Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht
Foto: Christian Schorn

High Five! Dezimierte Juniors feiern fünften Sieg in Folge

Trotz dezimiertem Kader schaffen es die FRAPORT SKYLINERS Juniors mit dem Heimsieg gegen die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer, ihren fünften Erfolg in Serie einzufahren.

Das Wichtigste auf einen Blick

Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors Punkte:

Konstantin Schubert (23)

Assists: Alvin Onyia (11)

Rebounds: Calvin Schaum (10)

Die Viertel in der Übersicht: 21:22 / 24:18 / 20:16 / 19:28 / 13:10 (OT)

Zur gesamten Statistik

Stimme zum Spiel

Sepehr Tarrah (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Erneut muss ich meiner Mannschaft ein riesen Kompliment machen. Wir haben unter schwierigen Bedingungen und wichtigen Ausfällen mit unheimlich viel Energie gespielt. Auch wenn wir nicht alles richtig gemacht haben, so ist jeder meiner Spieler aufgerückt und hat Verantwortung übernommen. Am Ende des vierten Viertels haben wir einen ärgerlichen Lauf zugelassen, der uns fast das Spiel gekostet hätte. Big Shot von Matthew Meredith zur Overtime. Am Ende haben wir es mehr gewollt. Diese Mannschaft macht einfach Spaß!“

Spielverlauf

Mit Philipp Hadenfeldt, Nils Leonhardt und Marco Völler standen Headcoach Sepehr Tarrah gleich drei Stützen seines Teams nicht zur Verfügung. Auf Frankfurter Seite starteten Alvin Onyia, Niklas Bilski, Calvin Schaum, Matthew Meredith sowie Alex Richardson. Das erste Viertel war insgesamt geprägt von vielen individuellen Fehlern und daraus resultierenden einfachen Punkten auf beiden Seiten. Keinem der beiden Teams gelang es, sich ein wenig absetzen zu können. Ein kleiner Lauf auf Seiten der Gegner konnte Felix Feilen mit einem Korbleger zum 15:15 Zwischenstand unterbinden (02:51). Im Gleichschritt ging es dann mit 21:22 in die Viertelpause.

Zwar starteten die Gäste mit einem Korbleger durch David Aichele direkt mit einem Punkterfolg ins zweite Viertel, was die Juniors allerdings mit einem 5:0 Lauf (3er Calvin Schaum, 3er Felix Feilen) zum Stand von 27:24 kontern konnten (08:56). Nach einer kleinen Druckphase der Gäste zur zwischenzeitlichen 34:35 Führung (03:15), schafften es die Frankfurter erneut nachzulegen. So beendete Niklas Bilski das zweite Viertel mit einem erfolgreichen drei Punkte Wurf zum 45:40 Halbzeitstand.

Zu Beginn des dritten Viertels stand vor allem Konstantin Schubert im Mittelpunkt. So erzielte er gleich sieben Punkte in Folge, woraus eine zwischenzeitliche zehn Punkte Führung resultierte (52:42; 08:36). Der Rest des dritten Viertels gestaltete sich sehr ausgeglichen, welches Felix Feilen mit einem Korbleger zum 65:56 beendete.

Der Beginn des abschließenden Viertel war geprägt von vielen Fehlversuchen auf beiden Seiten. Je länger dieses Viertel dauerte, desto heißer liefen die Gäste aus Speyer allerdings von der drei Punkte Linie. Dadurch kamen sie den Frankfurtern immer näher, bis sie dann mit einem drei Punkte Wurf durch Kelvin Lucas Omojola, nach insgesamt drei erfolgreichen 3ern in Folge, schließlich mit 74:77 in Führung gingen (02:42). Davon ließen sich die Juniors allerdings nicht beeindrucken, schafften dann selbst durch einen erfolgreichen drei Punkte Wurf von Niklas Bilski kurz vor Schluss wieder den Ausgleich zum 79:79 (01:37). 18 Sekunden vor Ende gingen die Gäste dann noch einmal mit zwei erfolgreichen Freiwürfen mit 81:84 in Führung. Nach einem Timeout war es dann Matthew Meredith, der, ebenfalls mit einem drei Punkte Wurf, zum Stand von 84:84 ausgleichen konnte (00:09). Matthew Meredith war es auch, der den letzten Versuch der Gäste blockte, folglich ging es in die Verlängerung.

In dieser lagen die Gäste aus Speyer schnell mit vier Punkten in Front (04:01). Die Juniors kämpften sich allerdings wieder zurück, gingen schließlich 1:11 Minuten vor Ende mit einem Sprungwurf von Konstantin Schubert mit 93:91 in Führung. Diese schafften die Frankfurter bis zum Ende zu verteidigen, so dass sie das Spiel mit 97:94 gewinnen und damit auch ihren fünften Sieg in Serie einfahren konnten.

Endstand: FRAPORT SKYLINERS Juniors 97:94 Ahorn Camp BIS Baskets Speyer

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten: Leander Schwalm (0 Punkte, 0 Assists, 0 Rebounds), Felix Feilen (7,0,0), Leon Püllen (0,1,1), Niklas Bilski (15,6,0), Alex Richardson (12,1,6), Alvin Onyia (7,11,6), Matthew Meredith (19,4,5), Calvin Schaum (4,2,10), Konstantin Schubert (23,2,6), Alessio Santagati (DNP)