Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht

FRAPORT SKYLINERS empfangen Gießen zum Hessenderby

Derbyzeit in der Ballsporthalle! Die Frankfurter Basketballer wollen den Schwung aus dem Sieg gegen Oldenburg mitnehmen und gegen den hessischen Konkurrenten aus Gießen zu Hause nachlegen. Tip-Off zur Partie um die Hessenmeisterschaft ist am Sonntag, den 24. April um 15 Uhr, wie gewohnt live bei MagentaSport.

Stimmen zum Spiel

Luca Dalmonte (Headcoach FRAPORT SKYLINERS) über…

… den nächsten Gegner Gießen:
“Der Schlüsselspieler der Gießener ist Kendale McCullum. Er lenkt das Spiel, er spielt Pick and Roll und kann auch im Eins gegen Eins gefährlich sein. Sie haben in Nuni Omot einen ebenfalls sehr effektiven Eins gegen Eins Spieler. Außerdem haben sie sehr mobile und athletische Big Men. Sie können verschiedene Lineups spielen mit zwei Big Men oder zwei Power Forwards. Es ist sehr wichtig, dass wir ihre Lineup lesen. Wir müssen bereit sein!“

… die Bedeutung des Hessenderbys:
“Wir wissen genau welche Bedeutung dieses Spiel hat. Gießen ist unser Tabellennachbar, noch wichtiger ist aber die Bedeutung des Derbys für unsere Fans. Die Spieler müssen sich dessen bewusst sein. Wir wollen nach dem Spiel in Oldenburg gegen Gießen unser bestes Spiel der Saison zeigen. Für uns selbst und für unsere Fans. Wir wollen in den restlichen Spielen unseren Kopf hoch halten aus Respekt vor uns, den Fans und dem Spiel. Wir spielen, um zu gewinnen.“

Rasheed Moore zeigt sich zuletzt in starker Form und verpasste gegen Oldenburg nur knapp ein Triple-Double

Weitere Informationen zum Spiel

Die viertschlechteste Defensive (Gießen erlaubt 86 Punkte) trifft auf die sechstbeste Defensive (Frankfurt erlaubt 80,4 Punkte). Frankfurt ist darüber hinaus auch in den Kategorien Steals und Blocks in den Top 5 der Liga vertreten.

Offensiv jedoch können sich beide Fanlager eher weniger auf ein hochklassiges Spiel freuen. Beide Teams liegen in Punkto Wurfquoten aus allen Bereichen (2P, 3P, FT) unter den schlechtesten fünf Teams. Es wird im Hessenderby also weniger auf offensives Spektakel, sondern mehr auf Kampfgeist, Leidenschaft und Wille ankommen.

All das haben die Frankfurter im vergangenen Spiel gegen Oldenburg gezeigt. Fünf Spieler scoren zweistellig, Will Cherry als Topscorer (21 Punkte) verzeichnet, ebenso wie Marcel Ponitka, außerdem sechs Steals. Rasheed Moore lieferte ebenfalls eine starke Partie ab, in der ihm nur drei Assists zum Triple Double (15 Punkte, 11 Rebounds, 7 Assists) fehlen. Die schwache Dreierquote von 28% (5/18) konnten jedoch durch insgesamt starke 17 Steals und somit einfache Punkte kompensiert werden.

Kendale McCullum mit 15,7 Punkten und Nuni Omot mit 14,6 Punkten bilden das Topscorer Duo der Gießener Offensive, wobei McCullum zusätzlich mit 4,0 Rebounds und 7,1 Assists das Allroundtalent der Gießener ist. Auch defensiv ist er mit 2,6 Steals bester Gießener.

Die Gießener liefen unter der Woche gegen Braunschweig auf und mussten eine 66:82 Niederlage hinnehmen. Die Frankfurter können sich also auf ordentlich Wut im Bauch der Gießener einstellen.

Aufgrund des zu erwartenden erhöhten Zuschaueraufkommens besteht die Möglichkeit gegen eine Gebühr auf dem Parkplatz der Jahrhunderthalle zu parken.

Die nächsten Spieltermine

  • Sonntag, 24.4. um 15 Uhr Hessenderby zu Hause gegen Gießen
  • Freitag, 29. April um 20:30 Uhr in Crailsheim
  • Sonntag, 1. Mai um 15 Uhr Saisonabschluss zu Hause gegen Bayreuth

Tickets für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619, online über www.fraport-skyliners.de oder an allen Vorverkaufsstellen von AdTicket.