewes und Andreas Bob auf den kompletten Kader zurückgreifen können, ist noch nicht sicher. Auf Grund der Doppelbelastung mit Einsätzen in der Beko BBL, der Regionalliga sowie der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga, entscheidet sich erst kurzfristig, ob alle an Bord sind. Gelingt es den FRAPORT SKYLINERS Juniors, mit einem starken Kader nach Nördlingen zu reisen, soll das Spiel möglichst lange eng gehalten werden und eine vermeintlich kleine Chance kann somit im Duell "David gegen Goliath" genutzt werden. Es ist Zeit für Überraschungen.