Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 65:71 So 05.09. vs Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Heimspiel: So 26.09. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets kaufen
Auswärts: Mi 29.09. 20:30 Uhr in Berlin

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

FRAPORT SKYLINERS mit Trainingsspiel gegen Bamberg – 77:71

Die FRAPORT SKYLINERS haben am heutigen Freitag ein Trainingsspiel gegen Brose Bamberg absolviert, um weiter Rhythmus aufzubauen und unter Trainingsbedingungen einfach mal gegen andere Spieler aufzulaufen als die eigenen Teamkameraden. Nicht mitwirken konnten die Nationalspieler Len Schoormann (Deutschland), Jon Gudmundsson (Island) und Emmanuel Lecomte (Belgien). Konstantin Konga wurde geschont, Bruno Vrcic (Schulter) und Richard Freudenberg (Fuß) fallen weiterhin aus. Die Partie endete mit 77:71 für Bamberg. Matt Mobley, Kamari Murphy und Rasheed Moore teilen sich die Frankfurter Topscorer-Position mit jeweils 15 Punkten. Moore liefert zudem mit neun Rebounds ein starkes Komplettpaket ab.

Stimme zum Spiel

Sebastian Gleim (Headcoach, FRAPORT SKYLINERS): „„Wir haben heute einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Abgesehen von den ersten Minuten im dritten Viertel haben wir mit gutem Fokus und guter Intensität gespielt. Auf Grund der FIBA Nationalmannschaftspause und Verletzungen haben bei beiden Teams einige Spieler gefehlt. Deshalb war es sehr gut, dass wir heute gegen Bamberg spielen konnten. Wir wollten unser bestmögliches tun, um erstens besser zu werden und zweitens den Spielrhythmus aufrecht zu erhalten. Besonders stolz bin ich auf Alvin Onyia, der heute sehr zuverlässig für uns als Point Guard gespielt hat. Alvin ist in unserem Programm zu einer herausragenden Persönlichkeit herangewachsen. Alvin ist ein großes Vorbild für viele Kinder und Jugendliche in Frankfurt.“

Zum Spielverlauf

In der easyCredit BBL sucht der designierte Punktelieferant Matt Mobley noch seine Form. Doch in der ersten Halbzeit gegen Bamberg kommt er schnell ins Spiel und geht seinem Team mit elf Punkten und je drei Ballgewinnen und Assists voraus. Das Tempo der Partie ist nicht allzu hoch, was bei den reduzierten Kadern (Bamberg lief aufgrund der bei ihren Nationalmannschaften weilenden Bennet Hundt, Dominic Lockhart, Christian Sengfelder, Kenneth Ogbe [alle GER] und Michele Vitali [ITA] nur mit acht Spielern auf; die FRAPORT SKYLINERS mit neun) nicht verwundert. Nach den ersten 20 Minuten führen die Frankfurter mit 35:40.

Bamberg trifft in der zweiten Halbzeit deutlich besser von der Dreierlinie und erobert so die Führung nicht nur zurück, sondern baut sie Punkt um Punkt weiter aus. Nach einer Auszeit von Sebastian Gleim stabilisiert sich das Frankfurter Spiel und es gelingt, den Rückstand bis zum Ende des dritten Viertels wieder zu verkürzen. Kamari Murphy schaltet in der Folge einen Gang hoch, vollendet einen Alley-Oop-Dunk und findet Wege, um zu Punkten zu kommen. Doch Bambergs Chase Fieler hat die passenden Antworten von der Dreierlinie parat, so dass die Gastgeber dieser Trainingspartie am Ende mit 77:71 gewinnen.

Die nächsten Spieltermine der FRAPORT SKYLINERS

  • Sonntag, 06.12. um 18 Uhr in Chemnitz
  • Samstag, 12.12. um 18 Uhr zu Hause gegen Ludwigsburg