Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

FRAPORT SKYLINERS verstärken sich mit vielseitigem Flügelspieler Marcus Lewis / Kader-Update Verletzungen

Die FRAPORT SKYLINERS haben den 30-jährigen US-Amerikaner Marcus Lewis bis zum Ende der laufenden Saison unter Vertrag genommen. Der Flügelspieler lief vergangene Saison für den polnischen Vizemeister Czarni Slupsk auf. Lewis ist bereits in Frankfurt, hat bereits die medizinischen Tests absolviert und ist mit dem Team in Bamberg. Lorenz Brenneke und Martinas Geben werden indes nicht in Bamberg auflaufen können.

Kader-Update Verletzungen

Beim heutigen Auswärtsspiel in Bamberg (20:30 Uhr) werden sowohl Lorenz Brenneke als auch Martinas Geben nicht mitspielen können. Brennekes Adduktorenprobleme sind noch nicht vollständig ausgeheilt, so dass ein Einsatz heute Abend zu früh käme. Bei Geben hingegen steht eine längere Pause an. Der Big Man hat sich am Sprunggelenk verletzt und wird bis zu sechs Wochen ausfallen.

Stimmen zu Marcus Lewis

Geert Hammink (Headcoach, FRAPORT SKYLINERS): „Ich bin sehr froh, dass wir Marcus für uns gewinnen konnten. Er ist auf mehreren Positionen einsetzbar, ein sehr guter und vielseitiger Verteidiger und auch ein guter Charakter. Er bringt starke athletische Fähigkeiten in Kombination mit seinen langen Armen mit. Er schafft es, in die Zone zu kommen und kann den Ball auch passen. Im Grunde bringt er das komplette Paket mit, welches wir brauchen. Ich denke daher, dass er uns gut helfen wird.“

Marcus Lewis: „Ich bin ein Spieler, der sich über seine Vielseitigkeit auszeichnet. Sowohl in der Offensive und der Defensive kann ich viele Aufgaben übernehmen, Einfluss auf das Spiel haben und helfen, Siege zu holen. Ich lege viel Wert auf die Verteidigung, darauf können sich die Fans verlassen. Und auch wenn ich nicht mehr der allerjüngste bin, können sie die ein andere athletische Flugeinlage von mir erwarten. Meine neuen Mitspieler kenne ich noch nicht wirklich, aber ich freue mich sehr auf das Kennenlernen und auch auf das erste Heimspiel vor unseren Fans.“

Universitärer Aufstieg und spektakuläre Dunks

Lewis arbeitete sich zu Beginn seiner basketballerischen Laufbahn von zwei recht kleinen Colleges (Parkland und South Urban) in seinem Heimatstaat Illinois rauf zu einem Platz an der Eastern Kentucky in der höchsten amerikanischen College-Liga. Für Eastern Kentucky, wo er zwei Jahre mit Münchens Aufbauspieler Corey Walden zusammenspielte, erzielte er in seinem letzten Jahr 8.8 Punkte und 2.4 Rebounds.

Besondere Aufmerksamkeit zog Lewis vor allem mit seiner spektakulären Spielweise auf sich und galt weithin als einer der besten Dunker am College. Schon an der High School machte er als Gewinner des „Chicago High School Classic Dunk Contest“ auf sich aufmerksam. Später sollte sein Dunk nach einem Einwurf es sogar landesweit in einige Top-Listen schaffen (siehe Video). Zudem gewann er in seinem letzten Jahr auch den College Dunk Contest (siehe Video unten).

Heimisch in Kanada, dann erfolgreich in Finnland

Nach seiner Zeit am College zog es Lewis für fünf Jahre in die erste kanadische Liga, wo er zwei Spielzeiten für die Niagara River Lions, eine für St. John´s Edge und zwei für Moncton Magic absolvierte. In seinem letzten Jahr in Kanada (2019/20) kam er auf statistische Werte von 12.9 Punkte, 4.5 Rebounds, 2.9 Assists und 1.7 Steals.

Seine erste Auslandserfahrung machte er dann in Finnland bei Tampereen Pyrintio. Und dort sollte er sein volles Potenzial demonstrieren. Zweimal erspielte er sich 40 Punkte, viermal waren es über 30 und am Ende führte er das Team mit durchschnittlich 23.3 Punkten, 5.2 Rebounds und 5.3 Assists sowie 2.5 Steals bis ins Viertelfinale.

Griechenland, Polen, nicht Frankreich und nun Deutschland

Die vergangene Saison begann der athletische Flügelspieler dann in Griechenland für das Team aus Lavrio. Im nationalen Wettbewerb kam er in acht Spielen auf 6.6 Punkte und 2.8 Rebounds, lieferte aber in vier Spielen in der Basketball Champions League deutlich besser ab: 11.3 Punkte und 3.8 Rebounds standen da zu Buche.

Dennoch zog es ihn noch in der Spielzeit weiter nach Polen zu Czarni Slupsk. Mit seinem neuen Team zog er zum Saisonende bis ins Finale ein und steuerte zum Teamerfolg 12.8 Punkte, 3.5 Rebounds und 3.1 Assists bei.

Dass Lewis nun in Frankfurt für die FRAPORT SKYLINERS auflaufen wird, ist auch ein wenig dem für Frankfurt glücklichen Umstand geschuldet, dass ein Vertrag mit dem französischen Erstligisten Pau nicht zustande kam. Der Club steht aufgrund finanzieller Nöte unter besonderer Beobachtung der nationalen Liga, welche die Verpflichtung von Lewis dem Club im Oktober verweigerte.

Fakten zu Marcus Lewis

Geburtstag: 16.02.1992
Größe: 1.93m
Position: Guard / Forward
Trikotnummer: 1
Nationalität: USA
Letzter Verein: Czarni Slupsk