Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:89:68Mi 22.05.in TrierBericht
Letztes Spiel:74:73Fr 24.05.vs TrierBericht
Auswärts:So 26.05.17:00 Uhrin Trier

Juniors gelingt vorzeitiger Playoff-Einzug

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors haben mit dem 100:78 Heimerfolg gegen die BG Hessing Leitershofen das fünfte Spiel in Serie gewonnen. Gleichzeitig haben sie damit auch den vorzeitigen Playoff-Einzug geschafft. In den restlichen drei Partien der Hauptrunde geht es nun darum, die bestmöglichste Ausgangsposition für die Mitte April beginnenden Playoffs zu schaffen.

Das Wichtigste auf einen Blick

Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors

Punkte: Justin Onyejiaka (21)

Assists: Alvin Onyia (6)

Rebounds: Justin Onyejiaka, Nolan Adekunle (jeweils 6)

Die Viertel in der Übersicht: 28:16 / 14:20 / 30:17 / 28:25

Zur gesamten Statistik

Stimme zum Spiel

Sepehr Tarrah (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Glückwunsch an meine Jungs. Sie haben gegen eine kämpferische Mannschaft eine gute Leistung gezeigt und von Anfang an die nötige Energie gebracht. Wir wollten Heute die Playoffs endgültig klar machen und sind deshalb auch mit einer Playoff-Intensität ins Spiel gegangen. Wir können sehr stolz auf uns sein, dieses Ziel vorzeitig erreicht zu haben.“

Spielverlauf

Direkt zu Spielbeginn zeigten die FRAPORT SKYLNERS Juniors, dass sie den vorzeitigen Playoff-Einzug klarmachen wollten. Mit einem 11:0 Lauf, abgeschlossen mit einem Korbleger von Jordan Samare (06:43), starteten sie in die Partie. Nach 3,5 gespielten Minuten war es Lucas Mayer, der die ersten Punkte der Gäste zum 11:2 erzielte (06:29). Auch wenn die Gäste nun besser ins Spiel kamen, gelang es den Frankfurtern, die zu Beginn herausgespielte Führung im weiteren Verlauf des Viertels weiter zu behaupten. Kurz vor Viertelende erzielte Nolan Adekunle per 3er die 28:15 Führung (00:55). Ein verwandelter Freiwurf von Nino Tomic (00:43) sollte für den 28:16 Viertelstand sorgen.

Im zweiten Viertel gelang es den Gästen aus Leitershofen, die Führung des ersten Viertels kontinuierlich zu verkleinern. Nach knapp drei gespielten Minuten war es Mario Hack Vazquez, der den Abstand auf sechs Punkte zum 30:24 verringerte (07:12). Mit einem erfolgreichen drei Punkte Wurf im Gegenzug verschaffte Jordan Samare den Juniors wieder ein wenig Luft (33:24; 06:55). Kurz vor Halbzeit sorgte Teathloach Pal mit einem verwandelten Korbleger für den 42:36 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit eröffnete Philipp Hadenfeldt mit einem erfolgreichen drei Punkte Wurf zum 45:36 (09:40). Die Frankfurter zeigten nun wieder ihr Gesicht des ersten Viertels, der Abstand wuchs wieder kontinuierlich an. Ein erneuter 3er von Philipp Hadenfeldt (00:45) sowie ein verwandelter Freiwurf von Felix Hecker (00:17) sollte die Juniors schließlich mit 21 Punkten zum 72:51 in Führung bringen. Den Abschluss des Viertels markierte Lucas Mayer auf Seiten der Gäste mit einem erfolgreichen Sprungwurf zum 72:53.

Auch im finalen Abschnitt machten die Frankfurter zunächst damit weiter, womit sie im Viertel zuvor aufgehört haben. Nach drei gespielten Minuten war es Nolan Adekunle, der den Frankfurtern mit einem Korbleger die höchste Führung (25 Punkte) der Partie bescherte (80:55; 07:03). Topscorer der Partie auf Frankfurter Seite sollte Justin Onyejiaka werden, der alleine im letzten Viertel neun seiner insgesamt 21 Punkte erzielte. Den Abschluss der Partie markierte Bennet Schubert, der mit einem Korbleger für den 100:78 Endstand sorgte.

Endstand: FRAPORT SKYLINERS Juniors 100:78 BG Hessing Leitershofen

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten: Jordan Samare (20 Punkte, 5 Assists, 5 Rebounds), Philipp Hadenfeldt (12,5,3), Bennet Schubert (4,3,5), Justin Onyejiaka (21,4,6), Alexander Richardson (13,1,5), Alvin Onyia (6,6,1), Drago Crnjac (5,0,1), Liam O´Neill (0,0,0), Nolan Adekunle (17,2,6), Felix Hecker (2,1,3)