Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by WISAG

Nächstes Heimspiel der FRAPORT SKYLINERS und damit auch wieder FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by WISAG. Vier Schulen aus Frankfurt messen sich im Vorfeld des Heimspiels der FRAPORT SKYLINERS gegen die EWE Baskets Oldenburg.

Spiel 1: Adolf-Reichwein-Schule Heusenstamm – Burggymnasium Friedberg (7:24)

Zu Beginn agieren beide Teams sehr unruhig und erspielen sich kaum gute Würfe. Das Burggymnasium kommt dann besser ins Spiel und zieht langsam aber sicher davon. Neben den Punkten in der Zone, zeigen sich die Friedberg als stealfreudiges Team. Besonders die Nummer 13 der Friedberger überzeugt mit seinem Zug zum Korb und seinen Passfähigkeiten. In der Schlussphase wird das Spiel vom Kampf um Rebounds bestimmt. Der Schule aus Heusenstamm gelingt es in dieser Phase nicht mehr Spannung aufzubauen und die Friedberger gewinnen ungefährdet mit 17 Punkte Vorsprung.

 

Spiel 2: Hildengradis Rüdesheim – Mittelschule Hochberg (20:8)

Im zweiten Spiel starten die Rüdesheimer besser und können sich eine komfortable Führung erspielen. Auffällig einer von drei Spielern im LeBron James Trikot der Lakers. Besonders in Transition kommen die Rüdesheimer zum Großteil ihrer Punkte. Hochberg kann sich in Halbzeit zwei steigern, spannend wird es allerdings nicht mehr, da die Rüdesheimer einen klaren Vorteil beim Rebound-Duell haben. Mit 12 Punkte Vorsprung gewinnt Rüdesheim und trifft im Finale auf das Burggymnasium aus Friedberg.

 

Spiel um Platz 3: Adolf-Reichwein-Schule Heusenstamm – Mittelschule Hochberg (14:13)

Das Spiel um Platz drei ist ein echter Nailbiter. Die Punkte sind mit 6:7 zur Pause rar gesät, was aber auch an den vielen Ballverlusten liegt. Zu Beginn der zweiten Hälfte legen die Hochberger einen 0:4 Lauf hin und scheinen bei 12 Sekunden und einem Spielstand von 12:13 wie der Sieger. Doch die Heusenstammer beweisen Nervenstärke und treffen bei noch 4.4 Sekunden auf der Uhr zur Führung. Hochberg kann die verbleibene Zeit nicht mehr für einen guten Wurf nutzen und unterliegt denkbar knapp.

 

Finale: Burggymnasium Friedberg – Hildengradis Rüdesheim (23:16)

Beide Finalteams zogen mit klaren Siegen ins Finale ein und agieren in der ersten Hälfte auf ähnlichem Niveau. Die Partie wird zunehmend umkämpfter und so mehren sich auch die Fehler. Für ein spielerisches Highlight sorgt dann eine Spielerin der Rüdesheimer, die knapp hinter der Dreierlinie einen feinen Mid-Range-Wurf trifft. Nach der Pause geht den Rüdesheimern die Puste aus, worunter besonders die Defensive leidet. Friedberg nutzt dies und kommt zu jeder Menge Lay-Ups. Am Ende entscheidet ein 13:6 Lauf die Partie zu Gunsten der Friedberger.