Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Giraffen beginnen die neue Saison gegen Aufsteiger Kirchheim

(Dienstag, 13. Juni 2006 - Pressemitteilung TV Langen)


Positive Zuschauerentwicklung in der 2. Bundesliga – Dauerkarten ab jetzt


Der TV Langen ist Tabellenführer der „Ewigen Tabelle“ der 2. Bundesliga, führt die Tabelle mit 778:470 Punkten in 624 Spielen seit 1978 an. In dieser Zeit gehörte der TVL immer der Bundesliga an, sechs Jahre der 1. Bundesliga und 22 Jahre der 2. Bundesliga-Süd.


Er beginnt seine 29. Bundesliga-Saison (23. in der 2. Bundesliga) am 30. September mit einem Heimspiel gegen den Aufsteiger aus der Regionalliga-Südwest, den VfL Kirchheim.


Dann und bei den nächsten Heimspielen können Giraffen-Fans ihre vorbestellten Dauerkarten an der Abendkasse abholen. Die Bestellformulare für die Dauerkarten zum Vorsaison-Preis liegen ab sofort in der Georg-Sehring-Halle aus oder können über die Homepage der Giraffen (www.die-giraffen.de) geholt werden.


Bereits am 7. und 8. Oktober kommt es in der Georg-Sehring-Halle zu zwei besonderen Krachern, wenn nämlich zunächst am Samstag die Zweitliga-Teams und am Sonntag die beiden NBBL-Teams von TV Langen und TSV Breitengüßbach aufeinandertreffen.


NBBL – was ist das? „Nachwuchs-Basketball-Bundes-Liga“ (NBBL) nennt der Deutsche Basketball-Bund sein jüngstes Kind. Es ist eine U19-Bundesliga. Auch wenn TV Langen und TSV Breitengüßbach nicht zu den Weltstädten in Deutschland gehören, so sind beide auf der Basketball-Landkarte der deutschen Nachwuchsförderung absolute Spitzen-Standorte, deren Teams sich im Finale der deutschen Meisterschaft der U18 gegenüberstanden. Ihr Spiel am 8. Oktober ist also die Revanche für das U18-Finale, das der TV Langen gewinnen konnte.


In der 2. Basketball-Bundesliga gibt es (noch) 32 Standorte in Deutschland, an denen sich normale Vereine und ehrgeizige Wirtschaftsgesellschaften zum einen im sportlichen Wettbewerb messen, zum anderen als sogenannte „Junge Liga“ den deutsche Basketball-Nachwuchs fördern. Die Zuschauer-Tabelle (www.diejungeliga.de) bezeugt, dass in allen Standorten ein Zugewinn zu verzeichnen war.


Knapp 500.000 Zuschauer strömten in die Hallen der 2. Basketball-Bundesliga in der abgelaufenen Saison, damit knapp 25% mehr als im Vorjahr. Zuschauer-Krösus waren die Top-Teams im Süden, ratiopharm Ulm und BV Chemnitz, sowie im Norden, Schröno Paderborn und der Mitteldeutsche BC in Weißenfels, mit je rund 30.000 Fans in 15 Heimspielen.


Die Top-Nachwuchsarbeit legten andere Vereine der „Jungen Liga“ hin: SG Braunschweig im Norden förderte den deutschen Nachwuchs (deutsche U22-Spieler) mit knapp 55% der gesamten Team-Spielzeit, gefolgt von den Süd-Teams Erdgas Ehingen (54%), TSV Breitengüßbach (48%) und TV Langen (45,5%).


Beide Zielsetzungen zusammen machen die Liga an 32 Standorten in Deutschland stark und attraktiv.


Der TV Langen möchte in der kommenden Saison seine Zuschauerzahlen erneut steigern (zuletzt um 30 % auf über 500 pro Spiel) und auf junge Talente bauen, die ihre individuelle Ausbildung im Basketball-Teilzeit-Internat (BTI Langen) erhalten und durch Spielzeit in der Bundesliga gefördert werden sollen. Und der TV Langen freut sich besonders auf die neue U19-Bundesliga und auf deren Start am 8. Oktober gegen Breitengüßbach.