Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Gießen gewinnt in Frankfurt den School Cup powered by FES

Mehr zum School Cup powered by FES(Donnerstag, 27. Mai 2010 von Stefan Schultz)


Vor dem Heimspiel im Halbfinale gegen Bremerhaven spielen Schulen aus Bad Wildungen, Frankfurt, Gießen und Dietzenbach beim School Cup powered by FES.


Halbfinale 1: Bad Wildungen vs Frankfurt 42:8 (25:1)


Der Sprungball geht verloren, aber den ersten Frankfurter Angriff wehrt #6 Christoph mit einem Block ab. Überhaupt ist #6 Christoph der Bad Wildunger Fels unter dem eigenen Korb. Nach jedem Rebound gibt er den langen Pass und findet in #8 Richard und #12 Jonas dankbare Abnehmer, die Fastbreak um Fastbreak im Frankfurter Korb versenken. So überrennt Bad Wildungen bis zur Halbzeit die Frankfurter eiskalt und führt haushoch mit 25:1.


In Halbzeit zwei geht es Bad Wildungen ruhiger an, die Starting Five sitzt auf der Bank und so kommen alle SpielerInnen zum Einsatz. Frankfurt kommt zu seinem ersten Korberfolg durch #7 Fabrice, aber am Sieg für Bad Wildungen, die weiter erfolgreich Fastbreak um Fastbreak laufen, ändert sich nichts. Endstand 42:8 für Bad Wildungen


Halbfinale #2: Dietzenbach vs Gießen 26:40 (10:19)


10:19 zur Halbzeit für Gießen. Mit einer beeindruckenden Mannschaftsleistung melden die Giessener schon mal Ansprüche auf den heutigen Turniergewinn an. Mit flinken Händen und schnellen Beinen rollen die Giessener Fastbreaks auf dem Parkett der Frankfurter Ballsporthalle zur klaren Halbzeitführung.


Zu Beginn von Halbzeit zwei wechselt Gießen alle fünf Spieler aus. Aber die zweite Garde ist dem Dietzenbacher Ansturm nicht gewachsen. Kaum ist der erste Dreier von Dietzenbach versenkt, kippt mit einmal das ganze Spiel und #7 Jermaine besorgt mit sieben Punkten den 22:21 Führungswechsel. Der Giessener Trainer reagiert, wechselt seine Starter zurück und sofort übernimmt Gießen wieder die Kontrolle über das Spieltempo. Dietzenbach verstrickt sich mehr und mehr in Einzelaktionen. Ganz anders Gießen, die in #8 Mario einen korbgefährlichen Spieler und mit #7 Lukas einen Spielmacher mit glänzender Übersicht haben und die Führung nicht mehr hergeben.


kleines Finale: Frankfurt vs Dietzenbach 15:23 (7:11)


Dietzenbachs #8 Daniel sorgt für einen Blitzstart seines Teams zum 4:0, doch Frankfurt kontert mit fünf Zählern in Folge. Nach einer enthusiastisch geführten Auszeit, übernimmt Dietzenbach wieder das Heft und setzt sich bis zur Halbzeit auf 11:7 ab.


Der Start in die zweite Hälfte ist verhalten und beide Teams warten auf den Fehler des anderen, bis #9 Hermann den Bann bricht und den 11:11-Ausgleich besorgt. #14 Meike staubt ab und plötzlich führt Frankfurt wieder. Mit der Schlussminute wacht Dietzenbach noch einmal auf und legt mit einem unwiderstehlichen Endspurt den Grundstein zum 23:15 Sieg im Spiel um Platz 3.


Finale: Gießen vs Bad Wildungen 51:35 (25:10)


Die ersten Punkte gelingen Bad Wildungen, aber es dauert nicht lange bis Gießen Führung und Spielkontrolle übernommen hat. Beide Mannschaften suchen ihr Glück im Angriff und konzentrieren sich weniger auf die Verteidigung. Während Gießen sicher punkten kann, gelingen Bad Wildungen die Korbleger nicht. So zieht Gießen Punkt um Punkt davon und führt dank souveräner Leistung mit 25:10 zur Halbzeit.


Aus dem Fehler im Halbfinale gelernt, bleiben die Mittelhessen diesmal am Drücker und angeführt von ihrer überragenden #8 Mario halten sie die Führung konstant. In den letzten Minuten versucht Bad Wildungen mit vier Verteidigern den Gegner zu stoppen, während der fünfte Mann unter dem gegnischern Korb auf ein langes Zuspiel wartet. Die Taktik geht allerdings nicht auf, zu abgeklärt spielt Gießen die letzten Minuten herunter und gewinnt mit starker Angriffsleistung 51:35.



Links: