Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Jacob Burtschi

In München nachlegen

Bereits am Donnerstag, den 14. Mai, geht es für die FRAPORT SKYLINERS nach dem furiosen Heimsieg im zweiten Playoff-Viertelfinalspiel gegen den FC Bayern München Basketball weiter. Sprungball ist um 17 Uhr. Das Spiel gibt es live auf www.telekombasketball.de zu sehen (kostenpflichtig).

Schon Augenblicke nachdem der Ausgleich der Viertelfinal-Best-of-Five-Serie durch den Heimsieg gegen München gelungen war, richtete sich der Blick der FRAPORT SKYLINERS auf das kommende Spiel – getreu der Philosophie von Headcoach Gordon Herbert nur von Spiel zu Spiel, von Viertel zu Viertel und von Ballbesitz zu Ballbesitz zu denken.

„Wir müssen am Donnerstag noch besser rebounden und noch besser verteidigen“, sagte zum Beispiel Shooting Guard Sean Armand. Quantez Robertson hingegen erklärte, dass auch in München nur der gute Teambasketball zum Auswärtssieg verhelfen kann – insbesondere aufgrund der Ausfälle von Konstantin Klein (Knie) und Johannes Voigtmann (Knöchel).

Dem dritten Spiel der Serie kommt eine besondere Bedeutung zu, denn der Gewinner hat am kommenden Sonntag, 17. Mai, beim Heimspiel in der Fraport Arena den ersten Matchball auf seiner Seite. Entsprechend motiviert werden beide Teams zu Werke gehen. Insbesondere die Münchener werden sich nach der bislang höchsten Niederlage ihrer Beko BBL-Geschichte am vergangenen Dienstag einiges vorgenommen haben. Die Jungs um Danilo Barthel, Justin Cobbs und Co. sind also vorgewarnt und entsprechend eingestellt. Sprungball für das möglicherweise entscheidende Spiel am Wochenende in Frankfurt ist um 17 Uhr.

Karten sind noch erhältlich über Tel. 069-9288719 oder online über www.fraport-skyliners.de/tickets

Sollte es am Sonntag erneut zum Ausgleich der Serie kommen, so fällt die Entscheidung erst am Mittwoch, den 20. Mai, in München.