Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Glänzende Teamleistung bringt den ersten Saisonsieg gegen Crailsheim

(Sonntag, 22. November 2009 - Pressemitteilung TV Langen)


TV Langen vs Crailsheim Merlins 99:75 (25:24; 28:17; 22:22; 24:12)


Die Giraffen hatten sich vor der Begegnung gegen Crailsheim viel vorgenommen und wollten ihre zuletzt stark ansteigende Formkurve unter Beweis stellen. Sie starteten vor knapp 500 Zuschauern mit viel Selbstvertrauen, allen voran Teamkapitän Brandon Chappell, der gleich für die ersten acht Punkte seines Teams, darunter zwei Dreier, sorgte. Auf der Gegenseite hielten die Gäste dank ihrer Reboundüberlegenheit die Partie im ersten Viertel zwar offen, hatten mit der sehr gut eingestellten Langener Verteidigung ansonsten aber ihre Probleme. Die Giraffen erlaubten ihren Kontrahenten keine freien Würfe aus der Distanz, die am Ende ganze drei erfolgreiche Dreier auf dem Konto hatten.


Mit zwei Freiwürfen zum 25:26 übernahm Crailsheim zu Beginn des zweiten Viertels noch einmal die Führung, es sollte aber die letzte an diesem Abend gewesen sein. Alonzo Hird läutete einen 10:0-Lauf für sein Team ein, den Brandon Chappell und Kai Barth mit zwei Dreiern sowie Roland Wiertel komplettierten. Auch eine Auszeit des Crailsheimer Coaches Enskat konnte den Spielfluss der sehr homogen auftrumpfenden Giraffen nicht stoppen, deren Dreierfestival sich weiterhin fortsetzte. Der von seiner Verletzung genesene Brice Brooks wurde zweimal sehr gut freigespielt, traf zunächst zum 38:28, kurz darauf zum 43:30, der starke Brian Henderson legte nach zwei vergebenen Freiwürfen von Alonzo Hird zum 46:30 nach. Kai Barth, Brian Henderson mit einem Drei-Punktespiel und Roland Wiertel sorgten beim Stande 53:36 für die höchste Führung in der ersten Halbzeit, die beiden stärksten Crailsheimer John Bynum und Daniel Dörr verkürzten zum Pausenstand von 53:41.


Die Crailsheimer gaben sich nach der Pause nicht geschlagen und versuchten, mit wechselnden Verteidigungen den Langener Spielfluß zu unterbinden. Waren es in Durchgang eins die Würfe von außen gegen die die Merlins kein Mittel fanden, punkteten gegen ihre Zonenverteidigung nun mit Alonzo Hird und Marco Völler die beiden Innen- spieler. Die ersten vierzehn Punkte im dritten Durchgang gingen auf das Konto der beiden, darunter waren drei krachende Dunkings des 20jährigen Sportsoldaten, die die Zuschauer von den Sitzen rissen. Langen verteidigte so seinen Vorsprung, zumal sich die Schützlinge von Coach Fabian Villmeter mehr und mehr im Rebound behaupteten. Tobias Grauel stellte mit zwei Freiwürfen und einem Korbleger kurz vor der Viertelpause den Zwischenstand von 75:63 her.


Mit dem festen Vorsatz, sich den ersten Saisonsieg nicht mehr nehmen zu lassen, betraten die Langener das Feld und liessen sich dabei auch nicht mehr von der immer kleinlicheren Regelauslegung der Unparteiischen aus dem Konzept bringen, zumal die Gäste jetzt Schwächen von der Freiwurflinie offenbarten. Im Nu waren Tobias Grauel, Kai Barth, Brian Henderson und Alonzo Hird hoch foulbelastet, doch dies konnte an diesem Abend hervorragend kompensiert werden. Jeder Akteur zeigte eine starke Leistung und spätestens beim 86:68 in der 35. Minute war die Partie entschieden. Auf beiden Seiten kamen in den Schlussminuten die Youngsters aufs Feld, die auch noch die ein oder andere gute Szene hatten. Den Schlusspunkt setzte dann Brice Brooks mit seinem vierten Dreier, dem zehnten insgesamt auf Seiten der Langener.


Der 99:75-Sieg war auch in dieser Höhe absolut verdient und die Akteure genossen sichtlich den lang anhaltenden Applaus der begeisterten Zuschauern für eine herausragende Teamleistung an diesem Abend.


Das die Technik den Langenern an diesem Abend einen Streich spielte und das Scouting ausfiel, trübte die Freude nur am Rande. Die Aufzeichnung muss nun schnell ausgewertet werden, dieser Aufgabe wird sich Coach Fabian Villmeter sicher gerne unterziehen. Deshalb gibt es an dieser Stelle heute auch nur eine Auswertung nach Punkten.


Brandon Chappell (18/4 Dreier), Nico Barth (1), Kai Barth (5/1), Marco Völler (10), Tobias Grauel (8), Niklas Butz, Brian Henderson (16/1), Roland Wiertel (8), Alonzo Hird (15) und Brice Brooks (18/4).


Bei den mit sechs Amerikanern angetretenen Gästen waren John Bynum (22/1 Dreier), Daniel Dörr (17) und Jonathan Reibel (12/1) die auffälligsten Akteure.


Am kommenden Wochenende reisen die Giraffen zum BV Chemnitz 99 und sind dort sicherlich nicht chancenlos, wenn sich die gute Entwicklung des Teams weiter fortsetzt.


Das Spiel im Achtelfinale des DBB-Pokals beim Tabellenführer der Regionalliga Südost in Gotha ist für Mittwoch, den 9. Dezember terminiert worden.