Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen

FRAPORT SKYLINERS wollen im Heimspiel ihre Identität wiederfinden und eine Reaktion zeigen

Am kommenden Sonntag, den 19. Dezember, empfangen die FRAPORT SKYLINERS den SYNTAINICS MBC aus Weißenfels. Sprungball zur Partie des 12. Spieltags ist um 15 Uhr.

Während des Spiels und bereits vor der Halle gilt die 2G+ Regel – Alle Informationen zu den Hygienevorschriften gibt es >>HIER<<

Erhöhte Testkapazitäten werden rundum die Arena angeboten

Erhöhte Testkapazitäten und Erleichterungen für Geboosterte. Alle, die bereits die dritte Booster-Impfung erhalten haben, müssen keinen aktuellen, negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen, um Einlass zu den kommenden Heimspielen zu erhalten. Es reicht der 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) in Kombination mit Ticket und Personalausweis. Für alle Personen, die noch keine Booster-Impfung erhalten haben, besteht die Testpflicht weiterhin.

Es gibt im Umfeld der Ballsporthalle Teststationen mit erhöhten Kapazitäten, bei denen vorab Testtermine gebucht werden können:

Kaderupdate FRAPORT SKYLINERS

Jamel McLean wird im kommenden Heimspiel im Kader der FRAPORT SKYLINERS stehen und könnte somit sein Debüt geben. Richard Freudenberg (Fuß), Jordan Samare (Knöchel), Bruno Vrcic (Kreuzbandriss), Will Cherry (Muskelfaserriss) und Donovan Donaldson (Leistenprobleme) werden nicht dabei sein. Der Einsatz von Brancou Badio ist noch offen.

Stimme zum Spiel

Diego Ocampo (Headcoach, FRAPORT SKYLINERS): „Weißenfels ist ein Team mit einem sehr guten Offensivspiel. Sie haben viel Talent von außen und in der Zone. Sie haben vor kurzem Kostja Mushidi verpflichtet, der bereits in den zwei Spielen gezeigt hat, dass er der Mannschaft helfen kann. In ihrem letzten Spiel gegen einen guten Gegner wie Göttingen haben sie stark gespielt und hatten mit ihrem letzten Ballbesitz die Chance das Spiel zu gewinnen.

Wir wollen unsere Identität wiederfinden. Wir werden uns darauf fokussieren, dass wir wieder eine solide defensive Leistung zeigen und dass wir an beiden Enden des Felds hart um die Rebounds kämpfen. Ebenso wollen wir gute und leichte Entscheidungen in der Offensive treffen.“

Ausgangslage und Formkurve

Nach einer intensiven Woche mit zwei Auswärtsspielen in fünf Tagen haben die FRAPORT SKYLINERS die Chance den zweiten Heimsieg in Serie einzufahren. Gegen Crailsheim zeigte man im letzten Heimspiel einen starken Auftritt und konnte somit einen verdienten Erfolg einfahren (80:73). In Bayreuth konnten die Frankfurter am vergangenen Samstag einen gute Mannschaftsleistung nicht belohnen (85:72). Nach der bitteren Niederlage musste man auch den Ausfall von Aufbauspieler Will Cherry hinnehmen. Das Fehlen der nominellen Spielmacher wie Cherry, Donaldson und Badio war der Mannschaft anzusehen und dementsprechend gab es in Ludwigsburg nichts zu holen (95:67). Es gilt die zwei Auswärtspleiten abzuschütteln und sich auf das wichtige Heimspiel gegen Weißenfels vorzubereiten. Mit einem Sieg hat man die Chance vorübergehend in der Tabelle an den Gästen vorbeizuziehen.

Die Gäste aus Weißenfels sind mit drei Siegen aus den ersten vier Ligaspielen gut in die Saison gestartet. Bei den High-Scoring Siegen gegen Crailsheim (116:111) und Braunschweig (101:106) konnte man bereits die offensiven Stärken der Mannschaft von Trainer Igor Jovovic erkennen. Der Schwung aus der Anfangsphase der Saison ist zuletzt ins Stocken geraten – Das Team ist seit sechs Spielen ohne Sieg. Darunter gab es Niederlagen gegen die Top-Teams aus der Liga wie Berlin (92:72), München (68:82) und Ludwigsburg (80:88). Im letzten Auswärtsspiel am vergangenen Spieltag verlor man knapp mit 91:90 in Göttingen. Nach sechs Niederlagen in Folge kommt der SYNTAINICS MBC mit einem gewissen Druck nach Frankfurt. Derzeit steht man mit drei Siegen und sieben Niederlagen auf dem 13. Tabellenplatz.

