Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 89:76 Sa 21.01. in Chemnitz Bericht
Letztes Spiel: 97:93 So 29.01. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: Mi 01.02. 19:00 Uhr vs Heidelberg Tickets kaufen
Auswärts: So 05.02. 15:00 Uhr in Ludwigsburg

Geschwisterpaar führt Bad Vilbel zum Sieg

Beim heutigen School Cup powered by FES traten die Kurt Schumacher Schule aus Karben, die Georg Büchner Schule aus Bad Vilbel und die Kaufmännische Berufsschule aus Aschaffenburg gegeneinander an.

Aschaffenburg – Bad Vilbel

Beide Mannschaften treten ohne Auswechselspieler an. Dennoch ist das Tempo zu Beginn der Partie sehr hoch. Mit spektakulären Aktionen auf beiden Seiten treiben sich beide Teams zu Höchstleistungen an. Nach vier gespielten Minuten steht es 11:8 für Bad Vilbel. Mit einem Dreier bringt #6 Daniel seine Mannschaft mit 14:8 noch weiter in Front. Aschaffenburg verliert in dieser Phase ein wenig die Ruhe und sucht vermehrt das Eins-gegen-Eins, jedoch ohne Erfolg. Bad Vilbel übernimmt die Kontrolle in der Partie. Doch nach schönem Zuspiel erzielt #7 Anil die ersten Punkte nach länger Durststrecke für Aschaffenburg. In der allerletzten Sekunde erhöht Bad Vilbel noch einmal per Fastbreak. Mit 26:10 geht es in die Halbzeit.

Mit einem Coast-to-Coast Fastbreak verkürzt #6 Anil auf 12:30. Doch bei Bad Vilbel spielen zwei bärenstarke Spieler: Die Zwillinge Yvonne und Patrick. Yvonne spielt bei den Rhein-Main-Baskets in der ersten Damenbundesliga und Patrick bei in der Regionalliga-Mannschaft der Eintracht Frankfurt. Die beiden sind von Aschaffenburg nicht zu stoppen und punkten regelmäßig. Da hilft auch der Aschaffenburger Dreier von #15 Daniel zum 38:17 nicht viel. Doch als Bad Vilbel versucht die Zauberkiste zu öffnen, legt Aschaffenburg doch noch eine Schippe drauf und kommen auf 41:25 ran. Über den Fastbreak verkürzen sie noch weiter, doch am Ende steht trotzdem ein 43:31 Sieg für Bad Vilbel.

Scorer Aschaffenburg: #5 Arif (11 Punkte), #15 Daniel (9), #7 Anil (6), #10 Artur (2), Foulpunkte (3)
Scorer Bad Vilbel:#14 Patrick (20 Punkte), #5 Yvonne (13), #6 Daniel (5), #10 Florian (2), #11 Steffen (2), Foulpunkte (1)

Dreieich – Karben

Jugendnationalspielerin #6 Pia von Dreieich zeigt gleich zu Beginn, was sie alles kann und flitzt den Bällen hinterher und wirbelt im Angriff durch Karbens Verteidigung. Doch nach dem ersten Schock kommt Karben besser ins Spiel und geht mit 5:4 in Führung. In der Folge bleibt das Spiel spannend und beide Mannschaften spielen schönen Offensivbasketball. In der letzten Minute spielen beide Teams auch noch starke Verteidigung und klauen sich gegenseitig die Bälle. #4 Philipp aus Dreieich punktet nach Rebound zum Halbzeitstand von 17:14.

Das Spiel bleibt knapp. Beide Mannschaften konzentrieren sich nun verstärkt auf die Defensivarbeit. Mit einem erkämpften Korbleger mit Foul legt #4 Philipp von Dreieich zum Spielstand von 22:19 nach. Schrittfehler sorgen für leichte Ballverluste auf Seiten von Karben. So kann sich Dreieich in der letzten Minute auf 26:21 absetzen und am Ende durch einen erneuten Korbleger von #4 Philipp mit 28:21 gewinnen.

