Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Giraffen sind heiß auf Bayreuth

(Mittwoch, 19. März 2008 - Pressemitteilung TV Langen)


Nach dem ganz wichtigen 81:75 Erfolg gegen die BG Karlsruhe reisen die Langener Giraffen zum BBC Bayreuth, der in der Tabelle einen Platz vor den Südhessen steht. Fünf Spieltage vor Schluß hat der TV Langen sechs Punkte Vorsprung auf die Chemnitz 99ers, die in der Tabelle Platz 15 und somit den ersten Abstiegsrang bekleiden. Spielbeginn ist am kommenden Samstag, 22. März, um 19:30 Uhr in der Oberfrankenhalle in Bayreuth.


Bereits im Hinspiel waren die Giraffen mit 81:76 gegen die Oberfranken erfolgreich. Dabei führte Bayreuth zur Halbzeit mit 17 Punkten (45:28). Der damalige BBC-Coach Marco Amelow, der mittlerweile durch die fränkische Basketball-Legende Derrick Taylor ersetzt wurde, sprach damals von einer Arbeitsverweigerung in der zweiten Halbzeit. Dabei laufen die Bayreuther bereits seit Beginn der Saison den eigenen Erwartungen hinterher. Als eins der Topteams gehandelt, konnte der BBC nie konstant vorne mitspielen und geriet gar in aktue Berührung mit den Abstiegsrängen. Seitdem Derrick Taylor Mitte Februar das Traineramt übernahm, geht es jedoch bergauf. Drei Siege stehen nur einer Niederlage aus den vier Spielen unter Taylors Regentschaft zu Buche. Die knappe 71:74 Niederlage im Heimspiel gegen den starken Mitteldeutschen BC belegt dabei ebenso die neue Stärke des BBC, wie die Siege in Bremen (73:66), gegen Nürnberg (94:71) und in Chemnitz (62:67).


Besonders einem Spieler scheint der Trainerwechsel richtig gut getan zu haben. Der amerikanische 203 cm große Center Dan Oppland hat in den letzten vier Spielen drei Double-Doubles erzielt (zweistellige Punktwerte in mindestens zwei Kategorien). Beim letzten Spiel in Chemnitz verfehlte er mit neun Rebounds ganz knapp das vierte Double-Double. Stark spielte er besonders gegen den Mitteldeutschen BC, als er den Weißenfelsern 33 Punkte einschenkte und zwölf Rebounds ergatterte. Bester Vorlagengeber des Teams ist mit 3,8 Assists pro Spiel der Ex-Giraffenspieler Ty Harrelson. Die Stärke des BBC liegt jedoch in der Tiefe des Kaders, in dem kein Spieler im Schnitt länger als 30 Minuten spielt und gleich vier Spieler zweistellige Punktwerte erzielen. Seit Saisonbeginn wird der BBC von Verletzungsproblemen begleitet. So traf es z.B. Center Lars Grübler so heftig, dass er bisher zu lediglich zwei Saisonspielen kam. Auch der Ex-Nationalcenter Tim Nees, der zu seiner Jugendzeit für den TVL auf Korbjagd ging, verpasste die letzten sechs Saisonspiele. Von den 15 eingesetzten Spielern konnten gerade einmal vier Spieler alle 25 bisher absolvierten Spiele bestreiten.


Mit sieben Siegen aus zwölf Heimspielen ist die Oberfrankenhalle alles andere als eine uneinnehmbare Festung. Zwar konnten sie in den Heimspielen zum Teil deutliche Siege erringen (Bremen 78:52, Chemnitz 78:31 und Nürnberg 94:71), von den letzten vier Heimspielen gingen jedoch drei verloren. Dennoch pilgern ca. 1500 Zuschauer pro Partie zum Traditionsverein und Deutschen Meister des Jahres 1989.


„Sicherlich ist Bayreuth bisher deutlich hinter den Erwartungen zurück geblieben. Sie haben aus meiner Sicht dennoch eins der besten Teams der Liga. Der Trainerwechsel scheint ihnen gut getan zu haben. Zu was Spieler wie Jaivon Harris oder Ty Harrelson fähig sind, wissen wir ganz genau. An einem guten Tag kann Bayreuth sicherlich jeden in der Liga schlagen“, sagt TVL-Coach Frenki Ignjatovic im Hinblick auf den Gegner. „Wir werden uns aber auch in diesem Spiel vorrangig wieder auf uns und unsere Stärken konzentrieren. So wie es aussieht werden wir mit einem vollen Kader nach Bayreuth fahren können. Aber bis Samstag kann noch viel passieren.“


Angesprochen auf die Trainingswoche ist der Coach sehr zufrieden. „Meine Mannschaft ist gesund und heiß auf das Spiel am Wochenende. Wir hatten wohl die beste Trainingswoche in dieser Saison, auch wenn sie bisher natürlich nur kurz war. Zudem werden wir am Donnerstag wegen dem Spiel des NBBL-Teams gegen Australiens U18 mit dem Training aussetzen, dafür aber am Karfreitag in der Halle sein.“ Einen kleinen Wunsch nimmt der Trainer mit nach Bayreuth. „Ich habe dort in zwei Spielen noch nicht siegen können. Jetzt wird es langsam Zeit dafür. Meine Mannschaft hätte es sich verdient. Und auch wenn wir unser erstes Saisonziel erreicht haben, so müssen wir noch das ein oder andere Spiel gewinnen. In dieser verrückten Liga weiß man ja nie!“


Mit dem Fanbus zum letzten Auswärtsspiel nach Nördlingen


Zum letzten Auswärtsspiel der Saison (12. April 2008) beim Aufstiegskandidaten VPV Giants Nördlingen bietet der TV Langen seinen Fans und Helfern wieder die Möglichkeit an, die Mannschaft im Fanbus zu begleiten. Der Fahrpreis beträgt für Helfer und Dauerkarteninhaber 10 €, alle weiteren Interessenten zahlen 12,50 €. Abfahrt des Fanbus ist am Spieltag um ca. 15 Uhr an der Georg-Sehring-Halle.


Zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail mit Ihrer Anschrift, Telefon- bzw. Handynummer, Anzahl der Busplätze und Tickets an sschneider@die-giraffen.de.


Übersicht der Eintrittspreise:

Erwachsene 8 €, Erwachsene ermäßigt 6 €, Jugendliche ab 10 Jahren 3,50 €