Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 87:53 Di 15.10. in Berlin Bericht
Heimspiel: Sa 19.10. 18:00 Uhr vs Hamburg Tickets bestellen
Auswärts: So 27.10. 18:00 Uhr in Ulm
Heimspiel: Sa 02.11. 18:00 Uhr vs Bayreuth Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

FRAPORT SKYLINERS eröffnen neue Saison 2019/20 mit Pokalspiel gegen Göttingen

Einhunderteinundvierzig Tage Warten haben ein Ende! Es geht endlich wieder los in der Fraport Arena und zu Beginn erwartet die Fans der FRAPORT SKYLINERS direkt ein Do-or-Die Spiel. Spannung ist also vom ersten Sprungball an garantiert! Im MagentaSport BBL Pokal-Achtelfinale wartet die BG Göttingen auf die Frankfurter. Wie in der vergangenen Saison wollen die Jungs von Headcoach Sebastian Gleim das Viertelfinale zu Hause mit den eigenen Fans im Rücken erreichen. Tip-Off ist um 15 Uhr.

Tickets gibt es unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder 069-92887619.


Stimme zum Spiel

Sebastian Gleim (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Den Ausfall von Anthony Hickey müssen wir als Kollektiv kompensieren. Es ist, wie es ist und darf für uns kein Thema sein. Es kann immer passieren, dass ein Spieler ausfällt. Alle Spieler müssen einen Schritt nach vorne machen und Verantwortung übernehmen. Wir arbeiten weiter an unseren Abläufen, justieren und wollen das Beste aus dem Spiel rausholen. Dafür müssen wir defensiv gut agieren und präsent sein. Göttingen ist eine offensivstarke Mannschaft. In ihrem ersten Saisonspiel sind sie gut gestartet, aber dann hat Braunschweig einfach überragend getroffen. Göttingen ist eine gefährliche Mannschaft. Wir müssen bereit sein!“


Über den Gegner

Die Off-Season der BG Göttingen lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Umbruch! Gleich neun Spieler wurden neu verpflichtet, sieben haben die Veilchen verlassen. Ein Name sticht unter den Abgängen besonders hervor: Michael Stockton. Der Organisator und das Gesicht des Göttinger Spiels der letzten zwei Saisons verlässt das Team von Headcoach Johan Roijakkers. Als Ersatz kam Kyan Anderson aus Bayreuth. Zu Beginn geht es für die Göttinger also vor allem darum, die neuen Spieler zu integrieren. Dabei müssen auch die beiden jüngeren Neuzugänge Bennet Hundt (1998) und Marvin Omuvwie (1997) liefern und die Minuten, die sie erhalten werden, nutzen.

Im ersten Saisonspiel der Göttinger mussten die Veilchen eine deutliche 77:96 Niederlage gegen die neuformierten Basketball Löwen Braunschweig verkraften. Überzeugen konnten dabei Bennet Hundt und Terry Allen. Allen hatte zur Halbzeit bereits 17 Punkte auf dem Konto, ließ dann jedoch in der zweiten Hälfte wie seine Teamkollegen stark nach und konnte nur noch drei weitere Punkte erzielen. Hundt, der in seinem Debüt für Göttingen acht der ersten 15 Punkte erzielte, wusste mit 18 Punkten zu überzeugen.


Player to watch

Topscorer der Partie gegen die Basketball Löwen Braunschweig wurde Terry Allen. Die Statistiken von Allen lesen sich gut: 20 Punkte, 58,3% FG, 66,7% 3P% und 6 Rebounds. Zusammen mit Bennet Hundt (18) wehrte er sich gegen die jungen Braunschweiger vor allem offensiv. Allen kam in dieser Off-Season aus dem Ausland nach Göttingen und hat mit 25 Jahren bereits Erfahrungen in europäischen Ligen gesammelt. Bei seinen Stationen in Israel, Frankreich und Ungarn konnte er immer durchschnittlich zweistellig punkten. Überzeugen konnte er vor allem im FIBA Europe Cup in dem er für den ungarischen Club BC Körmend in 14 Partien 19,7 Punkte, 5,9 Rebounds und 2,6 Assists verbuchte. Besonders hervorzuheben ist auch hier die starke Dreierquote von 47,7%. Allen ist ein Scorer, der von Downtown hochprozentig trifft. Ihn aus dem Spiel zu nehmen wäre für die FRAPORT SKYLINERS ein erster Schritt Richtung Heimsieg.