Scorer Karben: #11 Aleksandra (5), #14 Maximilian (4), #7 Daniel (3), #5 Lena (2), #12 Jannis (2), #13 Aude (2), Foulpunkte (3)
Scorer Dreieich: #4 Philipp (8), #6 Pia (4), #8 Friedrich (4), #12 Lennard (4), #11 Tim (2), #15 Jens (2), Foulpunkte (4)

Karben – Aschaffenburg

Das kleine Finale beginnt mit zwei schnellen Punkten für Aschaffenburg von #5 Arif, als Karben nachlegt, packt Arif den Dreier aus – 5:2 steht es nach zwei gespielten Minuten. Karben versucht in der Verteidigung mit einer Halbfeldzonenpresse Druck aufzubauen und erzielt dadurch leichte Ballgewinne. Mit einem erfolgreichen Dreier gelingt der Ausgleich. Doch Aschaffenburg kann nun die Pressverteidigung mit dem Fastbreak aushebeln und mit einigen Korblegern einen 9:0 Lauf hinlegen. 14:5 steht es bevor #7 Daniel aus Karben mit einem Dreier den Lauf beendet. Mit 18:6 für Aschaffenburg geht es in die Halbzeit des kleinen Finales des School Cup powered by FES.

Die ersten Punkte der zweiten Halbzeit erzielt #7 Daniel für die Mannschaft aus Karben per Fastbreak. Doch Aschaffenburgs #15 Daniel kontert direkt mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf. 22:13 für Aschaffenburg steht es nach vier gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit. Das Spiel entpuppt sich zu einem Privatduell der beiden Daniels. Beide demonstrieren ihre Treffsicherheit von jenseits der 6,75-Linie und erhöhen in der Verteidigung den Druck. Mit 27:24 für Aschaffenburg geht es in die letzte Spielminute. Doch nachdem Karben einige leichte Korbleger nicht verwandeln kann, steht der Sieg für Aschaffenburg beim Endstand von 28:24 fest.

Scorer Aschaffenburg: #15 Daniel (10), #5 Arif (7), #7 Anil (4), #10 Artur (2), Foulpunkte (5)
Scorer Karben: #7 Daniel (11), #14 Maximilian (5), #13 Aude (4), #10 Dal (2), Foulpunkte (2)

Bad Vilbel – Dreieich

Im Finale zeigt das Geschwisterpaar Yvonne und Patrick wieder, dass sie das Basketballspielen beherrschen. Doch auf der Gegenseite steht immer noch Jugendnationalspielerin Pia die mit ihrer Mannschaft das Spiel nicht herschenken möchte. Nach drei Minuten führt Bad Vilbel mit 9:2 und konzentriert sich in der Verteidigung darauf, die Räume eng zu machen. Mit ihrem zweiten Dreier erhöht #5 Yvonne auf 14:7 für Bad Vilbel. Nach einem Korbleger von #6 Pia verkürzt Dreieich kurz vor der Halbzeit auf 10:20. Mit diesem Stand geht es auch in die Halbzeit des heutigen Finales beim School Cup powered by FES.

Die ersten Punkte erzielt #4 Philipp für Dreieich durch einen stark bedrängten Korbleger. Das Spiel ist in der zweiten Hälfte deutlich intensiver und auch robuster. Insbesondere #4 Philipp zeigt großen Kampfgeist und verkürzt zum 19:22. Zwar geht es beim School Cup powered by FES hauptsächlich um den Spaß, aber beide Finalisten nehmen die Begegnung sehr ernst und schenken sich nichts. 31:29 für Bad Vilbel steht es vor der letzten Spielminute und auch die Zuschauer sind von der Dynamik der Partie begeistert. #6 Pia vergibt den langen Dreipunktewurf zum Ausgleich, aber auf der Gegenseite vergibt #5 Yvonne ebenfalls den Dreier. Aber Bad Vilbel sichert sich den Rebound und gewinnt ein hochklassiges Finale mit 32:29.

Scorer Bad Vilbel: #5 Yvonne (12), #14 Patrick (10), #10 Florian (6), #11 Steffen (2), Foulpunkte (2)
Scorer Dreieich: #4 Philipp (14), #6 Pia (4), #8 Friedrich (4), Foulpunkte (7)