Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

FRAPORT SKYLINERS haben einmalige Chance auf nächsten internationalen Titel

Am kommenden Sonntag, den 18. September um 15:30 Uhr, ist es soweit – die FRAPORT SKYLINERS spielen in der eigenen Arena gegen Guaros de Lara aus Venezuela um den Intercontinental Cup. Sprungball ist um 15:30 Uhr, Karten gibt es noch über www.fraport-skyliners.de oder per Telefon: 069-92887619



Den Livestream zum Spiel gibt es auf www.hessenschau.de


Es ist eine vermutlich einmalige Chance, die sich den FRAPORT SKYLINERS diesen
Sonntag ab 15:30 Uhr in der Fraport Arena bietet. Zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs hat ein deutscher Club die Möglichkeit, den Intercontinental Cup zu gewinnen. Allein schon die Teilnahme einer deutschen Mannschaft stellt ein Novum in diesem prestigeträchtigen Spiel dar. Als FIBA Europe Cup Champion 2016 haben sich die Frankfurter in diesem Jahr für das Spiel qualifiziert.

Zur letzten Vorbereitung auf das Spiel am Sonntag trat das Team von Interims-Headcoach Klaus Perwas am vergangenen Mittwoch und Donnerstag bei einem Turnier im belgischen Brüssel an. Zwar verlor man beide Spiele (vs. Oostende 75:70, vs. Zagreb 64:73), doch zieht Perwas positive Rückschlüsse: „Beide Teams, Oostende und Zagreb, können sehr guten Basketball spielen. Es war daher sehr gut, gegen sie getestet zu haben. Beide Partien haben uns gezeigt, dass wir noch Arbeit vor uns haben. Gleichzeitig haben sie uns aber auch geholfen, unseren Rhythmus weiter zu entwickeln.“

Insbesondere die Einbindung der neuen Spieler stand dabei im Vordergrund. Gerade Aufbauspieler Markel Starks, der als letztes zum Team gestoßen ist, sollte weiter in das System integriert werden. „Markel ist ein guter Spieler, aber er braucht noch Zeit, um sich zurecht zu finden. Das gilt sowohl für die Offensive, wie auch Defensive. Er hat sich im zweiten Spiel in Brüssel schon gut gesteigert [14 Pkt, 3 Ass] und sich besser eingefunden. Insgesamt ist er sehr schnell am Ball und ein guter Schütze“, so die Eindrücke von Klaus Perwas.

<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FFRAPORTSKYLINERS%2Fvideos%2F10154311063476259%2F&amp;show_text=0&amp;width=560" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" allowtransparency="true" allowfullscreen="true" height="315" width="560" frameborder="0"></iframe>

Der kommende Gegner beim Intercontinental Cup ist Guaros de Lara aus Venezuela. Am vergangenen Dienstag ist der Reisetross der Lateinamerikaner in Frankfurt eingetroffen, um sich zu akklimatisieren. Qualifiziert haben sich die Venezolaner durch den Gewinn der Liga de las Americanas. Im Finale setzten sie sich gegen Vorjahressieger Bauru aus Brasilien mit 84:79 durch und schrieben damit ihrerseits Geschichte: Zum ersten Mal gewann ein Team aus Venezuela die kontinentale Meisterschaft und durchbrach die dreijährige Siegesserie brasilianischer Mannschaften. Ein Großteil des Teams besteht aus erfahrenen Veteranen und gerade die lange Garde rund um Gregory Echenique, Luis Bethelmy oder Windi Graterol wird unter Kontrolle zu bringen sein. „Ich erwarte ein sehr physisches Spiel“, erklärt Klaus Perwas in Hinblick auf kommenden Sonntag.

Karten für das Spiel sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder online über www.fraport-skyliners.de/tickets

Verlegung Heimspiel Ludwigsburg

Das Heimspiel gegen Ludwigsburg wurde um einen Tag verlegt. Die Partie findet nun am Freitag, den 14. Oktober, um 19 Uhr in der Fraport Arena statt.