Zwei Schlüsselstatistiken zum Spiel

  • In den vergangenen drei Partien holten die FRAPORT SKYLINERS bärenstarke 45 Rebounds im Schnitt – Mit 36,7 Rebounds pro Spiel in dieser Saison gehört man zur Ligaspitze (Platz 3). Die Weißenfelser belegen mit 33,8 Rebounds pro Spiel den 15. Platz in dieser Kategorie. Auch in diesem Heimspiel müssen die Frankfurter ihre Dominanz unter dem Korb ausspielen, um den wichtigen Sieg einzufahren
  • Die Thematik Turnover – Das Hauptproblem der Frankfurter sind bislang die Ballverluste (19,7 pro Spiel). Durch den Ausfall der nominellen Aufbauspieler wird es besonders wichtig sein, Fehler zu minimieren und einfache Entscheidungen zu treffen

Kaderinfo Weißenfels

In der vergangenen Spielzeit konnten die Weißenfelser knapp den Abstiegsplätzen entkommen. Nach dieser schwierigen Saison gab es vielzählige Veränderungen. Auf der Trainerposition ist seit diesem Sommer der Montenegriner Igor Jovovic tätig, der zuletzt in Bonn an der Seitenlinie stand. Ebenfalls bekannte Gesichter aus der easyCredit BBL sind die Neuzugänge Johannes Richter (Hamburg Towers) und Radii Caisin (HAKRO Merlins Crailsheim). Des Weiteren sicherte man sich die Rechte an Behnam Yakhchali (ROSTOCK SEAWOLVES) und Leon Friederici (Eisbären Bremerhaven) aus der ProA. Letzterer ist der ältere Bruder von Vincent Friederici, der bereits seit letzter Spielzeit unter Vertrag steht. Mit Spielern wie Jamel Morris (Orleans Loiret), Chris Coffey (BK Ventspils), Nikola Rebic (Nanterre 92), Goran Huskic (Bilbao Basket) und Jakub Garbacz (BM Slam Stal Ostrów Wielkopolski) holte der Verein wichtige Schlüsselspieler. Rountinier Sergio Kerusch ist einer der wenigen aus der vergangenen Spielzeit, die noch im Kader stehen und Spielzeit bekommen. Die jüngste Verpflichtung ist Kostja Mushidi, der seit zwei Spielen zum Kader gehört und dort bereits seine spielerische Klasse angedeutet hat.

Youngstar Len Schoormann sieht bislang in dieser Saison knapp 27 Minuten Spielzeit

Im Spotlight

Durch die genannten Ausfälle der Spielmacher wird Len Schoormann wichtige Minuten und Spielsituationen bekommen. Der Youngstar zeigt in den letzten Wochen eine gute Entwicklung besonders im Offensivspiel. Seine druckvolle Defensive und seine Athletik werden im direkten Guard-Duell gegen den Topscorer der Gäste Jamel Morris erneut gefragt sein. Zuletzt gegen Ludwigsburg zeigte der 19-Jährige mit 17 Punkten eine solide Vorstellung und sorgte mit einem beeindruckten Block für ein absolutes Defensiv-Highlight.

Guard Jamel Morris ist mit 15,4 Punkten im Schnitt Topscorer der Gäste. Der US-Amerikaner konnte gegen Ludwigsburg mit 33 Punkten sein easyCredit BBL-Career High aufstellen. Er ist mit seinen 44,7 % bei 4,7 Dreierversuchen ein gefährlicher Distanzschütze. Neben seinen Scoring-Fähigkeiten agiert er auch als Ballverteiler und steuert pro Spiel 2,7 Assists dazu.

DIE NÄCHSTEN SPIELTERMINE

  • Montag, 27.12 um 19 Uhr zu Hause gegen Chemnitz
  • Donnerstag, 30.12 um 19 Uhr zu Hause gegen Heidelberg
  • Sonntag, 02.01.22 um 15 Uhr Hessenderby in Gießen
  • Sonntag, 09.01.22 um 15 Uhr gegen Oldenburg
  • Samstag, 15.01.22 um 18 Uhr in Göttingen

Tickets für alle Heimspiele sind unter www.fraport-skyliners.de/tickets erhältlich.