Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:87 Sa 18.01. vs Oldenburg Bericht
Auswärts: So 26.01. 15:00 Uhr in Vechta
Auswärts: So 02.02. 15:00 Uhr in Bamberg
Heimspiel: So 09.02. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Mikko Koivisto

FRAPORT SKYLINERS halten Kader zusammen – Burtschi und Koivisto bleiben

Kurz vor Ablauf der Wechselfrist in der Beko BBL haben die FRAPORT SKYLINERS die auslaufenden Verträge der beiden Flügelspieler Jacob Burtschi und Mikko Koivisto bis zum Saisonende verlängert.

Jacob Burtschi

Jacob Burtschi stieß Anfang Februar zum Kader hinzu, nachdem er bereits in der vergangenen Saison für Frankfurt auflief. Eine Rückenoperation ließ ihn seine aktive Basketball-Karriere im Anschluss an die Spielzeit vorzeitig beenden. Einen Rücktritt vom Rücktritt gab es dann vor einem Monat, als Danilo Barthel aufgrund eines Knochenödems ausfiel und Burtschi sich fit genug fühlte, um wieder zurück auf das Parkett zu kommen. In bislang sechs Spielen, die allesamt gewonnen wurden, erzielte der Amerikaner im Schnitt 6.7 Punkte und 4.3 Rebounds in rund 25 Minuten Einsatzzeit.

Der Finne Mikko Koivisto kam Anfang September, im Anschluss an die Basketball-WM, an der er mit der finnischen Nationalmannschaft teilnahm, zu den FRAPORT SKYLINERS. Aufgrund von Verletzungen konnte er im Saisonverlauf bislang nur elf Saisonspiele absolvieren, kam in diesen aber auf einen Schnitt von 6.7 Punkten bei einer Dreipunktequote von 42%.

Gunnar Wöbke (Geschäfsführender Gesellschaft der FRAPORT SKYLINERS): „Auf uns kommen in den nächsten Wochen und Monaten sehr hohe Spielbelastungen zu und Konsti, Stefan, Kevin und Danilo sind immer noch verletzt. Wir sind froh, dass wir die beiden für den Rest der Saison weiterverpflichten konnten.“

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Es ist sehr gut, dass wir beide halten können. Mikko und Jacob sind gute Spieler und gute Teamkollegen. Dazu bringen beide viel europäische Erfahrung und viele Kleinigkeiten, die sich nicht in den Statistiken niederschlagen mit.“