Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 87:82 Do 30.12. vs Heidelberg Bericht
Letztes Spiel: 79:90 So 02.01. in Gießen Bericht
Auswärts: Fr 28.01. 19:00 Uhr in Chemnitz
Heimspiel: So 06.02. 15:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Len Schoorman auf dem Weg zum Korb.

Gelungener Hauptrundenauftakt des JBBL-Teams von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gegen Würzburg

Nach erfolgreichem Abschluss der Vorrunde in der Gruppe Mitte-West auf dem ersten Tabellenplatz, begann am Wochenende für das JBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS mit der Hauptrunde die nächste Phase der Saison.

In der Hauptrunde treten die jungen Adlerträger, jeweils in Hin- und Rückspiel, gegen die Teams aus Würzburg, Regnitztal und Bayreuth an, um sich für die Playoffs zu qualifizieren.

Den Auftakt hatte man zu Gast bei der s.Oliver Würzburg Akademie. Das erwartet schwere Auswärtsspiel konnte verdient mit 81:66 für sich entschieden werden.

Zu Beginn gelang dem Team aus Frankfurt der bessere Start und so lag man schnell mit 4:0 in Führung. Die Würzburger ließen sich dadurch kaum beirren und fanden im Anschluss immer besser ins Spiel. Dabei suchten sie vermehrt den Weg zum Korb und konnten oft nur mit Fouls gestoppt werden. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Nico Lagermann und zahlreichen Ballverlusten (11 im ersten Viertel), blieb die Mannschaft aus der Mainmetropole in der Spur und es entwickelte sich ein intensives Spiel, bei dem man zum Viertelende mit 15:18 zurück lag.

Im zweiten Viertel  dann zunächst ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften kämpften in jeder Angriffs- und Verteidigungssequenz und suchten vermehrt den Weg zum Korb. Würzburg nutzte die Heimkulisse um ihren Vorsprung mit 19:24 auszubauen, ehe Frankfurt die Intensität in der Verteidigung noch mal anhob und offensiv variabler zu Werke ging. Ein 13:2 Lauf zum Ende des Viertels bescherte den Frankfurtern eine 41:31 Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel behielt Frankfurt stets mit fünf bis zehn Punkten die Führung. Würzburg versuchte, vor allem in Person von Michael Javernik (21 Punkte, 10 Rebounds) dagegen zu halten, konnte aber auch aufgrund der körperlichen Unterlegenheit das verlorene Reboundduell nicht kompensieren. Im vierten Viertel betrug der Vorsprung der Frankfurter dann phasenweise 19 Punkte (77:58). Würzburg zeigte noch mal Moral und betrieb am Ende etwas Ergebniskosmetik.

„Wir waren heute vor allem mit dem mannschaftlichen Auftreten der Jungs sehr zufrieden. Auch in schwierigen Phasen haben wir eine geschlossene Reaktion gezeigt und an einem Strang gezogen. Defensiv haben wir mit viel Energie und Leidenschaft gespielt. Offensiv hatten wir gute Impulse von verschiedenen Spielern zur Richtigen Zeit, wobei Len und Niklas sicherlich einen besonders guten Tag hatten,“ fasste JBBL-Headcoach Olaf Kanngießer zusammen.

Es gilt für die kommende Heimpartie gegen Bayreuth am Sonntag (25.02.2017 um 12:30 Uhr in der Wöhlerschule) den positiven Trend mitzunehmen und die Ballverluste zu reduzieren.

Das Team würde sich über lautstarke Unterstützung freuen!

Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Len Schoormann (25 Punkte), Niklas Kessler (19), Alexander Janssen (10), Risto Vasiljevic (7), Calvin Schaum (6), Eren Küpeli (6), Tim-David Schrädt (4), Leon Kakarigji (2), Rodi Cicek (2), Nicolas Lagermann, Milan Ciric, Jan Bee

Zur gesamten Statistik