Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Max Merz und die FRAPORT SKYLINERS Juniors möchten den Einzug in die nächste Runde schon in Quakenbrück sichern

Juniors mit Matchball im Artland

Am Ostersamstag sind die FRAPORT SKYLINERS Juniors zum zweiten Spiel der Playoff-Achtelfinalserie in der Artland Arena zu Gast. Mit einem Sieg könnten die Frankfurter zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ins Viertelfinale einziehen. Dass dieses Vorhaben jedoch alles andere als leicht wird, zeigte bereits das umkämpfte Heimspiel gegen die Artland Dragons am vergangenen Wochenende.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Auswärtsspiel am Sa, 26.03.2016 um 19:30 Uhr in der Artland Arena Quakenbrück
  • Gegner: Artland Dragons Quakenbrück
  • Im Fokus: Austin Bragg vs. Johannes Richter

Austin Bragg ist drei Zentimeter kleiner, Johannes Richter dafür zwei Jahre jünger und dennoch ließen beide keinen Zweifel daran, welchen Stellenwert sie im Mannschaftsgefüge ihrer Teams in dieser Saison einnehmen. Beide standen sie in Spiel 1 mehr als 36 Minuten auf dem Parkett. Während Briggs mit einem Double-Double (16 Pkt, 14 Reb) überzeugte und hauptsächlich in Korbnähe zum Erfolg kam, bewies Richter sein für große Spieler eher untypisches, dennoch sicheres Händchen für den Dreipunktewurf und avancierte zum Topscorer (27 Punkte) der Frankfurter. Am Samstag erhalten die Zuschauer in der Quakenbrücker Artland Arena die Möglichkeit, die nächste Runde des Duells der beiden Power Forwards zu beobachten. Ob sich Johannes Richter diesmal durchsetzen kann oder ein weiteres „Unentschieden“ zu notieren ist, bleibt abzuwarten.

Den Einzug ins Viertelfinale vorzeitig sicherstellen

Eine äußerst intensive Partie erlebte das Publikum auf den vollbesetzten Tribünen der Basketball City Mainhattan am vergangenen Samstag – kein Wunder: Playoffs, Baby! So reichte die reguläre Spielzeit auch nicht aus, um den Sieger des ersten Achtelfinal-Spiels gegen die Artland Dragons Quakenbrück zu ermitteln. Während es die Zuschauer in der fünfminütigen Overtime vor Spannung nicht mehr auf den Sitzen hielt, legten die Juniors gut 70 Sekunden vor dem Ende den Grundstein zum Heimerfolg. Durch einen Dreier von Tomas Dimsa konnte die Führung zurückerobert werden, die die jungen Frankfurter bis zum Schlusspfiff nicht mehr hergaben. Johannes Richter (27 Pkt, 6 Reb, 4 Ass) erwies sich einmal mehr als Garant für den Sieg und führte seine Mannschaft gemeinsam mit Max Merz souverän auf dem Parkett.

Mit dem hart erkämpften Heimsieg im Rücken können die Jungs aus der Mainmetropole selbstbewusst ins Artland reisen, nichtsdestotrotz wohlwissend, dass auch dort ein echter Playoff-Fight auf sie warten wird. Die Artland Arena, in der die Drachen bereits zu Bundesliga-Zeiten auf Korbjagd gingen, fasst 3000 Zuschauer und verwandelt sich damit auch am kommenden Samstag gewiss in einen echten Hexenkessel. Doch von einer möglicherweise hitzigen Atmosphäre wollen sich die Frankfurter nicht infizieren lassen. Stattdessen gilt es, Ruhe zu bewahren und die Entschlossenheit, mit der sie letztlich am vergangenen Wochenende die Partie entschieden hatten, auch im zweiten Spiel zu beweisen.

Zu erwarten ist erneut ein Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die temporeich agieren. Das deutsch-amerikanische Trio um die Leistungsträger Javarez D’Ante Willis, Austin Bragg und Benjamin Fumey bringt zwar auf Seiten der Drachen den Ball schnell nach vorne und meist auch in Korbnähe, wo ihnen dann jedoch eine Menge Durchsetzungsvermögen gegen die Frankfurter Pfeiler Niklas Kiel und Johannes Richter abverlangt wird. Besonders die Dominanz der Hessen im Rebounding war kürzlich Indiz dafür. Gleichzeitig stellt die agile Offensive der FRAPORT SKYLINERS Juniors den Gegner häufig unter Zugzwang.

Die eigenen Stärken ausspielen, lautet also das Motto für die Partie am Ostersamstag. Gerne würden die Frankfurter dann schon den Sack zu und den Viertelfinaleinzug perfekt machen. Sollte dies aber nicht gelingen, kann das Team um Kapitän Tim Oldenburg zuversichtlich auf das Do-or-Die-Heimspiel am 02.04. in eigener Halle blicken und setzt im Zweifelsfall erneut auf fantastische Unterstützung von den Rängen.


Nächstes ProB-Heimspiel

falls nötig: Sa, 02.04.2016 um 16:00 Uhr gegen Quakenbrück in Basketball City Mainhattan

Tickets sind an der Tageskasse erhältlich.

Nächstes NBBL-Heimspiel

falls nötig: So, 17.04.2016 um 13:00 Uhr gegen FC Bayern München in Basketball City Mainhattan