Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 66:95 Fr 07.05. in Würzburg Bericht
Letztes Spiel: 96:89 So 09.05. vs Hamburg Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Johannes Richter

FRAPORT SKYLINERS halten Johannes Richter

Power Forward Johannes Richter wird ein weiteres Jahr in Frankfurt spielen. Der 21-jährige Medizinstudent verfolgt zudem das Ziel, im nächsten Sommer sein Physikum abzuschließen.

Studium und Profisport unter einen Hut zu bringen ist keine leichte Aufgabe. Johannes Richter meistert diesen Spagat aber mit Bravour. Auf dem Parkett der Beko BBL erzielte der kantige Big Man in der vergangenen Saison im Schnitt 2.3 Punkte und 1.4 Rebounds. Zu den Leistungsträgern gehörte er bei den FRAPORT SKYLINERS Juniors in der ProB, wo er mit 14.2 Punkten und 9.3 Rebounds zu den besten Akteuren der Liga gehörte. Seinen wohl stärksten Auftritt hatte der gebürtige Neustädter aber auf europäischem Niveau: Beim Spiel gegen den dänischen Serienmeister, die Bakken Bears, avancierte Johannes mit 15 Punkten und 6 Rebounds zum Matchwinner. Im Schnitt kam er in der EuroChallenge auf 3.8 Punkte und 2.2 Rebounds. Nebenbei studiert er erfolgreich Medizin an der Frankfurter Goethe-Universität und will im kommenden Sommer sein Physikum abschließen.

Johannes Richter: „Ich habe in den Gesprächen mit dem Club früh geäußert, dass ich sehr gerne in Frankfurt bleiben möchte und freue mich sehr, dass es geklappt hat, denn ich fühle mich hier sehr wohl. Ich möchte mich in der kommenden Saison weiter in die Rotation arbeiten, dafür trainiere ich diesen Sommer. Besonders bei meinem Wurf und meiner Explosivität möchte ich mich weiter verbessern und stehe dafür eigentlich täglich in der Halle.“

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Ich bin froh, dass Johannes auch nächste Saison bei uns spielen wird. Er ist ein guter Charakter und Mannschaftskollege, der darüber hinaus eine sehr gute Arbeitseinstellung und Ehrgeiz mitbringt. Auf den Positionen Vier und Fünf verleiht er unserem Team eine größere Tiefe.“

Tickethinweise

Auch wenn bis zum ersten Heimspiel der neuen Beko BBL-Saison 2015/16 am 11. Oktober noch ein wenig Zeit ist, so sollte man sich schon jetzt die Dauerkarte und somit viele tolle Vorteile sichern. Ab 89 Euro verpasst du kein Spiel mehr in der Fraport Arena. Alle Infos zur Dauerkarte

Nur die erlesene Auswahl an Top-Teams gibt es mit dem High5-Package. Bamberg, München, Berlin, Ulm und Bonn gibt es im schicken Mini-Paket, bei dem man auch noch richtig sparen kann. Alle Infos zu High5