Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Will sich in der Beko BBL etablieren - Danilo Barthel

Im Fokus: Danilo Barthel gegen Andreas Seiferth

Bei „Im Fokus“ wollen wir den Blick auf bestimmte Duelle oder Konstellationen des nächsten Spiels schärfen, Parallelen und Unterschiede darlegen oder die Besonderheiten des jeweiligen Match-Ups aufzeigen.

Am kommenden Sonntag, den 27. November um 15 Uhr, spielen die FRAPORT SKYLINERS gegen TBB Trier. Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die mit einigen deutschen Spielern in ihren Reihen aufwarten. Von Nationalspielern bis hin zu talentierten Nachwuchsspielern kann am Sonntag ein Blick auf die Gegenwart und möglicherweise gleichzeitig die nahe Zukunft des deutschen Basketballs geworfen werden. „Im Fokus“ stehen mit Frankfurts Danilo Barthel (20 Jahre alt) und Triers Andreas Seiferth (22) zwei Spieler, die auf dem Sprung sind, Fuß in der Beko BBL zu fassen. Die ersten Schritte in diese Richtung sind beide schon gegangen.

Was die Zahlen verraten… und was nicht

Beide Spieler gehören zu den längeren Vertretern ihrer Jahrgänge. Während Danilo auf 2,07 cm kommt, misst Andreas zwei Zentimeter mehr. Auf die Waage bringt der Frankfurter es auf rund 100 Kilo, der Trierer auf 105. Auch wenn die körperlichen Voraussetzungen ähnlich sind, so unterscheiden sich beide dennoch in ihrer Spielweise. Während Danilo als beweglicher Vierer auch den Wurf von außen nicht scheut, bewegt sich Seiferth gerne um den Zonenrand und spielt eher als Fünfer/Vierer. Nicht umsonst gab es zu seiner Berliner Zeit den Vergleich mit Centerveteran Patrick Femerling.

Die Statistiken beider Nachwuchstalente muss man differenziert betrachten. Zum einen stehen da die Zahlen in der Beko BBL, zum anderen sollte aber auch auf jeden Fall ein Blick auf die Erfolge in den Nachwuchsligen gerichtet werden.

In der NBBL, der deutschen Nachwuchsbundesliga für U19-Spieler, gehörten beide zu den erfolgreichsten Akteuren ihrer Teams. In der Saison 2009/2010 kam Barthel auf 17 Punkte und 7 Rebounds, während der etwas ältere Seiferth etwas früher, 2007/2008, auf 14,7 Punkte und 8 Rebounds kam. Werte, mit denen die beiden Aufmerksamkeit erregt haben. Denn der nächste Schritt für beide bestand in der Nominierung in den Kader der U20-Nationalmannschaft und auch hier zeigten beide gute Leistungen.

Der damals noch für Berlin auf Korbjagd gehende Seiferth kam bei der Europameisterschaft 2009 in Griechenland auf rund sieben Punkte und fünf Rebounds pro Spiel, erreichte mit der Mannschaft damals den 14. Platz im Turnier. Aktuell wurde Andreas Seiferth in den A2-Bundeskader nominiert. Der Neu-Frankfurter Barthel spielte bei der EM 2011 in Spanien als defensiver Motor eine Hauptrolle und trug mit knapp fünf Punkten und vier Rebounds zu einem laut DBB „historisch guten Abschneiden“ (Platz 5) einer deutschen U20-Nationalmannschaft bei einer EM bei.

Nach den Erfolgen in der noch nicht allzu weit entfernten Jugend stehen beide nun in der Beko BBL auf dem Parkett und blieben dabei dennoch in einem vertrauten Umfeld. Denn während der gebürtige Heidelberger Barthel seine Jugendzeit beim USC seiner Heimatstadt verbrachte, wechselte er vor dieser Spielzeit zu den FRAPORT SKYLINERS ins unweite  Frankfurt, wo er in der Vergangenheit als Zuschauer auf den Rängen dem Treiben der Profis folgte. Seiferth, der ProB-Youngster der Saison 2010/2011, wechselte zu dieser Saison von Berlin nach Trier und folgte seinem ehemaligen Berliner und nun Trierer Trainer Henrik Rödl.

Beide schlagen sich durchaus wacker im Oberhaus des deutschen Basketballs. Danilo schafft es immer wieder als Energizer auf das Feld zu kommen und erzielt in durchschnittlich 12 Minuten 4,5 Punkte und 1,7 Rebounds. Sein Gegenüber erzielt in 8 Minuten 2,3 Punkte und 1,2 Rebounds.

Der Ausblick

Junge Spieler wollen und müssen sich immer beweisen! Von daher können sich alle Fans in der Fraport Arena darauf einstellen, dass beide versuchen werden, die gegebene Zeit zu nutzen, sich voll reinzuhängen und ihr Bestes zu geben. Beide haben aber ebenfalls noch sehr junge Spieler (Jon Leuer für Frankfurt und Maik Zirbes für Trier) vor sich in der Rotation, für die selbiges gilt. Junge Spieler, insbesondere wenn sie zur langen Garde gehören, brauchen aber auch immer Zeit, um an ihrer Entwicklung arbeiten zu können. Beide Spieler haben auf jeden Fall das Potenzial nicht nur Schritte in Richtung Beko BBL zu machen, sondern auch Fußabdrücke in der Liga zu hinterlassen. Am Sonntag bietet sich die Gelegenheit beiden auf diesem Weg ein Stückchen zuzuschauen.

Tickets für das Spiel gibt es über die Geschäftsstelle der FRAPORT SKYLINERS (Tel.: 069-928 876 19; Mail: ticket@skyliners.de), die Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket oder einfach direkt selbst ausdrucken unter: http://www.fraport-skyliners.de/tickets/printhome/. Die Tageskasse öffnet um 13:30 Uhr.