Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht

JBBL Play-Offs²

Sowohl die Mannschaft Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS als auch das Team Frankfurt haben sich für die Play-offs der JBBL qualifiziert und starten Anfang März in die KO-Runde.

Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS sichert sich Gruppensieg in der Hauptrunde

Nach zehn Spielen in der Hauptrunden Gruppe 3 der JBBL steht die Mannschaft von Trainer Olaf Kanngießer auf Platz 1 der Abschlusstabelle. Mit acht Siegen und zwei Niederlagen und einer Korbdifferenz von +198 konnte sich das Kooperationsteam durch teils deutliche Siege den ersten Platz sichern.

Während die Hinspiele gegen die Rheinstars Köln (83:88) und die Bayer Giants Leverkusen (52:56) noch denkbar knapp verloren gingen, konnten die beiden Rückspiele und der direkte Vergleich im Anschlusss gewonnen werden (84:74 Köln, 91:60 Leverkusen). Gegen das Team Bonn/Röhndorf, die Regnitztal Baskets / freakcity Academy und die TenneT young heroes konnten beide Partien jeweils souverän gewonnen werden.

Die Leistungsträger des Teams sind Ivan Crnjac (30:20 min, 22.7 Punkte, 11,8 Rebounds), Julius Messer (21:38 min, 18.43 Punkte), Darren Maglocky (24:28 min, 17.46 Punkte, 3,4 Steals) und Noah Koch (27:06 min, 15.22 Punkte, 3.8 Assits).

Nun geht es für das Team (alle Jahrgang 2007) mit den 32 besten Mannschaften Deutschlands in die Play-offs. Nach der Teilnahme am Top4 im letzten Jahr wird es spannend zu sehen, wie weit das Team in diesem Jahr kommen wird. Als Gegner in der ersten Runde wartet zunächst ein Team aus München. Je nach Ausgang der heutigen Partie trifft man auf den FC Bayern München oder KICKZ IBAM.

Team Frankfurt - Über die Relegation in die Play-Offs

Die Ausgangslage vor der Relegationsrunde war klar, nur die besten beiden Teams der Gruppe 3 sichern sich die Qualifikation für die Play-offs und gleichzeitig einen Startplatz für die JBBL Saison 2023/24.

Relativ schnell kristallisierte sich heraus, dass Team Südhessen den ersten Platz in der Gruppe für sich reserviert hatte und so schnell auch nicht wieder her geben würde. Gegen die spielstarke Mannschaft aus Weiterstadt musst Team Frankfurt im Hinspiel ohne einige Leistungsträger eine deutliche 106:68 Niederlage hinnehmen.
So ergab sich schnell ein Zweikampf um den zweiten Qualifikationsplatz zwischen unserem jungen Team (alle Jahrgang 2008) und den Rhein-Neckar Metropolitans. Während das Hinspiel zwischen beiden Teams noch mit 60:71 verloren ging, konnte das Rückspiel knapp mit 68:65 gewonnen werden.
Den entscheidenenden Vorteil verschaffte sich Team Frankfurt, als sie zu Hause vor lautstarker Kulisse das Rückspiel gegen Team Südhessen gewinnen konnten (76:68) und den Gegnern die einzige Niederlage der Relegationsrunde bescherten. Durch den ungefährdeten Sieg am letzten Spieltag in Hanau sichert sich das Team Frankfurt in seiner ersten Saison gleich ein Ticket für die Play-offs und einen Startplatz für die kommende Spielzeit.

In der ersten Runde geht es Anfang März direkt gegen den amtierenden Deutschen Meister ratiopharm akademie Ulm.

Wir drücken unseren beiden Teams die Daumen und wünschen viel Erfolg.

Hier geht es zum Spielplan!