Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:81 So 12.05. vs Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Geschwächte Frankfurter gewinnen Overtime-Krimi in Düsseldorf

(Samstag, 28. November 2009 von Marc Rybicki)


Mit 70:67 haben die DEUTSCHE BANK SKYLINERS bei den GIANTS Düsseldorf nach Verlängerung gewonnen. Quantez Robertson traf den entscheidenden Dreier mit der Schluss-Sekunde.


Dabei mussten die Hessen auf ihren Point Guard Pascal Roller (Grippe-Rückfall) und Forward Qarraan Calhoun (Erkältung) verzichten. Point Guard Aubrey Reese (Muskelverletzung) ging angeschlagen in die Partie und wurde erst im zweiten Viertel eingewechselt.


Beste Schützen waren Seth Doliboa (14 Punkte, 13 Rebounds), Derrick Allen (14 Punkte, 12 Rebounds), Aubrey Reese (14), und Grayson Moyer (11).


„Ich habe noch nie einen Buzzer-Beater getroffen. Ich wusste die Zeit läuft ab und musste schnell werfen. Aber ich hatte das Selbstvertrauen, dass der Wurf reingeht. Wir waren am Ende der regulären Spielzeit nicht aggessiv genug in der Defense, deshalb musste es in die Overtime gehen. Aber wir kämpfen und spielen so stark, wie wir können“, so Robertson.


Ohne ihre erfahrenen Spielmacher leisteten sich die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in der Anfangsphase einige Ballverluste und gerieten früh in Rückstand (5:12, 6.). Die Hessen fingen sich schnell und gingen durch einen 9:0 Lauf mit 14:12 in Führung. Absetzen konnten sich die Gäste aber nicht. Im Gegenteil: bis zur Pause kamen die Düsseldorfer wieder zu einem knappen Vorsprung (27:28), auch weil die DEUTSCHE BANK SKYLINERS schlecht von außen trafen (3/18 Dreier). Besonders Shooting Guard Jimmy McKinney haderte mit seinem Distanzwurf (0/6).


Angeführt von Ex-Frankfurter Koko Archibong (20 Punkte) erwischten die GIANTS Düsseldorf auch in der zweiten Hälfte den besseren Start (29:34). Frankfurt bewies Moral und kämpfte sich durch Moyer zurück (35:34, 27.; 40:38, 30.). Archibong glich zum Start des vierten Viertels zum 40:40 aus. Krimi-Zeit am Rhein. Mit 57:54 führten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS drei Sekunden vor dem Ende. Doch die Defense der Frankfurter ließ den letzten Wurf der Düsseldorfer zu und Marc Carter traf per Dreier zum 57:57.


In der Verlängerung blieb es dramatisch: Archibong traf den Dreier zum 67:67, sieben Sekunden vor Schluss der Overtime, ehe Quantez Robertson den entscheidenden Dreier in der letzten Sekunde zum Sieg der DEUTSCHE BANK SKYLINERS versenkte. Das komplette Team stürmte aufs Feld und feierte ausgelassen.

 

SOCIAL MEDIA

Alle Infos rund um den Club, das Team und die Projekte der FRAPORT SKYLINERS gibt es hier! Aboniere unsere sozialen...

Weiterlesen