Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Jung-Nationalspieler profitieren vom BTI LangenRheinMain

(Mittwoch, 18. Februar 2009 - Pressemitteilung TV Langen)


Mehr Team-Mitglieder des TV Langen als je zuvor haben sich auch für Sommer 2009 wieder in die National-Kader qualifiziert. Das ist möglich, weil in Langen der TV Langen und das Basketball-Teilzeit-Internat, das BTI LangenRheinMain, als Landesstützpunkt des Hessischen Basketball-Verbandes sehr gut zusammen arbeiten.


Bereits mit 12-jährigen Mädchen und Jungen wird ein besonderes individuelles Talenttraining durchgeführt. Zusätzlich zum Vereinstraining kommen die Mädchen und Jungen aus dem Rhein-Main-Gebiet, zur Zeit 55 Talente aus 13 Vereinen, zweimal in der Woche nach Langen zur besonderen Talentförderung. Dazu gehört dann auch immer Krafttraining, vor allem Körperstabilisierung, und Schulaufgabenbetreuung.


Aktuelle NationalspielerInnen im TVL, Rhein-Main-Baskets und BTI LangenRheinMain sind:


Jacqueline Fatsawo (ursprünglich Eintracht Frankfurt, im BTI seit 2003) erhielt nach ihrem tollen Auftritt bei der U20-EM 2008 eine Berufung in den Kader, der sich auf die Universiade (Studenten-Weltmeisterschaft) vorbereitet. Diese findet vom 01. bis 12. Juli 2009 in Belgrad statt.


Die TVL-Spielerinnen Nelli Dietrich, Svenja Greunke, Francis Pieczynski (BTI seit 2001), Stephanie Wagner (BTI seit 2002) und Anna-Lisa Rexroth (TV Hofheim) stellen den „Rhein-Main-Block“ im Kader, der sich auf die U20-Europa-Meisterschaft (vom 9.-19. Juli in Danzig/Polen). Während Nelli, Svenja und Stephanie ihre Wurzeln im TVL haben, wurde Francis im EOSC Offenbach entdeckt, und kommt Anna-Lisa erst seit der Kooperation der Rhein-main Baskets auch in die BTI-Förderung.


Mara Greunke (immer TVL, BTI seit 2003), Alica Köhler (zunächst SV Dreieichenhain, BTI seit 2005), Katharina Zorn (zunächst Eintracht Frankfurt, BTI seit 2007), haben als Ziel die U18-EM (vom 2.-12. Juli in Eilat/Israel).


Pia Dietrich (auch schon seit drei Jahren im BTI) möchte erstmals dabei sein, wenn die deutschen U16-Mädchen zur EM von 30. Juli bis 9. August in Neapel (Italien) antreten.


Und Kai Barth (immer TVL, BTI seit 2000) und Robin Benzing (entdeckt im SSC Bergstraße, BTI seit 2002) werden Deutschland bei der U20-EM vom 16.-26. Juli in Rhodos/Griechenland vertreten.; Robin kann danach sogar noch mit einer Einladung von Bundestrainer Dirk Bauermann rechnen, wenn dieser seine Herren-Nationalmannschaft (mit oder ohne Dirk Nowitzki ???) auf die EM im September in Polen vorbereitet. Bereits seit November trainieren die beiden TVL-Talente regelmäßig mittwochs im Heidelberger Bundesleistungszentrum zwei Stunden mit Bauermann, der intensiv an vielen Details ihrer Technik feilt. Zusätzlich sind sie zweimal wöchentlich in Frankfurt zum Individualtraining bei DEUTSCHE BANK SKYLINERS Trainer Klaus Perwas. Dort machen sie auch regelmäßig ihr Krafttraining, bevor sie abends dann im Team-Training bei TVL-Coach Fabian Villmeter antreten.


„Natürlich sollen die Langener Kinder vom Standort Langen besonders profitieren, allein schon durch die kurzen Wege ins die Georg-Sehring-Halle,“ sieht BTI-Vorsitzender Jochen Kühl hier die enge Verbindung zum Standort und zum TV Langen.


Auf dem NationalspielerInnen-Foto v.l.n.r.: Pia, Alica, Francis, Svenja, Robin, Kai, Mara, Katharina, Stephanie, Anna-Lisa, Nelli - es fehlt Jacqueline Fatsawo