Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 86:79 Do 18.04. vs Bamberg Bericht
Heimspiel: Mo 22.04. 15:00 Uhr vs Ulm Tickets bestellen
Auswärts: So 28.04. 15:00 Uhr in Bonn

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

FRAPORT SKYLINERS empfangen FC Bayern München zum Heimspiel

Keine Zeit zum Durchschnaufen, denn schon der nächste Gegner steht vor der Tür! Die FRAPORT SKYLINERS empfangen am Sonntag, den 7. April den FC Bayern München Basketball zum Topspiel in der Fraport Arena. Tip-Off ist um 18:00 Uhr. Tickets gibt es unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder unter 069-92887619.

Heimspiel-Doppelpack über Ostern

Dem einen Top-Gegner folgt gleich der Nächste! Nach dem Heimspiel gegen München am 7. April und dem Auswärtsspiel in Jena (Freitag, 12. April) kommt am Gründonnerstag, den 18. April um 19:00 Uhr Brose Bamberg in die Fraport Arena. Und kurz darauf folgt das Heimspiel gegen ratiopharm ulm am Ostermontag (22. April) um 15 Uhr.

Tickets für beide Spiele gibt es online über www.fraport-skyliners.de/tickets oder per Tel. 069-92887619.


Stimme zum Spiel:

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „München ist für mich eines der besten 15 Teams in ganz Europa. Sie sind sehr talentiert und sehr tief besetzt. Auch wenn sie in der Euroleague nicht in die Playoffs gekommen sind, war ihre europäische Saison eine starke. Wir werden heute nicht trainieren, sondern nur individuell Erholungsmaßnahmen wie Physiotherapie oder ein angepasstes Krafttraining ansetzen. Morgen und am Sonntagmorgen werden wir uns dann auf das Spiel gegen München vorbereiten. Wir haben in Würzburg 25 Minuten lang gut gereboundet. Aber mit 25 Ballverlusten gewinnt man kein Basketballspiel. Wir haben dadurch 25-Mal keinen Wurf bekommen. Wir müssen einfach eine bessere Entscheidungsfindung schaffen. Wenn wir in der Halbfeldoffensive nicht auf den Ball achtgeben, dann tun wir uns damit auch in der Verteidigung weh. Denn Ballverluste bieten dem Gegner die Möglichkeit ins Laufen zu kommen und einfache Punkte zu erzielen. Die Leistung von Niklas Kiel hat mich sehr gefreut. Er hat gut im Training gearbeitet, viel Energie investiert. Nach allem, was er durchgemacht hat, war es für mich unglaublich, ihn wieder mit so viel Enthusiasmus und Emotionen auf dem Feld zu sehen und so eine Leistung abzuliefern.“


Über den FC Bayern München Basketball

25 Spiele, 23 Siege. Das Team von Headcoach Dejan Radonjic steht in dieser Saison souverän auf dem ersten Tabellenplatz der easyCredit BBL und ist als erstes Team der Liga bereits vorzeitig fest für die Playoffs qualifiziert. Erst am 21. Spieltag wurde der Münchner Siegeszug in einer spannenden Schlussphase von dem eiskalten Rickey Paulding und seinen Oldenburgern gestoppt. Weniger spannend war fast einen Monat später die deutliche 93:75 Niederlage gegen den Aufsteiger aus Vechta.

Die große Münchner Stärke liegt in der Defensive. Kein Team lässt weniger Punkte zu als die Bayern (75,2). Offensiv steht das Team mit durchschnittlich 87,7 Punkten auf dem sechsten Rang. Eine große Schwäche, die gleichzeitig eine Frankfurter Stärke ist, ist das Rebounding. München schnappt sich durchschnittlich 32,1 Rebounds und steht damit auf Platz 16 während die FRAPORT SKYLINERS 35,5 Abpraller sammeln und auf dem fünften Platz stehen.

Nachdem die Chance auf die Euroleague Playoffs mit der Niederlage gegen Istanbul vergangene Woche nicht gewahrt werden konnte, steht für die Mannschaft des langjährigen Frankfurters Danilo Barthel (11.4 Pkt, 4.7 Reb) am Freitag noch das letzte Euroleague-Spiel an. Beim Heimspiel gegen Gran Canaria geht es für beide Teams nur noch darum, mit einem positiven Gefühl das europäische Parkett zu verlassen.


Die eigene Lage

Es will einfach kein Rhythmus in das Frankfurter Spiel kommen. Da spielt man in Würzburg beim letzten Spiel 25 Minuten lang den Basketball, für den die FRAPORT SKYLINERS in der Liga gefürchtet sind: Betonharte Verteidigung, kontrollierte Offensive, langsames Spieltempo und viel Einsatz und Kampfgeist. Und dennoch gewinnt am Ende das andere Team. Konstanz ist ein Stichwort, welches Headcoach Gordon Herbert immer wieder anspricht.

Auf der erfreulichen Seite bleibt nach dem gestrigen Auswärtsspiel vor allen Dingen die Leistung von Niklas Kiel hervorzuheben. In seinem zweiten Spiel nach seiner langen verletzungsbedingten Zwangspause stand der 21-Jährige direkt in der Ersten Fünf und erzielt mit neun Punkten und zehn Rebounds beinahe ein Double-Double. Zumindest die Rebounds stellten gleichzeitig einen Karrierebestwert für den 2.07 Meter großen Flügelspieler dar.

Neun Spiele verbleiben den FRAPORT SKYLINERS in dieser Spielzeit noch, um die oft zitierte Konstanz zu finden. Fünf davon in der heimischen Fraport Arena.


Die nächsten Spieltermine

  • HEIMSPIEL, Sonntag, 07.04.2019 um 18:00 Uhr vs. FC Bayern München
  • Freitag, 12.04.2019 um 18:00 Uhr vs. Science City Jena
  • HEIMSPIEL, Donnerstag 18.04.2019 um 19:00 Uhr vs. Brose Bamberg

Karten für diese und alle weiteren Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder www.fraport-skyliners.de/tickets.