Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Schwere Aufgabe für Veteran Chris Rojik und die Juniors

Juniors mit VerLangen nach Playoff-Platz

ProB-Team gastiert im letzten Hauptrunden-Spiel beim TV Langen

Es geht buchstäblich um das letzte VerLangen nach einem Playoff-Platz: Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS Juniors gastieren am kommenden Samstag (26. Februar, 19.30 Uhr, Georg-Sehring-Halle, Langen) beim hessischen Nachbarn TV Langen. Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen die Pointers aus Gießen hat die Truppe von Cheftrainer Klaus Mewes eine gute Ausgangsposition im Kampf um den letzten Playoff-Platz verspielt und muss nun selbst gewinnen, sowie auf Ausrutscher der Tabellennachbarn aus Gotha und Gießen hoffen.

"Wir schauen zunächst auf uns und möchten unsere Leistung wieder stabilisieren", gibt Mewes die Marschroute vor, weiß dabei aber auch, dass alles andere als ein Sieg im Hessen-Derby nicht weiter hilft. Mit einem Auge wird man auch auf die Ergebnisse der direkten Konkurrenz schielen, um vielleicht doch noch eine Überraschung zu schaffen und den begehrten achten Tabellenplatz nach Frankfurt zu holen.

Doch vor den Träumen um ein Ticket für die Playoffs steht ein wichtiges Auswärtsspiel bei den Giraffen aus Langen, die sich mit einem fünften Tabellenplatz bereits frühzeitig für die weiterführende Runde qualifiziert haben. Nach einer überraschenden Niederlage in Weißenhorn am vergangenen Wochenende brennt das Team um Coach Fabian Villmeter auf einen erfolgreichen und versöhnlichen Abschluss der Hauptrunde und setzt dabei auch auf die eigene Heimstärke.

"Langen ist zu Hause ein schwerer Gegner", weiß Klaus Mewes, der mit Bauchschmerzen an das Hinspiel denkt. Die Partie wurde damals auf dem Parkett der Ballsporthalle ausgetragen - kein gutes Omen: Die Gäste aus Langen zeigten sich in allen Belangen überlegen und spielten die Frankfurter mit 65:91 phasenweise an die Wand. Umso höher ist der Wille der Juniors, mit einer gelungenen Revanche den Playdowns und einem drohenden Abstieg zu entgehen.

Achten müssen Fabian Franke & Co. dabei vor allem auf die jungen Wilden der Gastgeber: Patrick Heckmann und Nico Barth gehören zu den deutschen Top-Talenten, der australische Center Auryn MacMillan glänzt mit rund 16 Punkten und 6 Rebounds pro Spiel. Angeführt wird das junge Team von US-Point-Guard Nate Drury (16 Punkte, 4 Assists), der bereits mehrfach zum Spieler des Tages in der ProB ausgezeichnet wurde.

Wollen die Frankfurter den Giraffen an den langen (Punkte)Hals, dann muss vor allem die Offensiv-Leistung besser werden: Zwar hielt man sich zuletzt an den Matchplan und die Pointers aus Gießen bei nur 69 Punkten, netzte aber selbst nur magere 60 Punkte ein – zu wenig für einen Erfolg in der ProB und sicher auch zu wenig für einen Erfolg in der Georg-Sehring-Halle zu Langen.

Dabei soll vor allem die Lockerheit helfen, die 2011 zu vielen guten Spielen geführt und das Team der DEUTSCHE BANK SKYLINERS Juniors ausgemacht hat. Zwar zog man gegen die meist favorisierte Konkurrenz mehrfach den Kürzeren, hielt die Partien aber über lange Strecken offen und mauserte sich zum heißesten Anwärter auf den letzten Playoff-Platz.

Klaus Mewes und sein Co-Trainer Andreas Bob wollen vor allem zurück in diese "Serie", die zwar nicht nur von Erfolgen geprägt, aber mit Selbstvertrauen gesegnet war. Ein Sieg im Hessen-Derby soll zum Abschluss der Hauptrunde vor allem eine gute Ausgangsbasis schaffen für das was kommt - und wenn man dem VerLangen der Juniors glaubt, sind das die Playoffs.