Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 89:95 n.V. Sa 15.12. in Weißenfels Bericht
Heimspiel: HEUTE 18:30 Uhr vs Kasan Tickets bestellen
Heimspiel: Sa 22.12. 18:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Frühe Chance auf Runde Zwei

Nach dem erfolgreichen Start in die Rückrunde des 7DAYS EuroCups gegen Turin (75:85), können die FRAPORT SKYLINERS bereits am kommenden Mittwoch (14.11.2018, 19:00 Uhr) gegen Unicaja Malaga den Einzug in die zweite Runde schaffen. Karten gibt es über Tel. 069-92887619 oder www.fraport-skyliners.de/tickets.


Stimmen zum Spiel:

Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS): “Für mich gibt es drei Schlüssel für den Sieg: Defense, Rebounding und Ballverluste vermeiden. Vor allem das Rebounding ist für mich mehr eine Frage der Einstellung als der köperlichen Größe. Hier muss der Fokus stimmen. Momentan bin ich nicht besorgt darüber in die zweite Runde zu kommen, sondern darum, konstanter zu spielen. Wir haben zu viele Höhen und Tiefen – vor allem zu viele Tiefen. Daran müssen wir arbeiten.“

Brady Heslip: „Wie müssen die Basics besser machen und fokussiert auftreten. Damit wir unseren Heimvorteil verteidigen, müssen wir den Plan von Coach Herbert an beiden Enden des Feldes besser umsetzen. Jeder muss den großen Jungs unter dem Korb beim Rebound helfen, damit wir dieses Duell gewinnen.“


 

 


Die Ausgangslage

Die FRAPORT SKYLINERS haben bereits im Spiel gegen Malaga die Chance, den Einzug in die zweite Runde zu sichern. Wenn die Hessen die Partie gegen die Spanier gewinnen und Turin gleichzeitig Mornar Bar schlägt, ist das erste ausgegebene Saisonziel bereits erreicht. Auf der anderen Seite ist Malaga im Falle eines Sieges oder ebenfalls bei einem Turiner Sieg über Mornar Bar sicher in Runde Zwei.


Über Unicaja Malaga

Malaga ist mit einer Niederlage gegen Vilnius in den internationalen Wettbewerb gestartet, konnte aber anschließend alle anderen Spiele inklusive dem Rückspiel gegen Vilnius gewinnen. In den Partien gegen Kazan (+2) und Turin (+1 nach Verlängerung) zeigten die Spanier ihre Nervenstärke in der Crunchtime und feierten zwei knappe Siege. Auch national ist Malaga im Soll und steht mit einer Bilanz von 5:2 auf dem 4. Tabellenplatz.

Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams, mussten die FRAPORT SKYLINERS ein bitteres 91:64 hinnehmen. Das Positive daran? Die Fehler aus dem Hinspiel können vermieden werden! Malaga konnte mit 36:19 Rebounds, einer starken Bank (46 Punkte) und 25 Freiwurfversuchen mehr als die Hessen wichtige Kategorien für sich entscheiden. Das soll im Rückspiel vor den heimischen Fans anders laufen!

Die Spanier sind aufgrund ihrer Größe im Vorteil unter den Körben. Ohne Jonas ´WoBo´ Wohlfarth-Bottermann wartet hier auf die Frankfurter vor allem beim defensiven Rebound eine große Herausforderung.


Über die FRAPORT SKYLINERS

Die Hessen müssen die Wurfschwäche von ´Downtown´ aus dem Spiel gegen medi bayreuth überwinden und von draußen wieder gefährlicher sein. Hierbei kann vor allem Erik Murphy helfen, der seinen Gegenspieler Giorgi Shermadini durch seinen starken Wurf von außen vor Probleme stellen kann.

International können die FRAPORT SKYLINERS bisher zufrieden sein. Bis auf die hohe Niederlage in Malaga und das enge 83:80 in Kazan, konnten die Hessen alle internationalen Spiele für sich entscheiden. Das liegt vor allem an einer deutlich besseren Dreierquote (41,8% gegenüber 32,9%) und rund vier offensiven Rebounds mehr pro Spiel im Vergleich zur nationalen Liga.

Um sich am Mittwoch mit einem Heimsieg den Einzug in die zweite Runde zu sichern, müssen die Frankfurter aus den Fehlern im Hinspiel lernen und mit Hilfe der heimischen Fans im Rücken das eigene Potential voll ausschöpfen.

Die FRAPORT SKYLINERS treten ohne Niklas Kiel, Jonas Wohlfarth-Bottermann und Akeem Vargas an. 


Die nächsten Spieltermine

  • Samstag, 17.11.2018 um 18 Uhr in Gießen
  • HEIMSPIEL – Mittwoch, 21.11.2018 um 19:30 Uhr gegen Rytas Vilnius