Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:87 Sa 18.01. vs Oldenburg Bericht
Auswärts: So 26.01. 15:00 Uhr in Vechta
Auswärts: So 02.02. 15:00 Uhr in Bamberg
Heimspiel: So 09.02. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

FRAPORT SKYLINERS wollen mit klarem Vorbild in Tübingen erfolgreichen Jahresabschluss schaffen

Die FRAPORT SKYLINERS wollen das erfolgreiche Jahr 2016 mit einem Auswärtssieg in Tübingen beenden. Am kommenden Freitag, den 30. Dezember, geht es um 19 Uhr los. Die Partie gibt es live bei www.telekombasketball.de.



Die Ausgangslage


Unterschiedliche Tendenzen kristallisieren sich für beide Teams im Moment heraus. Während die Tübinger zuletzt fünfmal in Folge als zweite Gewinner vom Platz mussten, gewannen die FRAPORT SKYLINERS wettbewerbsübergreifend ihre letzten beiden Partien. In der easyCredit BBL sind die beiden Mannschaften dennoch nicht allzu weit voneinander entfernt. Die kommenden Gastgeber rangieren mit drei Siegen bei zwölf Niederlagen auf dem 15. Tabellenrang, das Frankfurter Kollektiv zwei Plätze weiter oben auf Platz 13 – punktgleich mit Platz elf.

Über die WALTER Tigers Tübingen


Pleiten, Pech und Pannen – bei den Tigers ist diese Saison der Wurm drin. Gerade die Kreativabteilung bereitet Sorgen. Aufbauspieler und ligaweit bester Ballverteiler Jared Jordan (10.8 Pkt, 8.6 Ass) lag über die Weihnachtstage erkrankt im Bett und verpasste die letzte Niederlage gegen Ludwigsburg (76:88), wird aber am Freitag wieder auf dem Feld erwartet. Leistungsträger Barry Stewart (12.2 Pkt, 3.7 Ass) brach sich die Hand und fehlt weiterhin. Schon die Vorbereitung des Teams von Trainer Tyron McCoy war geprägt von zahlreichen Verletzungen. Dennoch stellen die Baden-Württemberger eine durchaus schlagkräftige Truppe auf das Feld. Davion Berry (12.4 Pkt) und Isaiah Philmore (12.2 Pkt, 4.2 Reb) führen das Team bei den Punkten an. Unter dem Korb stabilisiert Gary McGhee die Verteidigung und die Reboundarbeit mit 9.1 Punkten und 7.1 Rebounds. Ganz frisch im Kader ist Eric McClellan, der Shooting Guard gab sein Debüt am Dienstag gegen Ludwigsburg und kam auf vier Punkte und zwei Rebounds.

Über die FRAPORT SKYLINERS


Neuzugang AJ English benötigte keine lange Eingewöhnungszeit um gleich effektiv auf dem Feld für Hilfe zu sorgen. Zwölf Punkte gegen Domzale in seinem ersten Spiel für die FRAPORT SKYLINERS, zwölf Punkte beim Auswärtssieg in Jena. „Mir gefällt und hilft, wie die Coaches mit uns arbeiten! So konnte ich leicht in unser Spiel finden“, erklärt der Amerikaner. Auf den Guard-Positionen erhält English Verstärkung von Kwame Vaughn  (11.4 Pkt, 4.3 Ass) und den Veteranen Quantez Robertson (9.3 Pkt, 5.5 Reb) und Antonio Graves (9.5 Pkt, 3.1 Ass). Nach dem Abgang von Ekene Ibekwe bekommen Shavon Shields (14.1 Pkt, 5.3 Reb), Mike Morrison (7.2 Pkt, 3.7 Reb) und Niklas Kiel (5.6 Pkt, 2.4 Reb) mehr Verantwortung auf den großen Positionen. Gerade Kiel dankte es zuletzt gegen Jena mit zwölf Punkten und 100% Wurfquote.



„Niklas hatte in den Tagen vor dem Spiel sein Training noch mal intensiviert. Das hat sich dann auf dem Feld gezeigt. Er hat die letzten beiden Jahre nur in der ProB für uns gespielt. Es ist ein großer Schritt von der dritten zur ersten Liga. Zudem darf man nicht vergessen, dass er erst 19 Jahre alt ist. Mit so jungen Spielern macht man oft einen Schritt nach vorne und dann wieder zwei zurück. Es ist nun entscheidend, ob er an diese Leistungen anknüpfen kann“, blickt Headoach Gordon Herbert auf die Entwicklung und Leistung seines Schützlings und gibt seinen jungen Spielern auch gleich ein Vorbild an die Hand: „Für uns ist entscheidend, dass wir stetig besser werden und die kleinen Dinge besser machen. Als Beispiel kann man aus dem letzten Spiel Quantez Robertson nehmen. Er hat zwar nur drei Punkte erzielt, war aber mit Abstand unser bester Spieler auf dem Feld. Seine Verteidigung und sein gesamtes Spiel waren überragend. Wann immer wir einen Gegenspieler stoppen mussten, haben wir ´Tez´ auf ihn angesetzt. Er hat als Kapitän die kleinen Dinge vorbildlich umgesetzt.“

Nächstes HEIMSPIEL

  • Sonntag, 08. Januar, um 15.30 Uhr HESSENDERBY gegen Gießen
  • Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder  www.fraport-skyliners.de/tickets