Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 87:82 Do 30.12. vs Heidelberg Bericht
Letztes Spiel: 79:90 So 02.01. in Gießen Bericht
Auswärts: Fr 28.01. 19:00 Uhr in Chemnitz
Heimspiel: So 06.02. 15:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

FRAPORT SKYLINERS School Cup vor dem Heimspiel gegen Bamberg

Spektakuläre „Buzzer-Beater“, schnelle „Ankle-Breakers“ und viele Dreipunktwürfe. Nein, wir reden nicht über das Spiel der FRAPORT SKYLINERS gegen Brose Bamberg. Der FRAPORT SKYLINERS School Cup startete heute wieder mit vier Mannschaften vor dem Heimspiel und war spektakulär. Als verdiente Gewinner schritt das Gymnasium Oberursel unter der Leitung von Frau Beitlich vom Parkett Hier nochmal alle Teams im Überblick.

Die Teilnehmer im Überblick


•    Burggymnasium Friedberg (Herr Peter)
•    Gymnasium Oberursel (Frau Beitlich)
•    Eichendorff Schule Kelkheim (Herr Prasler)
•    Berufliche Schule Groß Gerau (Herr Aldea & Herr Hegerl)









1. Halbfinale: Eichendorff Schule Kelkheim vs. Berufliche Schulen Groß Gerau 8:16 (28:31)


Nach der Aufwärmphase begann das erste Halbfinale des School Cups. Das Trainerteam Aldea und Hegerl hatte eine starkes Mixedteam zusammengestellt und startete mit schönen Spielzügen in die erste Hälfte. Die Eichendorfschule hatte zwar zu Beginn ein paar Schwierigkeiten sich in das Spiel hineinzufinden, jedoch schlossen sie nach drei Minuten auf die Schule aus Groß Gerau auf. Aber Robin Bohnenkamp baute mit einem starken Zug zum Korb zur Pause den Vorsprung auf 8:16 aus.

Hochmotiviert stürmten die Schüler aufs Feld und es begann eine Aufholjagt der Eichendorf Schule auf dem Parkett der FRAPORT SKYLINERS. Noch fünf Minuten zu spielen und die Beruflichen Schulen konnten ihre Führung weiter ausbauen. Die Schüler der Eichendorfschule wollte sich aber nicht geschlagen geben und kämpften um jeden Ball in der Verteidigung und versuchten im Angriff mit schönen Spielzügen den Ball zum Korb zu bringen. Noch zwei Minuten und ein starker Steal von Dominik Kucharz für die Kelkheimer zwang die Berufliche Schulen eine Auszeit zu nehmen. Wieder Kurcharz mit zwei Dreiern in Folge für die Eichwaldschule und es war plötzlich nur noch ein Punkt unterschieden. Das Spiel entschied sich in den letzten Sekunden, als der gewinnbringende Schuss der Kelkheimer vorbei ging. Verdient zogen die Groß Gerauer in das Finale des FRAPORT SKYLINERS School Cups ein.



2. Halbfinale: Gymnasium Oberursel vs. Burggymnasium Friedberg 12:13  (26:22)


Nach solch einem spannenden ersten Halbfinale konnten beide Teams sehen, was auf sie im kommenden Spiel auf sie wartet. Es schien erneut ein sehr ausgeglichenes Match zu werden. Herr Peter, der Coach der Oberurseler, motivierte die Spieler, wie er nur konnte und versuchte mit passenden Wechseln seine Mannschaft weiter im Spiel zu halten. Noch zwei Minuten und es stand 10:11 für das Burggymnasium. Beide Teams spielten einen sehr schönen Basketball und mit  guter Teamleistung stand es zur Halbzeit 12:13 für die Friedberger.

