Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen
Travis Thomspon möchte am Samstag erneut stark aufspielen und mit den FRAPORT SKYLINERS Juniors ins Finale einziehen.

Gelingt den Juniors bereits in Dresden der Finaleinzug?

Nach dem gelungenen Auftaktsieg vor heimischem Publikum am vergangenen Wochenende liegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors in der Halbfinalserie gegen die Dresden Titans mit 1:0 in Führung. Am Samstag stehen sie auswärts in der Elbmetropole auf dem Parkett und haben die Chance, den Einzug ins Finale zu sichern.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Auswärtsspiel am Sa, 30.04.2016 um 18:00 Uhr in der Margon Arena Dresden
  • Gegner: Dresden Titans
  • Im Fokus: Travis Thompson vs. Randal Holt

Um ein Guard-Talent in Ergänzung zu Max Merz und Garai Zeeb aufzuspüren, mussten die FRAPORT SKYLINERS Juniors ihre Fühler etwas weiter ausstrecken. In Alaska wurden sie letztlich fündig und verpflichteten Ende Oktober den 24 Jahre alten US-Amerikaner Travis Thompson. Während der Frankfurter Aufbauspieler erstmals außerhalb seiner Heimat auf Korbjagd geht, ist sein gleichaltriger Landsmann im Trikot des Gegners aus Dresden schon etwas erprobter. In der vergangenen Spielzeit war Holt in Weißenhorn aktiv, wartete jedoch trotz dort durchschnittlich erzielter 19,4 Punkte und 4,3 Assists bis Anfang Januar dieses Jahres auf ein neues Jobangebot. Die Elbriesen griffen letztlich zu und auch hier überzeugt der zielstrebige Point Guard bislang. Die Fans dürfen sich beim Aufeinandertreffen Thompson vs. Holt vor allem auf einige wilde Dreipunktewürfe freuen. Mit einer Trefferquote von starken 45% hat der Frankfurter die Nase allerdings vorn.

Den Finaleinzug vorzeitig sichern

Zum Auftakt der Halbfinalserie zwischen den FRAPORT SKYLINERS Juniors und den Dresden Titans sahen die Fans in Basketball City Mainhattan einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ihrer Frankfurter. Obwohl sich die Dresdner in der ersten Spielhälfte sichtlich bemühten, den Anschluss zu halten, zogen die Juniors nach der Halbzeitpause deutlich davon und führten zeitweise mit über 20 Punkten. Den Vorsprung gaben sie bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus der Hand. Mit 94:81 gewannen die Hausherren die erste von maximal drei Partien und machten damit einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Finaleinzug.

Am kommenden Samstag, 18 Uhr, gastieren die Jungs aus der Mainmetropole in der Margon Arena Dresden. Dass das zweite Aufeinandertreffen der Serie trotz des klaren Erfolgs am vergangenen Wochenende kein Selbstläufer wird, ist allen bewusst. Die Dresdner, die jüngst verletzungsbedingt auf ihren Forward Walter Simon und den erkrankten US-Center Robert Sturner verzichten mussten, dürften vor heimischem Publikum wieder wesentlich stärker auftreten. Besonders der Ausfall von Sturner, der im Schnitt 7,1 Abpraller abgreift, traf die Sachsen. Die Juniors, angeführt von Niklas Kiel per Double-Double (24 Pkt, 11 Reb), behaupteten das Reboundverhältnis dementsprechend eindeutig für sich.

Sollten die beiden Leistungsträger der Titanen wieder genesen sein, wird es für die Frankfurter von immenser Bedeutung sein, ihre vielfältigen Angriffsmöglichkeiten zu nutzen. Während sie in der ersten Partie meist erfolgreich den Weg durch die Zone suchten, ist eine variablere Offensive am kommenden Samstag unabdinglich. Mit einem sicheren Händchen von außerhalb der Dreipunktelinie überzeugte zuletzt nichtsdestotrotz wie gewohnt Travis Thompson, der starke 60% seiner zehn Würfe einnetzte.

Dresden steht im Heimspiel mit dem Rücken zur Wand, die Gäste hingegen haben die Chance, frei aufzuspielen. Im Falle einer Niederlage würden sie das entscheidende dritte Spiel „zuhause“ in Basketball City Mainhattan bestreiten und könnten sich sicherlich abermals auf die Unterstützung der Frankfurter Anhänger verlassen. Doch dazu soll es am besten gar nicht kommen. Denn viel lieber würden die FRAPORT SKYLINERS Juniors die erfolgreiche Saison schon jetzt mit dem Finaleinzug zu krönen.


Nächstes ProB-Heimspiel:
falls nötig: Mo, 02.05.2016 um 19:30 Uhr Halbfinale Spiel 3 gegen Dresden in Basketball City Mainhattan