Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

FRAPORT SKYLINERS treffen auf Brose Bamberg

Defensiv effektiv sein und offensiv den Ball bewegen – so fasst Headcoach Luca Dalmonte den Gameplan zusammen wenn die FRAPORT SKYLINERS am Sonntag um 15 Uhr bei Brose Bamberg antreten. Zu sehen ist die Partie wie gewohnt bei MagentaSport.

Stimme zum Spiel

Luca Dalmonte (Headcoach FRAPORT SKYLINERS) über…

…die mentale Vorbereitung auf Bamberg nach der Niederlage gegen Heidelberg

Es ist sehr wichtig, dass wir nach dem Spiel gegen Heidelberg in der Vorbereitung auf das Bamberg Spiel unsere Köpfe oben halten, um gute Trainingseinheiten absolvieren zu können. Wir müssen nach vorne schauen und uns auf den nächsten Gegner vorbereiten.

…den Hauptfokus im Training zur Vorbereitung auf Bamberg

Der Fokus ist Bewegung in der Offense. Den Ball bewegen, schneller sein, eine Seite attackieren, auf die andere Seite spielen, die erste Option attackieren, auf die zweite Option gehen, Spacing generieren durch gute Ballbewegung. Wir wollen die Defensive beschäftigen, bewegen und so Chancen generieren.

…den Gegner Brose Bamberg

Wir müssen defensiv effektiv sein, uns erwartet ein vielseitiges Bamberger Team. Bamberg kann klein spielen, sie haben in Justin Robinson [Anmerkung: 1,73 m] ihren offensiven Schlüsselspieler. Wir müssen bereit sein ihre Aufstellung zu lesen, um defensiv richtig zu reagieren. Wir müssen außerdem offensiv bereit sein auf verschiedene Situationen zu reagieren. Bamberg kann das Pick and Roll mit Switch Defense [Verteidiger wechseln den Gegenspieler], Ice Defense [Der Angreifer wird vom Verteidiger in Richtung Seitenlinie gedrängt] und Flat Defense [Verteidiger sinkt ab] verteidigen. Hier müssen wir als Team mit unserer Offense auf die Bamberger Defense reagieren.

Weitere Informationen zum Spiel

Dass Basketball ein Spiel der Läufe ist, zeigte sich auch im Hinspiel gegen Bamberg. Bis zum Schluss blieb die Partie offen, letztlich zeigten sich die Franken nervenstärker und entschieden die Partie mit 72:77 für sich.

Die Bamberger Saison ist gespickt von Höhen und Tiefen. Starke Siege folgen auf enttäuschende Niederlagen, deutliche Spiele auf knappe Nervenschlachten. Wer dabei auf der anderen Seite des Feldes steht ist dabei meistens nebensächlich. So gab es beispielsweise eine hohe Niederlage gegen Oldenburg (83:106), einen knappen Sieg gegen Gießen (89:92) und eine last-second-Niederlage gegen Würzburg (90:89) nachdem man ebenjene wenige Tage zuvor deutlich mit 97:78 schlagen konnte.

Startete man die Saison noch mit Johan Roijakkers auf der Trainerbank, so wurde dieser Ende November durch Oren Amiel ersetzt. Bamberg weilte zu diesem Zeitpunkt auf dem achten Tabellenplatz, aktuell steht das Team auf Platz 11.

Die Franken erlauben die drittmeisten Punkte (86,9), nur Oldenburg und der MBC sind defensiv schlechter aufgestellt. Auf der anderen Seite erzielt man durchschnittlich 84,2 Punkte und hat in dieser Kategorie 6 Teams vor sich stehen.

Denker und Lenker des Bamberger Spiels ist Point Guard Justin Robinson. Der US-Amerikaner verteilt die meisten Assists des Teams (5,7) und liefert dazu 12,7 Punkte. Vor allem Chris Sengfelder profitiert vom guten Auge des kleinen Aufbauspielers und erzielt in dieser Saison durchschnittlich 17,1 Punkte und schnappt sich 6,8 Rebounds.

Die nächsten Spieltermine

  • Mittwoch, 6.4. um 19 Uhr in Göttingen
  • Sonntag, 10.4. zu Hause gegen Bonn
  • Mittwoch, 13.4. um 19 Uhr in Hamburg
  • Montag, 18.4. um 15 Uhr in Oldenburg

Tickets für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619, online über www.fraport-skyliners.de oder an allen Vorverkaufsstellen von AdTicket.