Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 68:67 So 17.11. in Würzburg Bericht
Heimspiel: Sa 23.11. 18:00 Uhr vs Bamberg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim
Heimspiel: So 22.12. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Guter Zug zum Korb zeichnet ihn aus - Dawan Robinson

Gegen München 40 Minuten Konzentration – Auswärtsspiel am Sonntag

Am kommenden Sonntag, den 20. Oktober, spielen die FRAPORT SKYLINERS um 18:00 Uhr auswärts in München. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, den 26. Oktober, um 18:30 Uhr gegen Ludwigsburg statt.

Mit 4:0 Siegen steht das Münchener Team aktuell auf dem ersten Rang der noch jungen Beko BBL-Saison 2013/14 und konnte bislang die Erwartungen recht gut erfüllen. Denn neben den hohen Siegen in Ludwigsburg (95:71) und gegen Bayreuth (103:70) stehen weitere Siege in Bonn (87:82) und gegen Bamberg (84:74) auf dem Punktekonto der Süddeutschen.

Vor allem in der Offensive läuft es bisher gut für die Pesic-Truppe, die mit durchschnittlich rund 92 Punkten pro Spiel den besten Angriff der Liga stellen. Aber auch die FRAPORT SKYLINERS zeigen in dieser Spielzeit beherzten Offensivbasketball und kommen im Schnitt auf rund 77 Punkte (Platz Acht der Beko BBL). Dabei sind auf Münchener Seite Nihad Djedovic mit 15 Punkten pro Spiel und bei den FRAPORT SKYLINERS Andy Rautins mit im Schnitt 21 Punkten die jeweiligen Topscorer.

Bevor es am Sonntag zum Aufeinandertreffen beider Teams kommt, spielt München am Freitag, den 18. Oktober, noch ihr erstes Spiel in der startenden Euroleague-Saison beim polnischen Meister Stelmet Zielona Gora (um 19:15 Uhr live auf SPORT1).

FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert über das anstehende Match: „Ich freue mich gegen München zu spielen. Sie stehen auf dem ersten Tabellenplatz und sind neben Bamberg Favorit auf den Titel. Sie haben ein gutes Team zusammengestellt und haben einen tiefen Kader. Für unsere jungen Spieler wird die Partie eine gute Herausforderung. Jemand hat mir gesagt, dass dieses Spiel eine Art ´David gegen Goliath´ ist. Aber ich fühle nicht so, ich mag unser Team sehr und wir machen jeden Tag einen Schritt nach vorne.“

Die FRAPORT SKYLINERS kommen mit dem Schwung aus zwei Siegen in Folge (gegen Bremerhaven und Würzburg) in das Spiel gegen München. Besonders wichtig: Die Mannschaft konnte den verletzungsbedingten Ausfall von Quantez Robertson (Wadenbeinbruch) und Marius Nolte (Kreuzbandriss) über Teamplay und Einsatz gut kompensieren. Der bereits erwähnte Andy Rautins sorgt dabei mit seinen Distanzwürfen für Druck von aussen, während Aufbauspieler Dawan Robinson (16.7 Punkte pro Spiel) den Weg zum Korb sucht. Neben den beiden Frankfurter Topscorern sind Jacob Burtschi (8.0 Punkte, 5.5 Rebounds, 63% Dreier) und Danilo Barthel (12.0 Punkte) tragende Säulen im Team von Gordon Herbert.

Der deutsche Flügelspieler Barthel freut sich auf die Partie gegen München: „München hat viele große Namen im Team, viele Nationalspieler und einige Euroleague-erfahrene Akteure. Man darf sich davon aber nicht einschüchtern lassen und muss in dieses Spiel gehen wie in jedes andere.“ Headcoach Herbert ergänzt: „Wir haben gegen Bremerhaven und Würzburg 20 bis 25 gute Minuten gespielt. Gegen München müssen wir 40 Minuten konzentriert agieren, um eine Chance zu haben.“

Nächstes Heimspiel

Samstag, den 26. Oktober, um 18:30 Uhr gegen Ludwigsburg. Karten erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über die Website www.fraport-skyliners.de