Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 88:92 n.V. So 20.09. vs Bayreuth Bericht
Letztes Spiel: 73:66 Do 24.09. in Bayreuth Bericht
Heimspiel: Di 29.09. 00:00 Uhr vs Würzburg Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 03.10. 00:00 Uhr vs Gießen Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Geht konzentriert in das Spiel am Sonntag - Aufbauspieler Dawan Robinson

„Immer ein wenig mehr geben“ - Sonntag Heimspiel gegen Bamberg

Am kommenden Sonntag, den 17. März um 15 Uhr, spielen die FRAPORT SKYLINERS gegen den amtierenden deutschen Meister und Pokalsieger, die Brose Baskets aus Bamberg. Karten für das Spiel sind erhältlich über Tel: 069-92887619 oder über die Website www.fraport-skyliners.de/tickets.

Bevor es für die Oberfranken in die Fraport Arena geht, steht für die Mannschaft von Trainer Chris Fleming am Donnerstag, den 14. März, noch das Euroleague-Auswärtsspiel in Istanbul an. Auch wenn im europäischen Wettbewerb der erhoffte Erfolg trotz einiger starker Auftritte bislang ausgeblieben ist, so steht das Team in der Beko BBL souverän auf dem ersten Tabellenplatz.

„Die Position in der Tabelle lügt nicht. Bamberg hat einen tiefen Kader, viel Talent und ist ein Euroleague-Team. Wir haben großen Respekt vor ihnen, aber wir wollen dieses Spiel gewinnen. Dafür müssen wir in diesem Spiel immer ein wenig mehr geben, noch mal eine Schippe drauf legen“, erklärt FRAPORT SKYLINERS Headcoach Muli Katzurin vor dem Spiel, welches als kostenloser Livestream ab 14:45 Uhr auf www.fraport-skyliners.de zu sehen sein wird.

Mit Power Forward Jeremiah Massey (11.8 Pkt, 5.2 Reb in neun Spielen), Allrounder Matt Walsh (13.0 Pkt, 6.7 Reb, 3.7 Ass in drei Spielen) und Aufbauspieler Alex Renfroe (8.5 Pkt, 3.5 Ass in zwei Spielen) haben sich die Baskets aus Bamberg noch einmal gezielt verstärkt und auf Verletzungen (u.a. John Goldsberry oder AJ Ogilvy) reagiert. Antreiber und Herz des Teams ist der mittlerweile eingebürgerte Anton Gavel, der im Schnitt auf 14.1 Punkte und 3.1 Assists pro Spiel kommt. Bei der jüngsten Niederlage gegen Hagen lieferte der Aufbauspieler mit 28 Punkten (sechs Dreier) seine bislang beste Korbausbeute der bisherigen Saison ab. Hinzu kommen mit Bostjan Nachbar (12.7 Pkt, 4.1), Sharrod Ford (12.4 Pkt, 5.7 Reb) sowie den Beko BBL-erfahrenen Casey Jacobsen (10.3 Pkt) und Maik Zirbes (9.4 Pkt, 5.4 Reb) eine ganze Reihe an Spielern, die jederzeit Korbgefahr ausstrahlen oder Rebounds sichern.

„Um ehrlich zu sein, geht es in diesem Spiel nicht um Bamberg. Es geht nur um uns, wir brauchen Siege. Bei allem Respekt vor Bamberg, und davon habe ich eine Menge, müssen wir uns auf die Dinge konzentrieren, die wir tun müssen. Dazu gehört auch, konstanter zu sein. Gegen gute Mannschaften muss man bis zum Ende spielen, denn sie können eine Partie innerhalb von wenigen Minuten drehen“, sagt Katzurin mit Hinblick auf die Herangehensweise an das kommende Spiel.

Angeführt von Zachery Peacock (14.8 Pkt, 4.8 Reb), Ryan Brooks (13.1 Pkt), Dawan Robinson (12.7 Pkt) und Quantez Robertson (10.9 Pkt, 7.0 Reb) konnte beim letzten Spiel gegen Ulm auch Devin Gibson (6.5 Pkt, 3.4 Ass) ein gutes Spiel abliefern. Dem Aufbauspieler, der als Energizer von der Bank kam, gelangen vorne neun Punkte und hinten einige Balleroberungen.

„Wir haben diese Woche gut trainiert und uns auch Zeit für die mentale Herangehensweise an das kommende Spiel genommen. Wir glauben an uns, haben die Unterstützung unserer Fans, arbeiten hart und werden unser Bestes geben. Nach dem Spiel gegen Ulm hatten wir eine gute Videoeinheit, die Atmosphäre war dabei nicht nur ok, sie war gut. Wir haben  uns auf die Dinge konzentriert, die für uns wichtig sind. Gleichzeitig haben wir darauf geachtet, die Trainingseinheiten nicht zu lang zu halten. Theoretisch gesehen haben wir alles getan, was wir konnten, um uns auf das Spiel vorzubereiten“, schließt Katzurin.

Nächstes Heimspiel

Nach dem Heimspiel gegen den amtierenden deutschen Meister folgt schon am Freitag, den 22. März, das nächste Heimspiel. Zu Gast in der Frankfurter Fraport Arena sind die Eisbären Bremerhaven. Sprungball ist um 19:30 Uhr, Karten sind erhältlich über Tel: 069-928 876 19 oder direkt zum selber ausdrucken über www.fraport-skyliners.de/tickets