Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 87:53 Di 15.10. in Berlin Bericht
Heimspiel: Sa 19.10. 18:00 Uhr vs Hamburg Tickets bestellen
Auswärts: So 27.10. 18:00 Uhr in Ulm
Heimspiel: Sa 02.11. 18:00 Uhr vs Bayreuth Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Gemeinsam eine Leidenschaft entdecken

Für die FRAPORT SKYLINERS war es das letzte Spiel der Saison. Für die Männer, Frauen und Kinder auf der Tribüne war es aber vielleicht das erste Spiel einer neuen Leidenschaft. Gemeinsam mit dem Internationalen Bund besuchten einige Asylbewerber die Partie der Frankfurter Bundesliga-Basketballer gegen Berlin in der Fraport Arena. Dieses Zusammenspiel war Bestandteil des Projekts "Basketball ohne Grenzen" der FRAPORT SKYLINERS in Kooperation mit LOTTO Hessen.

Sie hatten den besten Blick in der ganzen Fraport Arena: fast ganz oben unterm Dach, voller Blick auf das Spielfeld, volles Gespür für die Atmosphäre im Wohnzimmer der FRAPORT SKYLINERS. Und das kam an: Das Lachen in den Gesichtern war groß, die Unterstützung für das Team unten auf dem Parkett noch ein bisschen größer. "Wir haben den Bewohnern angeboten mit uns hier herzukommen. Viele sind aber auch auf uns zugekommen", sagte Katharina London vom Internationalen Bund.

Mehr als 1.000 Geflüchtete haben sie und ihre Kollegen in den vergangenen zwölf Monaten betreut. Ihr Ziel: Den Asylbewerbern bei der Integration in Deutschland helfen. "Viele Flüchtlinge kommen zu uns, aber wir gehen auch in die Unterkünfte", so London. Sport ist beim Einleben in Deutschland natürlich ein gutes Hilfsmittel. Und dass Sport in Deutschland mehr ist als Fußball, vermitteln Katharina London und ihre Kollegen den Geflüchteten ebenfalls. "Wir zeigen den Leuten, wie sie sich in Deutschland zurechtfinden und wie Integration auch in den Vereinen funktioniert."

Gemeinsam mit den FRAPORT SKYLINERS klappt das jedenfalls schon bestens: Bereits zum zweiten Mal besuchten Geflüchtete zusammen mit dem Internationalen Bund in der Saison 2016/17 ein Heimspiel. Und auch beim Training für den Cup ohne Grenzen schwitzten einige Teilnehmer am Basketball und auf dem Trainingsfeld der Profis. Beim Heimspiel der FRAPORT SKYLINERS gegen Berlin bejubelten die Gäste dann gemeinsam mit 4900 anderen Fans jeden Korb von Niklas Kiel und Co, ließen sich die Getränke und Snacks in der Fraport Arena schmecken und freuten sich am Ende über einen 83:71-Sieg. "Das ist wirklich klasse hier", freute sich Katharina London über einen tollen Basketball-Nachmittag. Und vielleicht war der ja sogar für einige der erste Tag einer neuen Basketball-Leidenschaft... Kommentare: