Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 84:62 So 18.08. vs Heidelberg Bericht
Heimspiel: HEUTE 17:00 Uhr vs Ulm Tickets bestellen
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Will es in naher Zukunft wieder krachen lassen - Roger Powell

„Ich möchte die Meisterschaft gewinnen!“

Nach der knappen Niederlage gegen die Telekom Baskets Bonn (89:92) in einem der dramatischsten Spiele der aktuellen Beko BBL-Saison und kurz vor dem Jahresende bekommt die Mannschaft der DEUTSCHE BANK SKYLINERS eine kleine Auszeit von Headcoach Gordon Herbert spendiert. Kräfte tanken, den Fokus neu einstellen und einfach mal abschalten.

Aber einer hat schon zu lange den Fokus eingestellt und Kräfte getankt. Roger Powell will zurück auf den Platz und den Ball in den Finger spüren. Lange genug musste der Power Forward wegen eines Anrisses seines Kreuzbandes pausieren. Gegen Bonn konnte der sympathische Athlet endlich wieder ins Spielgeschehen eingreifen, weiß aber auch, dass seine Pause weiteres Training nötig macht, um wieder an alte Stärke anzuknüpfen.

Darum hat er sich selber eine intensive Trainingseinheit mit Athletikcoach Jussi Hirvonen verordnet. Nachdem der 1,98 Meter große Amerikaner Wurf- und Laufübungen hinter sich gebracht hat und schwitzend auf der Tribüne von Basketball City sitzt, ergab sich die Gelegenheit für ein spontanes Kurzgespräch.

Roger, gestern hast du dein erstes Spiel nach deiner Knieverletzung im November gemacht. Wie geht es deinem Knie jetzt?

Mein Knie ist soweit wieder okay, aber ich werde mir noch etwas Zeit nehmen müssen, um meinen Rhythmus wiederzufinden. Ich freue mich auf eine volle Woche Training! Ich will unbedingt wieder voll angreifen können.

Wie war das Gefühl wieder auf dem Feld zu stehen?

Es hat sich wirklich großartig angefühlt! Aber natürlich habe ich mir gewünscht, dass wir das Spiel gewinnen...

Was war deiner Meinung nach der Grund für die Niederlage?

Die Bonner haben ihre Würfe sehr gut getroffen, teilweise auch echt verrückte Dinger. In Bonn muss man mit zehn Punkten führen, um zu gewinnen. Knappe Spiele sind da nur sehr schwer zu gewinnen.

Gleich zu Beginn des Spiels ist die Hose von Marius Nolte gerissen. Hast du so etwas schon einmal gesehen?

Nein, das habe ich noch nicht gesehen. Das war interessant (lacht).

Vor deiner Verletzung hast du im Durchschnitt 14 Punkte und 5,5 Rebounds gemacht. Wie lange glaubst du wirst du noch brauchen, bis du wieder an dem Punkt bist, an dem du vor deiner Verletzung warst?

Ich denke, ich werde noch knapp eine Woche brauchen, um wieder Vertrauen in mein Spiel zu bekommen und wieder meine volle Leistung abrufen zu können. (Überlegt kurz…) Ja, eine Woche volles Programm werden mir gut tun.

Während du verletzt warst, hattest du Zeit, das Team im Training und natürlich bei den Spielen von der Bank aus zu beobachten. Wo siehst du die Stärken der Mannschaft? Wo müsst ihr euch als Team noch verbessern?

Wir sind eine toughe Mannschaft, die hart und aggressiv spielt. Wir sind ein wirklich gutes Team und können gegen jede Mannschaft mithalten. Aber wie der Trainer sagt: Wir müssen uns jeden Tag verbessern, damit wir dann in den Play-Offs unsere beste Leistung abrufen können!

In welchen Bereichen kannst du als Spieler dem Team besonders weiterhelfen?

Ich denke bei der Reboundarbeit, mit meiner Verteidigung und der Energie mit der ich spiele. Wenn ich wieder voll trainiert und meinen Wurf gefunden habe, sicherlich auch mit meinem Scoring.

Die erste Hälfte der Saison ist vorbei. Was erwartest du von der Rückrunde?

Ich erwarte von uns, dass wir weiter hart spielen und noch besser werden!

Und dein guter Vorsatz für das neue Jahr 2011?

Ich möchte gerne etwas Großes mit dem Team erreichen. Ich möchte die Meisterschaft gewinnen!