Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 86:65 Sa 13.11. in Braunschweig Bericht
Letztes Spiel: 78:83 So 21.11. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 05.12. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets kaufen
Auswärts: Sa 11.12. 18:00 Uhr in Bayreuth

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Quantez Robertson

FRAPORT SKYLINERS spielen nächstes Testspiel in Heidelberg

Nach dem Testspiel-Turnier in Koblenz treten die FRAPORT SKYLINERS am Freitag zur nächsten Vorbereitungspartie in Heidelberg an.

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft wird zusammen mit Johannes Voigtmann am Donnerstag gegen Spanien die Spiele der Gruppenphase beenden und dann hoffentlich ins Achtelfinale der EuroBasket 2015 einziehen. Doch bevor ein mögliches EM-Achtelfinale mit deutscher Beteiligung am Samstag oder Sonntag stattfinden wird, treffen die FRAPORT SKYLINERS am kommenden Freitag, dem 11.09.2015, um 19:00 Uhr, auf die ProA-Mannschaft von den MLP Academics Heidelberg. Das Spiel wird am Olympiastützpunkt der Universitätsstadt Heidelberg stattfinden. Tickets für das Spiel können vorab über ticketing@mlp-academics.de reserviert werden.

Für eine Person aus dem Kader der FRAPORT SKYLINERS sollte es dann auch eine freudige Rückkehr zu den Wurzeln geben: Danilo Barthel spielte drei Jahre für Heidelberg in der ProA, seine Heimatstadt. Allerdings wird er, genau wie die ebenfalls weiterhin verletzten Max Merz (Fuß), Niklas Kiel (Fuß) und Stefan Ilzhöfer (Schambein), voraussichtlich nicht am Spielgeschehen teilnehmen können.

Heidelberg startete vergangenes Wochenende mit einem Turnier in Crailsheim in die neue Saison. Zu einem Duell mit den Merlins kam es zwar nicht, dafür aber zu Spielen gegen zwei andere hochklassige Vereine. Der erste Test gegen die Belgier aus Verviers-Pepinster ging zwar verloren (83:100), doch der zweite Versuch gegen den österreichischen Bundesligisten WBC Raiffeisen Wels  konnte erfolgreich über die Bühne gebracht werden (90:85). Besonders Johannes Lischka und Aaron Thomas wussten bei den Universitätsstädtern zu gefallen.

Die FRAPORT SKYLINERS kehrten mit einem ausgeglichenen Ergebnis zurück aus Koblenz, wo sie am vergangenen Wochenende beim Hansi-Witsch-Turnier trotz eines dezimierten Kaders einen Erfolg gegen die RheinStars Köln (ProA) feiern konnten (72:59). Vor allem Johannes Richter stach mit 21 Punkten und 14 Rebounds heraus. Gegen Bayreuth folgte indes eine 101:75 Niederlage, bei der jedoch alle acht zur Verfügung stehenden Spieler punkten konnten und reichlich Spielpraxis bekamen.

„Unser Einsatz hat gestimmt. Aber gegen Bayreuth waren wir einfach unterbesetzt. Dennoch werte ich das Turnier für unsere jungen Spieler als gute Erfahrung, denn sie konnten sehen, was nötig ist, um auf diesem Niveau mitzuhalten“, erklärt FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert.

Bevor es am Freitag zum Spiel gegen Heidelberg kommt, findet sich am Mittwochabend noch mal das ProA-Team aus Hanau zu einem Trainingsspiel ein. Die Partie ist nicht öffentlich. „Wir wollen einfach noch mehr Fünf-gegen-Fünf spielen. Denn an der Kadersituation hat sich bislang nichts geändert, es bleibt aktuell bei den selben acht Spielern mit denen wir auch in Koblenz angetreten sind“, erklärt Herbert.

Benefiz-Spiel

Am Dienstag, den 15. September, steht dann das traditionelle Benefiz-Spiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule auf dem Programm. Um 19 Uhr geht es in Basketball City Mainhattan (NordWestZentrum) gegen Beko BBL-Konkurrenten WALTER Tigers Tübingen. Karten gibt es an der Abendkasse.