Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Giraffen wollen sich mit einem Sieg gegen Heidelberg verabschieden

(Donnerstag, 23. April 2009 - Pressemitteilung TV Langen)


Mit dem Dino-Duell der 2. Liga zwischen den beiden Traditionsvereinen TV Langen gegen USC Heidelberg geht die zweite PRO A-Saison am Samstag zu Ende. Beide Teams gehörten vor der Saison für viele Experten zu den heißen Abstiegskandidaten, haben aber den Klassenerhalt auf sportlichem Weg geschafft. Während die Giraffen sich schon relativ frühzeitig aus der gefährdeten Zone verabschiedet hatten, haben die Gäste den Klassenerhalt nach einer bemerkenswerten Rückrunde mit einem Sieg beim Nachholspiel in Bremen

sichergestellt. Nach einem 0:16 Saisonstart sah es zwischenzeitlich recht düster für die Schützlinge von Thorsten Daume aus, nachdem der Knoten aber erstmal geplatzt war, gelangen Siege gegen Spitzenteams wie den Meister und Aufsteiger Mitteldeutscher BC und am letzten Spieltag gegen die BG Karlsruhe.


Der Erfolg beruht vor allem auf einer sehr starken Starting Five, die im Saisonverlauf mehr und mehr zu einer schlagkräftigen Einheit zusammen gewachsen ist. Mit den drei US-Importen Japhet McNeill (bester Assistgeber der Liga), dem exzellenten Drei-Punkteschützen Jibril Hodges und dem sehr kampf- und spielstarken Power Forward Ben Beran, dem ehemaligen Langener Sebastian Adeberg und Shooting-Star Oliver Komerek, dessen konstant starken Leistungen ihn inzwischen zu einer Berufung in den A2-kader geführt haben, hat der USC mit die beste Anfangsformation der Liga. Dahinter tummeln sich einige viel versprechende Talente wie Danilo Barthel und Sebastian Dietz, die allmählich mehr Vertrauen und Spielzeit bekommen.


Bei den Giraffen hat sich das Verletztenlazarett etwas gelichtet, der Einsatz von Kyle Jeffers

ist wahrscheinlich, allein Robin Benzing wird wegen seines Zehenbruchs auch beim Saisonfinale wohl nur Zuschauer sein können.


Die Ausgangssituation vor dem letzten Spiel ist klar: Bei einem Sieg überholen die Langener auf jeden Fall ETB Baskets Essen, selbst wenn diese bei Absteiger Schalke gewinnen sollten. Um sich auch vor dem USC Heidelberg platzieren zu können, ist ein Sieg mit mehr als neun Punkten Korbdifferenz notwendig.


Wichtiger als der Tabellenplatz ist aber der Wunsch der Mannschaft die sportlich sehr gut verlaufene Saison mit einem Sieg abzuschließen und sich damit bei den Zuschauern und Fans

für die Unterstützung zu bedanken.


Im Rahmen des Spieles werden die erfolgreiche weibliche U-16 Mannschaft des TV Langen

und die weibliche U-18 der Rhein-Main-Baskets für das erreichen der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft am ersten Maiwochenende und bei erfolgreichem Verlauf des zweiten Play-off Finales gegen die KuSG Leimen am Freitagabend in Hofheim auch die Damen der

Rhein-Main Baskets für den Aufstieg in die 1. Bundesliga.


In den Pausen werden die Zuschauer durch eine Langener Cheerleadergruppe unterhalten, außerdem erhalten die Zuschauer beim Kauf einer Eintrittskarte einen Getränkegutschein überreicht. Die Rahmenbedingungen für ein tolles Basketballspiel zum Saisonabschluss sind geschaffen und beide Teams werden mit Sicherheit noch mal ihr Bestes geben.