Über die FRAPORT SKYLINERS

Im Gegensatz zu den Gästen aus Göttingen, bestreiten die FRAPORT SKYLINERS am kommenden Sonntag ihr erstes Pflichtspiel. Mit Anthony Hickey (der am Sonntag aufgrund einer Verletzung im Fuß nicht im Kader stehen wird), Bruno Vrcic, Lamont Jones, Daniel Schmidt, Adam Waleskowski, Matthew McQuaid und Shaquille Hines kamen in der Off-Season einige Neuzugänge an den Main. Vor allem am defensiven Ende haben sich die FRAPORT SKYLINERS verstärkt. In der Saisoneröffnungspressekonferenz wurde deutlich gemacht, dass die Jungs von Headcoach Sebastian Gleim in der Verteidigung wieder ein schwieriger Gegner sein wollen. Nun ist die Zeit gekommen, den Worten Taten folgen zu lassen.

Auf einige Neuzugänge treffen alte Bekannte. Tez Robertson geht in seine 11. Saison mit den Hessen und spricht auf der Pressekonferenz von seinem persönlichen Ziel eine „BBL-Championship“ nach Frankfurt zu holen. Leon Kratzer soll an seine erfolgreiche Saisonhälfte anknüpfen und nach einer vollen Vorbereitung mit dem Team einen weiteren Schritt nach vorne machen. Akeem Vargas möchte nach Verletzungspech in der abgelaufenen Spielzeit in dieser Saison wieder angreifen und zusammen mit dem Rest des Teams das ausgegebene Ziel “Top 8“ und somit Play-Offs erreichen.

Mit Sebastian Gleim steht ein neuer und dennoch bekannter Coach an der Seitenlinie. Der 35-jährige ist der jüngste Trainer der easyCredit Basketball Bundesliga, kommt aber aufgrund einiger Jahre als Headcoach in der ProB mit reichlich Erfahrung aus dem Frankfurter Basketball.


Noch mehr Basketball am Wochenende

Wer es bis Sonntag nicht ohne FRAPORT SKYLINERS-Basketball aushält, dem sei das erste Heimspiel der FRAPORT SKYLINERS Juniors in der ProB empfohlen. Gegen die Baunach Pikes, dem ehemaligen Team von Leon Kratzer und Daniel Schmidt, starten Bruno Vrcic und Co am Samstag um 18 Uhr in der Basketball City Mainhatten (NordWestZentrum). Der Eintritt ist für Dauerkarteninhaber der Bundesliga-Mannschaft kostenlos, ansonsten kostet er 7 Euro normal oder 3 Euro ermäßigt.


Graffiti-Versteigerung für den guten Zweck

Die große 20-Jahresfeier liegt zwar schon wieder drei Wochen zurück, aber hat noch heute schöne und positive Nachwirkungen: Das große Quantez Robertson-Graffiti, welches während der Feier von regionalen Graffiti-Künstlern gesprayt wurde, wird für den guten Zweck versteigert! Die Erlöse er Versteigerung gehen an KiO - die Kinderhilfe Organtransplantation. Das Graffiti-Portrait von FRAPORT SKYLINERS Kapitän Quantez Robertson besteht aus dicker, robuster Folie und ist rund drei Meter lang und 1.5 Meter hoch. Befestigungsösen sind bereits eingebaut. Der gesamte Erlös der Versteigerung wird an KiO gespendet.


TERMINE ZUM VORMERKEN

  • Sonntag, 6. Oktober um 15 Uhr, Heimspiel gegen FC Bayern München
  • Samstag, 19. Oktober um 18 Uhr, Heimspiel gegen Hamburg Towers

Karten sind erhältlich über Tel 069-92887619 oder www.fraport-skyliners.de/tickets