Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 87:53 Di 15.10. in Berlin Bericht
Heimspiel: Sa 19.10. 18:00 Uhr vs Hamburg Tickets bestellen
Auswärts: So 27.10. 18:00 Uhr in Ulm
Heimspiel: Sa 02.11. 18:00 Uhr vs Bayreuth Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

High Fives sind in jeder Sprache gleich

Das Projekt ´Basketball ohne Grenzen´, welches die FRAPORT SKYLINERS gemeinsam mit LOTTO Hessen bereits seit elf Jahren organisieren, unterstützt Menschen bei der Integration in die deutsche Gesellschaft. Immer wieder freuen sich die Teilnehmer, über die Möglichkeit, ein Heimspiel zu besuchen, neue Freunde kennenzulernen und dem Alltag zu entfliehen.

Was ist ein Korbleger? Was bedeutet Schrittfehler? Wer ist dieser „Rebound“, nach dem der Coach immer schreit? Für die Schüler der Integrationsklassen der Berufsschule 2 Aschaffenburg ist das Regelwerk des Basketballs eine schwierige Aufgabe. Man müsste ein eigenes Vokabelheft anlegen, um die unzähligen Feinheiten und Begrifflichkeiten des Basketballs in der Fremdsprache Deutsch festzuhalten. Ganze acht Nationalitäten laufen in diesem Jahr für die Berufsschule 2 auf. Ungewöhnlich sind die kulturellen Unterschiede der Mannschaft. Es ist nicht selbstverständlich für eine junge Afghanin, mit Männern Sport zu machen und schon gar nicht sich überhaupt öffentlich sportlich zu betätigen. Welcher Basketballer kann zudem von sich sagen, dass seine Familie in einem Kriegsgebiet lebt, während man Körbe sammelt? All dies sind Hürden, die für viele Diskussionen sorgen und Überwindung kosten, bevor man den Basketball zum ersten Mal anfasst.

Umso schöner ist es, dass die Schulmannschaft Basketball als Integrationsprojekt so bereitwillig angenommen wird. Wo man bei den deutschen Regelschülern, die ja in eine Vollzeitausbildung eingespannt sind, bisweilen mit Desinteresse und Zeitmangel zu kämpfen hat, sind die Schüler der Integrationsklassen mit großer Begeisterung und Eifer zur Stelle. Eine bunte Truppe ist das Resultat. Begegnungs- und Berührungsängste, die oft den Alltag bestimmen sind schnell überwunden, wenn der gemeinsame Spaß am Sport im Vordergrund steht. Dass den Schülern dabei Werte wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Fairness vermittelt werden, ist eine weitere positive Begleiterscheinung der Integration im Sportunterricht.

Nicht zuletzt stellt der School Cup der FRAPORT SKYLINERS noch eine riesige Motivation für die Schüler dar. Die gigantische Arena, professionelle Schiedsrichter, ein Profispiel deutscher Topmannschaften und unendlich viele Selfiemöglichkeiten lassen so manches jugendliche Herz höher schlagen. Ob am Ende der erste Sieg der Berufsschule 2 eingefahren werden kann, ist dabei fast nebensächlich. Ein Erfolg war das Projekt in jedem Fall, denn große Augen, lachende Gesichter und high-fives sind in jeder Sprache gleich.

Lennart Gram
Klassenlehrer