Es blieb spannend und mit dem gleichen Elan trafen beide Teams konsequent die Würfe trotz enger Verteidigung. Emely vom Burggymnasium konnte mit starken Körpereinsatz einen Korbleger versenken trotz konzentrierter Verteidigung der Oberurseler. Nur eines der Beispiele der vielen schönen Angriffe auf beiden Seiten in diesem Halbfinale des FRAPORT SKYLINERS School Cup. Schon wieder wurde das Spiel in den letzten Minuten entschieden. Noch eine Minute dreißig zu spielen und es stand 26:22 für die Mannschaft von Frau Beitlich. Diesen Vorsprung ließen sich die Spieler aus Oberursel nicht mehr nehmen und zogen ins Finale. Es endete 26:22
 



Spiel um Platz 3: Eichendorff Schule Kelkheim : Burggymnasium Friedberg 14:8 (24:25)


Nach der Fotosession in der Halbzeit startete das Spiel um Platz 3. Zunächst tasteten sich beide Mannschaften ab und versuchten eine Lücke in der gegnerischen Verteidigung zu finden. Doch es wurden keine leichten Punkte verschenkt. Nach vier Minuten Spielzeit stand es erst 6:4. Der Scharfschütze Kucharz der Eichendorfschule bewies sich als Aufbauspieler und brachte immer wieder mit schönen Pässen die Verteidigung der Friedberger ins Schwanken. Herr Peters Worte “Einfach und sauber spielen“ wurden auch super von seinem Team vom Burggymnasium umgesetzt, jedoch stand es trotzdem zur Pause 14:8 für die Eichendorff Schule.

Der Einwurf in die zweite Hälfte war ein perfekter Assist von Tanim des Burggymnasiums und brachte die Friedberger innerhalb einer Sekunde wieder zwei Punkte näher an die Eichwaldschule heran. Es wurde weiter verbissen von den Friedbergern verteidigt und in der vierten Minute wurde dies mit dem Ausgleich belohnt! Die Führung folgte erst eine Minute später durch Nicole in einem spannenden Reboundmatch gegen drei Gegenspieler. Nachdem jedoch der Lauf der Friedberger gestoppt zu sein schien, nahm Herr Peter seine letzte Auszeit. Die letzte Minute bleib umkämpft. Es schien entschieden für die Eichendorff Schule. Doch Tanim wollte die Niederlage nicht eingestehen, und traf in der letzten Sekunde einen phänomenalen Buzzer-Beater zum Sieg. Einen verdienten dritten Platz für das Burggymnasium aus Friedberg trotz super Spielleistung der Kelkheimer.
 



Finale: Berufliche Schulen Groß Gerau : Gymnasium Oberursel 6:14 (11:18)


Warschenilich noch total überrumpelt von diesem starken Ende des Spiels um Platz 3 wollte der Ball im Finale des FRAPORT SKYLINERS School Cup einfach nicht in den Korb. Viele kleine Fehler auf beiden Seiten zunächst im Finale. Doch das hielt die Schüler nicht zurück, weiterhin alles zu geben. Noch zwei Minuten und die Oberurseler setzten sich nach und nach mit schönen Angriffen ab. Zur Halbzeit stand es 6:14.

Es blieb weiterhin umkämpft in der zweiten Halbzeit. In den letzten beiden Minuten schien langsam die Kraft bei beiden Teams sich dem Ende zu neigen, doch der Wille war noch da. 11:16 in der letzten Minute des Finales. Trotz Auszeit und vielen motivierenden Worten konnte das Spiel nicht mehr gedreht werden. Es endete hart umkämpft und verdient 11:18 für das Gymnasium Oberursel.

„Wir haben noch nie so gut miteinander zusammengespielt und freuen uns unglaublich heute als Sieger vom Platz zu gehen!“, sagte Frau Beitlich stolz und fügte noch nachträglich hinzu: „Besonders freue ich mich über die Leistung von Nils Thomas, der ursprünglich gar nicht mitkommen wollte und nun doch mit seiner Leistung uns zum Sieg verholfen hat.“ Ein schöner School Cup geht somit zu Ende. Es war von allem was dabei. Blocks, Dreier und – was am wichtigsten war – die Liebe zum Basketball. Der Tipp zum Spiel der FRAPORT SKYLINERS gegen die Brose Bamberg  von Frau Beitlich: „Die FRAPORT SKYLINERS gewinnen, weil wir den Gordi haben!