Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht

FRAPORT SKYLINERS beurlauben Diego Ocampo

Die FRAPORT SKYLINERS haben auf die sportliche Situation reagiert und Headcoach Diego Ocampo beurlaubt und setzen damit vor den verbleibenden elf Saisonspielen auf der Trainerposition einen neuen Impuls. Vorerst wird der langjährige Assistant Coach Klaus Perwas übernehmen.

Stimmen zur Meldung

Yannick Binas (Geschäftsführer): „Wir danken Diego für seine Arbeit und sein immer hohes Engagement. Menschlich bedauern wir diesen Entschluss sehr, müssen aber bei noch elf ausstehenden Spielen und der kritischen Ausgangslage im Kampf um den Klassenverbleib diesen Impuls setzen. Wir sind überzeugt, dass das Team großes Potenzial hat, jetzt ist es Zeit, dieses selbstbewusst aufs Parkett zu bringen. Jedes Spiel ist ein Endspiel für das Team und uns als gesamten Club.“

Marco Völler (Manager Sport): „Ich möchte hervorheben, dass Diego hier auch viel Gutes getan und bewirkt hat, leider hat sich das nicht in Siegen bemerkbar gemacht. Ich wünsche ihm nur das Beste und viel Erfolg für die Zukunft und bedanke mich für seinen Einsatz. Wir müssen uns jetzt voll auf uns konzentrieren und im besten Sinne der Mannschaft und des Clubs agieren.“

Diego Ocampo: „Ich möchte mich bei den Spielern für ihren Einsatz und ihren Respekt bedanken. Ich wünsche ihnen und den FRAPORT SKYLINERS nur das Beste für den Rest der Saison. Auf der anderen Seite möchte ich mich aus vollem Herzen bei den Frankfurter Fans und den Menschen in Frankfurt für ihre Liebe und ihren Respekt, mit dem sie mich und meine Familie behandelt haben, bedanken. Wir nehmen viel Gutes und viele Erfahrungen von Frankfurt und von Deutschland mit. Vielen Dank an Alle.“

Die FRAPORT SKYLINERS bedanken sich bei Diego Ocampo für seinen Einsatz und wünschen ihm beruflich und privat alles Gute für die Zukunft!

Die verbleibenden elf Klassenerhalts-Endspiele

  • Sonntag, 20. März, 15 Uhr in Braunschweig
  • Freitag, 25. März, 19 Uhr gegen Ulm
  • Dienstag, 29. März, 19 Uhr in Heidelberg
  • Sonntag, 3. April, 15 Uhr in Bamberg
  • Mittwoch, 6. April, 19 Uhr in Göttingen
  • Sonntag, 10. April, 15 Uhr in Bonn
  • Mittwoch, 13. April, 19 Uhr in Hamburg
  • Montag, 18. April, 18 Uhr in Oldenburg
  • Sonntag, 24. April gegen Gießen
  • Freitag, 29. April in Crailsheim
  • Sonntag, 1. Mai gegen Bayreuth