Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Die siegreiche Albert-Einstein-Schule aus Schwalbach

FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by FES

Vor dem Beko BBL-Heimspiel der FRAPORT SKYLINERS gegen die Eisbären Bremerhaven spielten wieder vier Mannschaften um den FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by FES.

Die Altkönigschule aus Kronberg
Die Schulmannschaft der Europäischen Schule Rhein Main aus Bad Vilbel
Die Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Schule aus Rüsselsheim

Folgende Teams traten gegeneinander an:

  • Gustav-Heinemann-Schule aus Rüsselsheim
  • Altkönigschule aus Kronberg
  • Europäische Schule RheinMain aus Bad Vilbel
  • Albert Einstein Schule aus Schwalbach

 
1.Halbfinale: Gustav-Heinemann-Schule vs Altkönigschule 17:21 (8:11)

Das Turnier eröffneten die Gustav-Heinemann-Schule und die Altkönigschule. Die zwei Teams starteten ausgeglichen und mit viel Tempo in die Partie. Eine starke Defensive auf beiden Seiten sorgte für wenige Punkte in der ersten Hälfte, so trennten sich die Schulen mit 8:11 in eine kurze Verschnaufpause. Auch die zweite Halbzeit startete rasant und hart umkämpft. Trotz starker Aktionen der Gustav-Heinemann-Schule konnte die Altkönigschule ihre Führung im weiteren Spielverlauf ausbauen. Mit 17:21 mussten sich die Rüsselsheimer letztendlich gegen die Kronberger geschlagen geben. Am Ende war der längere Atem entscheidend.

2.Halbfinale: Europäische Schule vs Albert-Einstein-Schule 20:35 (15:19)

Die zweite Partie des heutigen Turniers bestritten die Europäische Schule und die Albert-Einstein-Schule. Auch hier waren beide Teams mit hoher Geschwindigkeit am Werk. Die Schüler aus Bad Vilbel ernteten mit drei Dreiern Beifall aus dem Publikum, doch sie konnten bis zur Halbzeitpause nicht an die körperlich überlegenen Schwalbacher heranreichen (15:19). Mit viel Druck eröffneten die Schüler der Albert Einstein Schule die zweite Hälfte. So stand es nach knapp drei Minuten Spielzeit bereits 15:27.  Dennoch ließen die Gegner nicht locker und kämpften tapfer um jeden Punkt. Am Ende fehlte es der Europäischen Schule an Kraft und Ausdauer – mit einem Endstand von 20:35 erreichten die Schwalbacher verdient das Finalspiel.

Spiel um Platz 3: Gustav-Heinemann-Schule vs Europäische Schule 17:20 (7:9)

Obwohl die zwei Teams die Chance auf den Turniersieg bereits vergeben hatten, konnte man den Biss in dieser Partie spüren. Flinke Ballwechsel und umkämpfte Körbe zeugten bei beiden Schulen von gutem Ballgefühl. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte trennten sich die Rüsselsheimer und die Schüler aus Bad Vilbel mit 7:9 in die Halbzeitpause. Teil Zwei der Partie verlief ähnlich konstant. Gute Aktionen auf beiden Seiten brachten den Schulen Jubel und Beifall aus dem Publikum ein – auf jeden Korb der Europäischen Schule folgte einer der Gustav-Heinemann-Schule. Mit knappen 17:20 sicherte sich schlussendlich die Europäische Schule den dritten Platz des heutigen FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by FES.

Finale: Altkönigschule vs Albert-Einstein-Schule 17:39 (15:20)

Den  Kampf um den Trikotsatz bestritten die Altkönigschule aus Kronberg und die Albert-Einstein-Schule aus Schwalbach. Erhitzte Gemüter sorgten für angespannte Stimmung auf dem Feld, die sich in einer ausgeprägten Offensive auf beiden Seiten zeigte. Gegen Ende der ersten Hälfte konnten sich die Schwalbacher behaupten und sicherten sich so einen Pausenstand von 15:20. Die Partie ging spannend weiter – die Teams schenkten sich keinen Korb. Man konnte jedoch deutlich spüren, dass den Kronbergern langsam der Atem ausging. So schafften es die Albert-Einstein-Schüler ihren Vorsprung immer weiter auszubauen und fuhren mit 17:39 den Turniersieg ein.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und bedanken uns für vier hart umkämpfte und spannende Spiele.<xml> </xml>