Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

FRAPORT SKYLINERS in Hamburg zum Siegen verdammt

Klare Ausgangslage für die FRAPORT SKYLINERS vor der Partie bei den Hamburg Towers. Ab sofort helfen nur noch Siege. Nur mit Siegen in allen weiteren Spielen kann der Klassenverbleib für die Frankfurter Basketballer theoretisch noch geschafft werden. Sprungball für das Auswärtsspiel ist am Mittwoch, den 13. April, um 19 Uhr; live bei MagentaSport.

Stimmen zum Spiel

Luca Dalmonte (Headcoach; FRAPORT SKYLINERS) über…

… den nächsten Gegner Hamburg:

„Hamburg ist ein Team mit einer sehr effektiven Offensive. Sie lesen das Spiel sehr gut und können schnell Vorteile ausnutzen. Mit Sicherheit ist Justus Hollatz ein Spieler, der für seine Mitspieler viele gute Positionen erspielt. Im hohen Pick and Roll sieht er die Winkel und den abrollenden Mitspieler extrem gut. Maik Kotsar ist das sehr starke Gegenstück dazu. Er ist ein sehr aktiver Big Man, der mit Hollatz eine gute Kombination ist. Dazu kommen einige Dreipunktespezialisten wir Brown oder Homesley, die beide auch sehr gut für sich selbst die Würfe erspielen können. Christen ist ein sehr guter Spot-up-Shooter. So haben sie eine gute Balance in ihrem Angriffsspiel.“

… den Schlüssel zum Spiel für die FRAPORT SKYLINERS:

„Gegen die sehr aggressive Verteidigung der Hamburger müssen wir mit großer Aufmerksamkeit spielen. Ob sie über das ganze Feld pressen oder in der Halbfeldverteidigung stehen, gilt das Gleiche: Wir müssen smart spielen und clever reagieren.“

Lorenz stand gegen Bonn in der Ersten Fünf

Weitere Informationen zum Spiel

Playoff-Kampf gegen Klassenverbleib – so lässt sich die Begegnung der Frankfurter mit Hamburg auch umschreiben. Während die Hamburger unbedingt Platz acht verteidigen wollen, um die Endrunde zu erreichen, wollen die Frankfurter Platz 18 unbedingt loswerden, um irgendwie das Wunder des Klassenverbleibs noch zu schaffen.

Hamburg spielte zuletzt gegen ihren direkten Konkurrenten um den Playoff-Platz aus Göttingen. Dabei musste das Team von Headcoach Pedro Calles eine knappe 83:80 Niederlage hinnehmen, haben aber noch vier Punkte Vorsprung auf Crailsheim und Bamberg.

Topscorer der Norddeutschen ist Flügelspieler Caleb Homesley, der vor allem von der Dreierlinie immer für Gefahr sorgt. 16.1 Punkte erzielt der Amerikaner im Schnitt, lieferte aber auch schon mal eine 33-Punkte-Gala ab.

Besondere Gefahr strahlt auch das Zusammenspiel des jungen Deutschen Justus Hollatz und des Esten Maik Kotsar aus. Deren Pick and Roll sollte unbedingt verhindert werden. Mit 13.9 Punkten und dazu auch noch 7.3 Rebounds ist Kotsar der effektivste Hamburger. Hollatz hingegen bringt seinen Namen mit 8.0 Punkten und 5.5 Assists auch für die deutsche Nationalmannschaft immer mehr ins Gespräch. Vor allem in den letzten fünf Spielen war der 20-jährige Aufbauspieler nicht zu bremsen und verteile im Schnitt fantastische 11.0 Assists.

Auf Seiten der FRAPORT SKYLINERS kommt indes Flügelspieler Rasheed Moore immer besser in seinen Rhythmus. Aus den letzten fünf Spielen nahm er im Schnitt 13.8 Punkte mit. Bei der Niederlage gegen Bonn am Sonntag traf er zudem hochprozentig von der Dreierlinie (4/6) und stand am Ende bei 22 Zählern.

Die nächsten Spieltermine

  • Mittwoch, 13.4. um 19 Uhr in Hamburg
  • Montag, 18.4. um 15 Uhr in Oldenburg
  • Sonntag, 24.4. um 15 Uhr Hessenderby zu Hause gegen Gießen
  • Freitag, 29. April um 20:30 Uhr in Crailsheim
  • Sonntag, 1. Mai um 15 Uhr Saisonabschluss zu Hause gegen Bayreuth

Tickets für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619, online über www.fraport-skyliners.de oder an allen Vorverkaufsstellen von AdTicket.